Startseite  

22.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Hinterm Horizont geht´s weiter...

Es gibt Dinge, über die redet Mann einfach nicht. Über solche Dinge redet Mann nicht mit dem Vater, der Mutter, dem besten Kumpel. Darüber redet Mann nicht einmal mit der Partnerin oder dem Partner. Nein, die Rede ist nicht von Hämorriden oder ähnlichen Leiden. Es hat auch weniger mit Leiden, als vielmehr mit Lust zu tun.

Männer reden zwar gern darüber, mit wie vielen Frauen sie Sex hatten. Sie prahlen damit, wie toll sie dabei waren - zumindest am Stammtisch. Doch wehe, jemand fragt, was denn konkret gelaufen ist? Dann mutiert Mann ganz schnell zu jemand, der gar nichts versteht und demzufolge auch nicht antworten kann. Solche Fragen mag man nicht. Solche Fragen stellt Mann nicht.

Das gilt gar nicht mal nur für den Akt an sich, sondern bereits für die schöne Zeit davor. Das gilt selbst für die Zeit, in der Mann Hand an sich selber legt. Er geht dabei seiner Gewohnheit nach. Ob er dabei vielleicht etwas verpasst, weil er Dinge gar nicht kennt, die Frage kommt Mann zumeist gar nicht in den Sinn. Warum eigentlich nicht?

Mann mag auch nicht, wenn Frau ihm mehr oder weniger diskret darauf hinweist, dass sie gern etwas anderes ausprobieren will oder ihr die eine oder andere geübte Praxis nicht wirklich zum Genuss verhilft. Solche Sätze treffen Mann ins Mark oder vielmehr in die Schwellkörper. Er und sein "bestes Stück" sind dann tief geknickt.

Es fällt Mann mindestens genauso schwer, über seine Wünsche zu sprechen, beispielsweise beim Handjob. Viele Pärchen, die sich auch wirklich lieben, sind deshalb gar nicht so glücklich bei den Kuschelstunden zu Zweit. Sie  ahnen oder wissen, da ist noch mehr. Um einen Schlager zu zitieren: "Hinterm Horizont geht´s weiter". Mann muss nur bereit sein, auch darüber zu reden, was er dort hinter dem Horizont noch so vermutet.

Eins ist eigentümlich: Geht der zu Hause so schweigsame Mann zu einer professionellen Liebesarbeiterin, so hat er hier wesentlich weniger Probleme klar zu formulieren, was ihn glücklich macht. Kann die Dienstleisterin seine Bedürfnisse befriedigen, zeigt er sich gern großzügig. Er kommt dabei vielfach nicht einmal auf die Idee, seine Partnerin zu betrügen. Fremdgehen, so belegen Studien, ist für den Mann etwas ganz anderes. Aber dabei hat er zumeist genau das selber Problem: Er vergisst zu reden.

 


Veröffentlicht am: 21.10.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit