Startseite  

21.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Sammlung Gigoux des Musée des Beaux Arts et d‘Archéologie in Wuppertal

Bis 23.02.2014 präsentiert das Von der Heydt-Museum in Wuppertal die Sammlung Jean Gigoux. In Kooperation mit dem Musée des Beaux Arts et d’Archéologie von Besançon wird diese einzigartige Kunstsammlung erstmals in Deutschland ausgestellt. Sie umfasst Gemälde und Zeichnungen von Cranach bis Géricault und ist einer der bedeutendsten Kunstschätze der Hauptstadt der Franche-Comté.

Von Cranach bis Géricault – Die Sammlung Gigoux


Die Sammlung Gigoux vereint die bedeutendsten Künstler der Welt – von Cranach über Dürer, Tizian, Bellini, Rubens, Rembrandt bis hin zu Goya. Das Museum Von der Heydt präsentiert die außergewöhnlichen Kunstwerke nun erstmals in Deutschland. Die Ausstellung umfasst ca. 100 ausgewählte Gemälde und Zeichnungen und gleicht einer Reise durch die Geschichte der Kunst. Sie entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Musée des Beaux Arts et d’Archéologie von Besançon und zeigt die ganz besondere Auswahl von Meisterwerken eines französischen Künstlers und Kenners.

Der Maler und Zeichner Jean Gigoux (1806-1894) stammt aus Besançon und war im 19. Jh. ein hochgeschätzter Illustrator. Mit dem Vermögen, das er durch seine künstlerische Arbeit erwarb, baute er eine einzigartige Privatsammlung auf, die das geschulte Auge eines Malers offenbart. Sein fundiertes Wissen über Kunst und sein malerisches Können prägten eine Sammlung, die das Beste, Interessanteste und oft auch Ungewöhnlichste der Kunst von der Renaissance bis ins 19. Jh. zusammenführt und mit einer enormen Strahlkraft beeindruckt.

Das Musée des Beaux Arts et d’Archéologie de Besançon

Das Museum der Schönen Künste und der Archäologie liegt mitten im Herzen der Altstadt von Besançon, am Marktplatz „Place de la Révolution“. Es gilt als eines der schönsten Museen Frankreichs und beherbergt eine der ältesten staatlichen Kunstsammlungen, die bis in das Jahr 1694 zurückreicht. In ständiger Ausstellung werden hier europäische Meisterwerke und typische Zeichnungen europäischer Kunst von Rembrandt und Rubens über Matisse, Courbet, Dufy bis Delacroix sowie archäologische Artefakte und Relikte gezeigt. Darüber hinaus bietet das Museum wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen für jedes Alter an.

Aufgrund von Renovierungsarbeiten ist das Museum ab 2014 bis 2017 geschlossen, weshalb auch ein Teil der bedeutenden Gemälde-Sammlung an das Von der Heydt-Museum in Wuppertal verliehen werden kann. Die Renovierung dient der Verbesserung der Infrastruktur und ermöglicht eine neue Inszenierung der Kollektion auf mehr Raum. Dadurch wird die Präsentation der Kunstsammlung auch in Zukunft höchste Qualität für ein breites Publikum gewährleisten. Zudem wird das Veranstaltungsangebot ausgebaut, vor allem für Kinder sind mehr pädagogische Aktivitäten geplant.
www.mbaa.besancon.fr

Besançon – eine Stadt voller Geschichte und Kultur

In der Hauptstadt der Franche-Comté, idyllisch in der Flussschleife des Doubs gelegen, können Gäste französische Geschichte und Kultur hautnah erleben – vor allem in der Zitadelle von Besançon, dem Wahrzeichen der Stadt. Sie gilt als die schönste Festungsanlage des Baumeisters Vauban und gehört seit 2008 zum Weltkulturerbe der UNESCO - dementsprechend ist sie auch eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Franche-Comté. In der Zitadelle kann man nicht nur durch die geschichtsträchtigen Mauern, Wachhäuschen, Türme und Grabenscheren wandeln, sondern im Museum auch das historische Leben in der Franche-Comté kennenlernen. Auch der zoologische Garten, das Aquarium und das Musée de la Résistance sind einen Besuch wert. Hier wird mit originalen Dokumenten und Fotografien an die Geschichte des französischen Widerstands während des Zweiten Weltkrieges erinnert.

Besançon ist eine abwechslungsreiche Stadt, die Reisenden vielfältige Eindrücke bietet. So kann man sich durch die Altstadt aus dem 16. und 17. Jahrhundert treiben lassen und die Wohnhäuser aus blauem und gelben Stein in perfekt aneinander gereihten Straßen und Plätzen besichtigen, in der pittoresken Fußgängerzone kleine Boutiquen und Cafés entdecken oder das Museum der Zeit im Granvelle Palast besuchen.

Übernachtungen und Pauschalreisen können beim Regionalen Fremdenverkehrsamt der Franche-Comté unter der kostenfreien Hotline 00800 2006 2010 oder unter www.franche-comte.org gebucht werden.

Bild: Kunstmuseum Besançon © CRT Franche-Comté Michel Joly

 


Veröffentlicht am: 21.11.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit