Startseite  

25.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Das Netz

Ich habe vor einigen Tagen mal in Kisten gewühlt, von denen ich kaum  noch wusste, dass es sie gibt. Dabei fiel mir ein Netz in die Hände. Für die jüngeren Leser: Ich habe in der Kiste kein Netz vorgefunden, in das man sich einwählen kann. Das Netz, dass ich fand, dient dazu, etwas hineinzupacken und durch die Gegend zu tragen. Das ist so etwas wie die Plastiktüte aus dem Supermarkt - und viel umweltfreundlicher.

Ich habe dann darauf geachtet, ob ich beim Einkaufen jemand mit einem Netz sehe. Fehlanzeige! Nur an den Kinderwägen junger Eltern fanden sich noch welche. Warum ist das Netz verschwunden? Gerade heute, wo ohnehin alles verpackt ist, wäre ein Netz doch sinnvoll. Früher ist ja schon einmal etwas durch die Maschen gerutscht. Das würde heute kaum passieren.

Dabei ist so ein Netz sehr praktisch. Es ist klein, hält sehr lange und kann aus Recycling-Material hergestellt werden. DDR-Menschen denken jetzt sicherlich an die fast unendlich dehnbaren Mininetze, die nicht viel größer als ein Stofftaschentuch waren. Netzt, wo bist du geblieben?

Ich habe dann mal überlegt, was noch so fast verschwunden ist und kam auf die Aktentasche. Klar, die wird noch immer angeboten und der Mann von Welt hat sicherlich mindestens eine der heute durchaus sündhaft teuren Taschen. Früher hatte die jeder Mann. Als Junge gehörte man zu den "Großen", wenn man den Schulranzen gegen eine Aktentasche tauschen durfte. Ich erinnere mich noch, dass ich meine erste Aktentasche zu meinem 13. Geburtstag bekam. Ich war so stolz.

Weniger traurig bin ich darüber, dass die unseligen, aber gar nicht so unpraktischen Gelenktaschen aus dem Straßenbild verschwunden sind. Auch die gehörten in meiner Jugendzeit einfach zu einem Männer-Outfit. Bei mir änderte sich das abrupt, als ich feststellte, dass die zivilen Sicherheitskräfte der DDR- gern unter dem Begriff Stasi zusammengefasst - genau solche Gelenktaschen trugen. Und doch, bis heute habe ich keine Männer(hand)tasche gefunden, die eine wirkliche Alternative zur Gelenktasche oder ausgebeulten Anzugtaschen ist. Allerdings gibt es einige Männer-Modelabels, die Gelenktaschen wieder im Angebot haben

Ich mache mir jetzt mein Single-Frühstück. Meine Brötchen habe ich im Netz nachhause getragen.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Haben Sie noch ein Einkaufsnetz?

 


Veröffentlicht am: 27.11.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit