Startseite  

23.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Advent, Advent...

das zweite Lichtlein brennt

Ich muss heute etwas tun, was ich an dieser Stelle wohl noch nie gemacht habe: Ich will mich bei zwei sehr lieben Menschen bedanken, mit denen ich den zweiten Advent gefeiert habe.

Julia, Fotografin, Weinexpertin, Redakteurin, Frau für die schwierigen Fälle, bekannt aus dem Fernsehen, "kleine Schwester" und meine beste Freundin schwebte als Engel durch die Räume und verwöhnte uns mit weihnachtlicher Musik auf der Querflöte. Günther, Fotograf, Programmierer, Technikredakteur und sehr guter Freund, hat sich als Superkoch entpuppt und uns mit selbst gemachtem fränkischem Schweinebraten verwöhnt. Es ist schon erstaunlich, was die Macher von genussmaenner.de so alles können. Und ich, ich kann mich nur bedanken.

So sollte jeder Adventssonntag sein. Ein Tag mit Freunden, mit der Familie, mit Spaß, Musik und leckerem Essen. Es muss ja nicht immer so kalorienreich sein, wie bei uns gestern. Eigentlich war das Essen fast Nebensache. Das gemeinsame Kochen, das Zusammensein, das gemeinsame Singen, dass hat uns so richtig Spaß gemacht.

Na ja, heute wird es wohl weniger besinnlich. In Berlin ist verkaufsoffener Sonntag. Da werde ich nicht zurück stehen und mich ins Getümmel stürzen. Es gibt so Tage, da mag ich die vollen Geschäfte, da mag ich die Menschenmassen. Obwohl, hier in Berlin verteilen sich die Menschen. Wenn man nicht nur die großen Shoppingtempel am Potsdamer Platz oder am Alexanderplatz besucht, sondern durch die Boutiquen zwischen dem noblen Kurfürstendamm, der City Ost und den Trendvierteln Prenzlauer Berg, Friedrichshain oder Kreuzberg zieht, dann macht Hauptstadt-Shopping richtig Spaß. Hier kann man richtig auf Entdeckungstour gehen.

Wenn um 18 Uhr die Geschäfte wieder schließen, dann geht es auf einen oder mehrerer der zahlreichen hauptstädtischen Weihnachtsmärkte. Essen werde ich wohl nicht viel. Auch Glühwein steht nicht oben auf meiner Wunschliste. Leider schaffen es die Standbetreiber immer wieder, den Glühwein wenig wohlschmeckend zu machen. Vielleicht sollten sie mal auf Bildungsreise zu den Weihnachtsmärkten in Strassburg oder Salzburg gehen. Dort weiß man, wie Glühwein zubereitet werden muss. Doch wir Berliner und auch unsre Gäste meckern gern über den Glühwein. Am liebsten dann, wenn wir gerade unseren dritten trinken. So sind wir eben.

So, jetzt ist mein Frühstückskaffee fertig und ich mache eine schöpferische Pause.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Adventsfrühstück und eine schönen Vorweihnachtszeit.

 


Veröffentlicht am: 08.12.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit