Startseite  

24.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Zwei Stars feiern ihre Freundschaft

"Gina nazionale" und "Mister Pompös" trafen sich in Berlin

Wieder einmal ein Medienauflauf an der Ecke Friedrichstraße/Unter den Linden im Herzen von Berlin: Multitalent Harald Glööckler bereitet für die italienische Schauspielerin, Fotografin und Bildhauerin Gina Lollobrigida einen königlichen Empfang. Die Diva und der Stardesigner (48) feiern ihre langjährige Freundschaft, die bereits seit 20 Jahren besteht.

Lollobrigida (86), oft auch als „Gina nazionale“ bezeichnet, kam im langen schwarzen Paillettenkleid und begeisterte sämtliche Anwesenden. Fast alle Frauen meinten, oh lala, „wenn ich nur annähernd so aussähe, wenn ich dieses biblische Alter je erreichten sollte“. Die Italienerin wirkte seit den 1940er Jahren in 70 Film- und Fernsehproduktion mit und avancierte zum Sexsymbol des italienischen Films der Nachkriegszeit. International gelang ihr der Durchbruch im dem Historienfilm Fanfan, der Husar (1952). Es folgten auch Auftritte in internationalen Kinoproduktionen (Trapez, Der Glöckner von Notre Dame, Fremde Bettgesellen).
1961 wurde sie bei der Golden-Globe-Verleihung als beliebteste internationale Schauspielerin ausgezeichnet, gewann mehrfach Italiens wichtigste Filmpreise und räumte in Deutschland sechs Bambis ab.

Gute Erinnerungen
Sie habe gute Erinnerungen an Deutschland, sagt sie. 1986 war sie Präsidentin der Berlinale-Jury. Sie kenne das Land. „Wenn ich Harald sehe, bin ich glücklich, weil ich Deutschland mag.“ Auf dem aktuellen „Freundschafts-Empfang“ in Berlin war sie freundlich und gab einiges zum Besten. „Ich hatte in meinem Leben viele Interessen.“ Für sie zähle die innere Schönheit. „Die Schönheit der Jugend vergeht schnell.“ Die Italienerin arbeitet immer noch als Künstlerin, fotografiert und kümmert sich um ihre Skulpturen.

Gegenwärtig schaffe sie für ein Benefizprojekt mit dem Autobauer Horacio Pagani. Zur Bildhauerei sagt sie: Es sei keine Frage der Kraft, wichtig seien gute Augen. Von der modernen digitalen Fototechnik halte sie nicht viel: Damit kriegen selbst Dreijährige Fotos hin. Sie sei auch nach mehr als 50 Jahren populär. „Das ist unglaublich. Ich bin davon mehr als überrascht.“ Es sei ein schönes Gefühl.

Gastgeber Glööckler erschien im schwarzen Outfit, dazu trug er schwarz lackierte Fingernägel und Glitzerstreifen im Bart. Er fühlt sich seelenverwandt mit der italienischen Filmdiva: „In mir ist viel Liebe für sie.“ Lollobrigida eröffnete vor Jahrzehnten eine von Glööcklers ersten großen Modenschauen, lud ihn später nach Rom ein und begeisterte ihn für die Malerei.

Gina Lollobrigida wurde im Alter von drei Jahren zum „schönsten Kleinkind Italiens“ gewählt. Später sammelte sie zahlreiche Schönheitstitel ein und zierte Hunderte Titelseiten. Die Tochter eines Möbelherstellers wurde Opernsängerin, Malerin und Bildhauerin. Vor rund 40 Jahren sagte sie der Schauspielerei ade, malte und fotografierte verstärkt. Zudem drehte sie Filme über ihr Heimatland. Gegenwärtig stellt sie Skulpturen aus.

Text: EH/RG
Fotos: Irene Grünmeier-Müßig

 


Veröffentlicht am: 07.02.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit