Startseite  

29.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Whisky – eine extrem vielfältige Spirituose

Die Spirituose ist zum beliebtesten hochprozentigen Getränk das man pur genießt aufgestiegen

Johnnie Walker, Jack Daniels oder Ballantine`s sind Begriffe aus der Whiskywelt, die jeder kennt. Erstaunlich ist, dass in den letzten Jahren auch Namen wie Glenmorangie, Glenfiddich oder Highland Park an Bedeutung gewonnen haben und immer geläufiger wurden. Man kann sagen: Whisky boomt in Deutschland. Die Spirituose ist zum beliebtesten hochprozentigen Getränk das man pur genießt aufgestiegen. Und der Boom hält an.

In der Welt der Whiskies gibt es viel zu entdecken. Die Spirituosen sind vielfältig und das Angebot wird immer unübersichtlicher und diversifizierter. Derzeit setzen Hersteller zunehmend auf Cask Strength Whiskies, bei denen die Abfüllung nicht auf 40 oder 43% Vol. verdünnt wird, sondern die „Fassstärke“ abgefüllt wird. Das bedeutet, dass ein Whisky 57% oder auch 63 Alkoholvolumenprozent aufweisen kann. Interessant ist, das man dieses Mehr an Alkohol nicht unbedingt herausschmeckt.

Spannend ist zudem, dass Whisky in aller Herren Länder destilliert wird. Mit Abstand am beliebtesten sind die Feinbrände aus Schottland, gefolgt von Irland. Bourbon-Whiskey aus den USA ist in Deutschland weniger gefragt. Japanischer oder indischer Whisky sind nach wie vor Raritäten, wobei die Destillate aus Japan im Vormarsch sind. Mittlerweile findet man sogar in Deutschland mehrere Whiskybrennereien. Die bekannteste davon liegt am malerischen Schliersee in Oberbayern. Hier entsteht der noch sehr junge Slyrs-Whisky.

Je nach Land gibt es unterschiedliche Traditionen bei der Herstellung. In Bayern experimentiert man beispielsweise mit Pfälzer Eiche und vergleicht die Ergebnisse der Whiskylagerung mit denen amerikanischer Eiche. In anderen Ländern haben Gesetze, Landschaftsmerkmale und natürlich die Nachfrage verschiedene Whiskytypen hervorgebracht. Man denke nur an Bourbon-Whiskey aus den USA, der aus Mais hergestellt wird, irischer Whiskey, der ungemälzt verarbeitet wird, da bei der Mälzung Steuern anfielen oder den ganz besonderen schottischen Inselwhisky, der nach Rauch, Torf und Salz schmeckt. Bei dieser Vielfalt ist für jeden Spirituosenliebhaber etwas dabei.

Foto: Delisious Berlin

Delicious Berlin
Feinkost - Wein - Zigarren - Spirituosen
Sebastian Gollas
Pariser Str. 54
10719 Berlin
Tel.: 030 - 56 59 66 18
www.spirituosen-berlin.com

 


Veröffentlicht am: 12.02.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit