Startseite  

18.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Südtiroler Edel-Brände der Marke „Roter Hahn“

Hochprozentiges aus Früchten vom eigenen Bauernhof

Das Schnapsbrennen hat auf Südtirols Bauernhöfen eine lange Tradition. Beinah jeder in der Obstwirtschaft Tätige stellt neben Saft oder Wein auch Destillate her. Bei ihren hochwertigen Bränden jedoch geht die Qualitätsmarke „Roter Hahn“ ebenso wenig Kompromisse ein wie anderswo: Die verarbeiteten Früchte etwa müssen ausnahmslos vom eigenen Bauernhof stammen. Regelmäßige Prüfungen des Methanol- und Kupfergehalts garantieren darüber hinaus, dass auch im Brennkessel stets alles mit rechten Dingen zugeht.

m ihre Flaschen mit der Marke „Roter Hahn“ versehen zu dürfen, müssen die Südtiroler Schnapsbrenner ihre Destillate nicht nur einer strengen sensorischen Prüfung unterziehen lassen, sondern auch einer chemischen: Regelmäßig einmal im Jahr wird die Menge an enthaltenem Methanol durch eine mehrköpfige Experten-Jury kontrolliert, alle drei Jahre der Kupfergehalt. Außerdem muss eine ausreichend lange Reifung gewährleistet sein. So garantieren die Tester, dass nur Brände von höchster Qualität und bestem Aroma ins Angebot aufgenommen werden.

Insgesamt gibt es derzeit nur sieben Produzenten im Eisacktal, im Vinschgau, im Meraner Land und in Südtirols Süden, die ihre „geistreichen“ Erzeugnisse in der Broschüre „DelikatESSEN vom Bauern“ präsentieren dürfen. Deren wohlschmeckende Auswahl reicht von hochwertigen Obstbränden aus Äpfeln, Birnen, Kirschen, Marillen und verschiedenen Beeren bis hin zu feinsten Grappas – hergestellt aus dem Trester von Lagrein oder Vernatsch. Früchte und Trauben werden stets reif und frisch verarbeitet und stammen aus den eigenen Obstanlagen oder Weinbergen.

Wer mag, kann die Brennereien nach Voranmeldung gern besuchen und die edlen Tropfen direkt ab Hof erstehen. Dabei ist die kleine Kostprobe vor dem Kauf nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht. Mit etwas Glück zeigt der Bauer seinen Besuchern sogar das Allerheiligste – die Destille. Adressen, detaillierte Anfahrtsbeschreibungen sowie das gesamte Angebots-Sortiment der einzelnen Höfe finden Südtirol-Urlauber unter www.roterhahn.it ebenso wie in der Broschüre „DelikatESSEN vom Bauern“ (Gratis-Download auf der genannten Website).

Weitere Infos, Buchungen und Broschürenbestellung zu „Roter Hahn“ – Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol unter www.roterhahn.it

Foto:
Roter Hahn/Frieder Blickle

 


Veröffentlicht am: 18.02.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit