Startseite  

22.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Keine Ahnung

... warum jemand Fotos von nackten Kindern sammelt

Seit dem bekannt wurde, dass der (ehemalige) Politiker Sebastian Edathy sich für Geld mit Fotos von nackten Jungen eingedeckt hat, sieht man bei vielen Menschen ein Fragezeichen auf der Stirn. Eine Frage wird immer wieder gestellt: Was haben Edathy und Co. davon, sich Fotos nackter Jungen anzusehen? Ich weiß es nicht. Ich vermute, dass die Wirkung ähnlich der ist, die andere beim Blick auf nackte Erwachsene haben - sexuelle Erregung.

Sexuelle Stimulation durch Minderjährige, dass scheint kein Phänomen unsere Zeit zu sein. In der (Welt-)Literatur trifft man auch entsprechende Schilderungen. Viele Kunstwerke - man denke nur an Engeldarstellungen - stellen nackte Knaben dar. Nackte kleine Mädchen sind dagegen kaum zu sehen. Es scheint so, als ob sich Männer (Frauen auch?) schon sehr lange für kleine Jungen interessiert haben.

Nun ist es ein himmelweiter Unterschied, ob man Fotos von nackten Jungen kauft oder sich ein Bild von einem fiktiven Jungen malen lässt. Die heute fotografierten Jungen haben sich mit ziemlicher Sicherheit nicht freiwillig ablichten lassen. Und wir wissen ja, einmal im Netz, sind Fotos nicht mehr vollständig zu entfernen. Allein deshalb ist der Kauf solcher Fotos zumindest moralisch zu verurteilen.

Doch das beantwortet noch immer nicht die Frage, warum ausgerechnet kleine Jungen. Endgültig kann diese Frage nur beantworten, der auf Fotos nackter Jungen "steht". Ich kann das nicht. Vielleicht äußert sich Herr Edathy einmal dazu. Vielleicht schreibt er ein Buch darüber. Zeit hat er ja jetzt genug.

Eine weitere Frage beschäftigt die Stammtische genau wie die Politik: Warum ist es nicht strafbar, mit Fotos von nackten Kindern und Jugendlichen zu handeln? Die Antwort ist ganz einfach: Es gibt kein entsprechendes Gesetz. Augenscheinlich sah man bisher keinen Bedarf, die Kinder - die Opfer - zu schützen. Warum wurde das bisher nicht getan? Haben Kinder - vor allem solche aus wirtschaftlich schlechter gestellten Ländern - keine Lobby? Gibt es in der Politik mehr Menschen als Herrn Edathy, die sich für solche Fotos begeistern können? Ich hoffe, dass ich mit meinen Spekulationen unrecht habe.

Ich hoffe, der Schutz der Kinder bleibt nicht im politischen Kick-hack und im Juristen-Dschungel hängen. Es kann doch nicht so schwer sein, den Handel mit Fotos nackter Minderjähriger einfach unter Strafe zu stellen. Wenigstens hier sollte die große Koalition in Berlin einmal genauso schnell handeln wie bei ihrer Diätenerhöhung.

Noch einen Tipp für Edathy und Co.: Sammeln Sie doch Gemälde, auf denen unbekleidete Jungen zu sehen sind. Diese Reproduktionen gibt es auch im Internet. Sie kosten nichts, sind legal und - das ist das wichtigste - sie lassen kein Kind traumatisiert zurück.

Nun mache ich mir erst einmal mein Frühstück, obwohl mit das Thema mächtig auf den Magen schlägt.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 20.02.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit