Startseite  

14.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

250 Jahren Uhrmacherkunst

Arnold & Son präsentiert den technisch höchst anspruchsvollen Tourbillon Chronographen: TEC1

Arnold & Son ist weltweit für seine Britische Tradition und seine herausragende Kompetenz in der Uhrmacherkunst bekannt. Jetzt präsentiert der Uhrenhersteller ein innovatives neues Modell, welches das Engagement der Marke in der Haute Horlogerie noch unterstreicht.

Dieses Jahr feiert Arnold & Son 250 Jahre Uhrmacherkunst und stellt sich neuen Herausforderungen in der Uhrenwelt. Das anspruchsvolle neue Modell TEC1 ist ein würdiges Beispiel für den Innovationsgeist, die technische Kompetenz und die künstlerische Leistung von Arnold & Son. Das Kaliber A&S8305 ist ein exklusives mechanisches Automatikwerk, das die Anzeige von Stunden und Minuten ermöglicht sowie ein Tourbillon und eine Chronographen-Funktion beinhaltet. Das Forschungs- und Entwicklungsteam von Arnold & Son stellte sich bei der Kreation dieses Modells der Herausforderung ein hochfrequentes Tourbillon, einen Chronographen und einen Automatikaufzug in eleganter und technisch anspruchsvoller Weise in eine Uhr zu integrieren. Die traditionelle Anordnung eines Werks mit diesen Funktionen wurde dabei komplett verworfen. Stattdessen war ganz neue Technik und Ingenieurskunst erforderlich, um das neue Kaliber zu schaffen.

Das neue Modell TEC1 ist sowohl verführerisch als auch faszinierend. Denn in meisterhafter Weise sind in diesem Modell drei Komplikationen integriert, die von Arnold & Son in solch eleganter Form noch nie miteinander kombiniert wurden:  Ein Tourbillon, ein Säulenrad-Chronograph und ein automatischer Aufzug finden sich in einer herausragenden neuen Uhr, die schon jetzt ein Klassiker der Avantgarde ist.  TEC1 ist das dritte Modell mit Tourbillon der Marke. Es gehört zur anspruchsvollen Royal Collection, die von Uhren inspiriert ist, die John Arnold in seiner frühen Schaffensphase für König George II und die Mitglieder des britischen Hofs kreierte.

Die Tourbillon-Hemmung nimmt majestätisch die Top-Position des Zifferblatts von 10 Uhr bis 2 Uhr ein. Sie verfügt über eine überdurchschnittlich große Öffnung, über die ein unglaublicher dreidimensionaler Effekt erzielt wird, wenn der Tourbillon-Käfig sich dreht. Mit je einem Saphirglas auf der Zifferblattseite und auf der Gehäuserückseite erlaubt die Öffnung einen ungehinderten und atemberaubenden Blick ins Innere. Das Modell TEC1 ist die erste Uhr der Marke mit einem hochfrequenten Tourbillon mit 28.800 Schwingungen pro Stunde und einer großzügigen Gangreserve von 55 Stunden.

Der untere Teil des Zifferblatts wird von der Chronographen-Funktion dominiert. Der entsprechende 60-Minuten-Zähler ist strategisch auf 6 Uhr positioniert, um eine harmonische Ansicht zu gewährleisten. Der Sekundenzähler wird durch einen zentralen Sekundenzeiger abgedeckt. Was diese Uhr technisch noch anspruchsvoller macht, ist die Tatsache, dass sie als Säulenrad-Chronograph konzipiert ist. Das große Säulenrad kann durch die transparente Gehäuserückseite bewundert werden. Der Einbau eines integrierten Automatikaufzugssystems, das in beide Richtungen aufgezogen werden kann, zeigt einmal mehr den Haute Horlogerie-Anspruch der Marke.

In typischer Arnold & Son Manier ist das aus 255-Teilen bestehende A&S8305 Kaliber mit 30 Rubinen sorgfältig und aufwändig finissiert. Jedes der Palladium behandelten Werke weist per Hand abgeschrägte und polierte Brücken und Kanten auf, feine gekörnte Strukturen und strahlenförmigen Genfer Streifenschliff. Die Chronographendrücker sind satiniert und haben von Hand abgeschrägte, polierte Kanten. Alle Schrauben sind gebläut und haben anglierte und polierte Köpfe. Das Highlight jeder Uhr ist der 22-karätige skelettierte Rotgold-Rotor, der durch Handgravierungen, seine gestrahlten Oberflächen und die abgeschrägten, polierten Kanten atemberaubende Schönheit aufweist.

Drei verschiedene Varianten des neuen Modells gibt es: Die limitierte Edition zur Feier von 250 Jahren Uhrmacherkunst verfügt über ein 18-karätiges Rotgoldgehäuse mit einem Durchmesser von 45 Millimetern und ein überwältigendes blaues guillochiertes Zifferblatt. Die Inschrift „250th Anniversary“ ist in den 22-karätigen Rotgold-Rotor per Hand eingraviert. Außerdem gibt es zwei weitere nicht limitierte Varianten:  eine faszinierende Ausführung mit 18-karätigem Rotgoldgehäuse mit anthrazitfarbenem Zifferblatt und eine Version mit Palladium-Gehäuse und einem silber-weißen Zifferblatt, das bei jeder Bewegung des Handgelenks schimmert. Das Saphirglas auf der Gehäuserückseite gibt bei allen Modellvarianten den Blick auf die erstaunlichen Details des Werks frei. Zu jeder Modellvariante der TEC1 gehört zudem ein ausgezeichnet handverarbeitetes Alligatorlederarmband.

Foto: © Arnold & Son

 


Veröffentlicht am: 23.02.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit