Startseite  

24.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Artisti per Frescobaldi

Bekanntgabe der Künstler der Edition 2014

v.l.n.r. Tiziana Frescobaldi, Michael Salistorfer, Jorinde Voigt, Ludovico Pratesi

Tiziana Frescobaldi hat gestern Abend in Berlin die drei Künstler offiziell vorgestellt, die sich 2014 um den Preis Artisti per Frescobaldi beworben haben: Yuri Ancarani, Michael Sailstorfer und Jorinde Voigt. Die Begegnung mit der Presse fand in der imposanten italienischen Botschaft in Berlin im Beisein des Botschafters Elio Menzione, des Kurators Ludovico Pratesi, der Künstler und vieler Persönlichkeiten aus der Kunstwelt statt.


Artisti per Frescobaldi ist ein jährlich verliehener Preis, der von Tiziana Frescobaldi – Vorstandsmitglied und Verantwortliche für die Kulturprojekte von Marchesi de´ Frescobaldi – 2013 ins Leben gerufen wurde. Als Kurator fungiert Ludovico Pratesi, ein für viele Publikationen tätiger italienischer Kunstkritiker. Der Preis wendet sich an Künstler, die vor allem im Bereich der neuen Visual Arts tätig sind. In diesem Jahr wird die zweite Edition ausgelobt.

Der italienische Botschafter bekundete sein großes Interesse an und seine Anerkennung für diese Initiative. Er erinnerte an die enge und langjährige Verbindung der diplomatischen Vertretung zur zeitgenössischen Kunst. Tiziana Frescobaldi erläuterte die Hintergründe für die Auslobung dieses Preises und Ludovico Pratesi präsentierte die Künstler der Edition 2014.

Artisti per Frescobaldi wendet sich an Künstler der jungen Generation, Interpreten des häufig komplexen und sich ständig verändernden Zeitgeistes. Die seit sieben Jahrhunderten im Weinbau tätige Familie Frescobaldi verfolgt die Tendenzen der zeitgenössischen Kunst mit regem Interesse und fühlt sich den Künstlern des 21. Jahrhunderts eng verbunden. Der Preis knüpft an die Tradition des Mäzenatentums der Familie an und öffnet gleichzeitig ein neues Kapitel mit ausdrucksstarken, innovativen Protagonisten und Stilmitteln. An der ersten Edition, die 2013 in Mailand in der Fondazione Stelline stattfand, haben Rä di Martino, Giovanni Ozzola und Elisa Sighicelli teilgenommen. Letztere, die in Italien in der Galerie Gagosian ausstellt, hat den Preis gewonnen. Die Entscheidung wurde während eines Festaktes von der aus drei Museumsdirektoren zusammengesetzten Jury bekanntgegeben.

Für das Debüt auf internationalem Parkett hat Artisti per Frescobaldi Deutschland ausgewählt, ein unter kulturellen Aspekten Italien sehr nahestehendes Land. Zwei der Künstler, Michael Sailstorfer und Jorinde Voigt, sind Deutsche; Yuri Ancarani stammt aus Italien. Die Kunstwerke werden im Herbst 2014 in Berlin zu sehen sein.

Eine aus drei Museumsdirektoren gebildete Jury wird den Namen des Preisträgers im Laufe eines feierlichen Abends küren. „Unsere Wahl fiel auf Deutschland und insbesondere Berlin, weil beide auf symbolischer Ebene in der zeitgenössischen Kunstszene eine sehr wichtige Plattform darstellen. Die Gegenwart zu verstehen, war in allen Zeiten der Wunsch der Frescobaldis. Mit Artisti per Frescobaldi möchten wir dieses Interesse wachhalten und immer wieder neu beleben”, sagte Tiziana Frescobaldi, die künstlerische Leiterin des Projektes.

Die Künstler sollen sich bei der Kreation ihrer Werke vom Weingut Castello di Nipozzano inspirieren lassen, das in den Hügeln unweit von Florenz gelegen ist. Darüber hinaus sollen sie ein besonderes Etikett für den Montesodi Riserva entwerfen, einen Rotwein mit großer Struktur und Eleganz, ein in geringen Mengen erzeugter Cru des Castello di Nipozzano. Für den Kunstwettbewerb wird eine Spezialedition des Montesodi abgefüllt.

Ein Teil der Verkaufserlöse kommt einer Organisation zur Unterstützung junger Künstler zugute. „Die Auswahl von Yuri Ancarani, Michael Sailstorfer und Jorinde Voigt für die deutsche Edition von Artisti per Frescobaldi war bestimmt von dem Wunsch, das Weingut Nipozzano neu zu interpretieren mit Hilfe von unterschiedlichen Ausdrucksformen wie Zeichnungen und Fotografien bis hin zur Videokunst”, erläuterte Ludovico Pratesi, Kurator des Preises.

DIE KÜNSTLER DER DEUTSCHEN EDITION 2014


Yuri Ancarani, 1972 in Ravenna geboren, hat in der Videokunst seine Hauptausdrucksform gefunden. Charakteristisch für sein Werk ist eine surreale und fantastische Atmosphäre, die industrielle Szenarien, kombiniert mit Einrichtungsdetails, in eine Alltagsroutine einbindet.

Michael Sailstorfer, Jahrgang 1979, ist ein Konzeptkünstler, spezialisiert auf die Neuinterpretation von Gegenständen und Materialien des Alltags, aus denen er Skulpturen, Installationen und Videos kreiert.

Jorinde Voigt, Jahrgang 1977, drückt sich aus in Zeichnungen, Collagen und Fotografien, indem sie literarische Texte, Orte und Situationen unterschiedlichster Herkunft analysiert.

Marchesi de' Frescobaldi Società Agricola S.r.l.  
                       
Via S. Spirito 11                                                          
I-50125 Firenze                                                                                  
Telefon: +39 055 - 271 41                                                      
info@frescobaldi.it                                                                  
www.frescobaldi.it 

 


Veröffentlicht am: 04.03.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit