Startseite  

12.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Kinderlos

Wer nicht zeugt, soll zahlen

Es ist schon ein komisches Land, in dem wir hier leben. Gestern hörte ich wieder einmal eine Politiker darüber schwadronieren, das kinderlose Deutsche mehr Abgaben leisten sollen, als solche, die auf dem Weg zum Mütterverdienstkreuz sind. Tolle Idee. Wieso sollen denn nicht auch die Kfz-Steuern bezahlen, die kein Auto haben. Sollen auch die Tabaksteuer zahlen, die gar nicht rauchen? Sollen trockne Alkoholiker Alkoholsteuer zahlen?

Es gibt Ideen, die sind so etwas von dämlich, dass ich immer Magendrücken bekomme, wenn ich sie höre. Solche Vorschläge sind für mich tätige Körperverletzung.

Aber nehmen wir den Wichtigtuer einmal ernst. Was ist mit Menschen, die Zeugungsunfähig sind? Muss der Staat denn dafür sorgen, dass diese Menschen Kinder adoptieren können? Was ist mit gleichgeschlechtlichen Menschen? Gibt es auch für die ein Adoptionsrecht und eine Adoptionspflicht. Stellt der Staat die Kinder dafür zur Verfügung? Selbstverständlich meine ich das nicht ernst. Doch irgendwie konsequent wäre es schon.

Konsequent zuende gedacht wäre es auch, wenn ich Steuern, die für Kinder - Kita, Schule, Studium, Kindergeld etc. - ausgegeben werde, vom Staat wieder bekomme. Mich interessiert nicht, wenn die Deutschen aussterben. Das wird irgendwann in der Zukunft ohnehin passieren. Es gibt genug junge, motivierte Menschen auf dieser Erde, die gern bei uns leben und arbeiten möchten. Da braucht es keine Zeugungsprämie oder vielmehr eine Zeugungsverweigerungsstrafsteuer.

Um nicht falsch verstanden zu werden: Ich mag Kinder, habe aber keine. Ich kann nur mit vier angeheirateten Kindern aufwarten. Ob das meine Zeugungsverweigerungsstrafsteuer mindern würde? Ich habe keine Frau gefunden, mit der ich Kinder zeugen wollte. Vielleicht wollten die Frauen auch mit mir keine Kinder. Es ist, wie es ist. Doch dafür eine Strafabgabe zu fordern - das ist (Verzeihung) impotentes Gefasel. Das macht mich so richtig sauer!!!

Ich mache mir jetzt mein Frühstück, obwohl mir so dumme Ideen wirklich auf den Magen schlagen.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück mit Ihren Kindern - oder ganz allein.

 


Veröffentlicht am: 12.03.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit