Startseite  

23.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Vorurteile

Es ist manchmal ganz anders als man denkt

Fragt man die meisten Menschen, ob sie Vorurteile haben, so verneinen sie das vehement. Ich, habe doch keine Vorurteile, so der einhellige Tenor. Fragt man die gleichen Menschen, was ihnen zum Stichwort Tegernsee einfällt, so bekommt man von denen, die noch nicht dort waren zumeist eines zu hören – Vorurteile.

Ich gestehe, auch ich war voller Vorurteile, was die Region Tegernsee, Schliersee, Bad Wiessee, Gmund betrifft. Für mich war bis vor wenigen Tagen Tegernsee einen Hochburg der Reichen und Schönen. Für mich war klar, dass beide Seen rundum mit Villen „bewachsen“ sind und man nur mit Glück einen Blick auf das Wasser erhaschen kann. Für mich war ebenso klar, dass sich in den genannten Orten eine Nobelboutique an die andere reiht und die Hausangestellten die abgelegten Porsche ihrer Arbeitgeber fahren. Für mich war auch klar, dass die hauptsächliche Winterbekleidung der Damen teure Pelze sind. Logischerweise folgert für mich daraus, dass die Region unverschämt teuer sein müsse.

Ja, es stimmt, am Tegernsee, in Schliersee oder in Bad Wiessee wohnen reiche und prominente Menschen. Von meinem Hotel „RELAIS CHALET WILHELMY“ in Bad Wiessee waren es Luftline 400 bis zum Anwesen von Uli Hoeneß. Auch Skilegende Marcus Wasmeier oder Olympiamedaillen-Gewinnerin Regensburg wohnen oder kommen aus der Region. Sicherlich gibt es noch viele andere reiche und/oder bekannte Menschen in dieser Region. Doch Villen an den wunderschönen Seen sucht man vergebens. Bis auf ganz wenige Ausnahmen sind die  Ufer frei. Man kann beide Seen nahezu ungehindert umwandern.

Bitte fragen Sie mich nicht, wo denn die Reichen wohnen. Wahrscheinlich eher an den Berghängen. Bewusst gesehen habe ich keine – auch keine Pelz tragenden Millionärsgattinnen oder auffällig viele PS-Monster aus den Luxus-Autoschmieden dieser Welt. Gleiches gilt für Luxus-Geschäft. Klar gibt es die, aber wo nicht.
Tegernsee, Schliersee, Bad Wiessee, Gmund sind vier wundervolle Orte, die sich zumeist noch ihren bayuwarischen Charme erhalten haben. Am meisten ist mir das in Schliersee aufgefallen, doch auch die anderen Orte sind alles andere als Nobel. Das zeigt sich unter anderem darin, dass man hier wirkliche Nobelhotels vergebens sucht.
Ja, so weit zu meinen Vorurteilen. Halt, einige Vorurteile haben sich dann doch bestätigt: Dass Essen, das Bier und der Whisky in Bayern sind lecker, die Menschen sehr nett (ha, ich bin ein Berliner!!!() und die Berge auch hier wunderschön.

Man sieht, so manches Vorurteil zerplatz wie eine Seifenblase, andere bestätigen sich. Ich mache mir jetzt ganz vorurteilsfrei mein Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Übrigens: Am Ufer des Schliersees schmeckt das noch einmal so gut. Dass ist kein Vorurteil.

 


Veröffentlicht am: 18.03.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit