Startseite  

12.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Männerbeauftragter

Zum 1. April reagiert die Kanzlerin

Gestern trafen sich Kanzlerin Angela Merkel, Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig, Vertreter von Männervereinen und einige andere Männerbewegte, darunter auch genussmaenner.de. Thema war die Gleichstellung des Mannes und die Stellung des Bundes zu dem Thema.

Nach einigem Hin und Her wurde auch für die Politikerinnen deutlich, dass es in Sachen Gleichstellung der Männer einen immensen Nachholbedarf vor allem auf der politischen Ebene gibt. Doch zwischen dieser Einsicht und konkretem politischen Handeln lagen noch einige Diskussionen.
 
Viel wurde darüber geredet, das Ministerium von Frau Schwesig von Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen, Männer und Jugend umzubenennen. Das wollte man seitens der Politik aber nicht. Eine Begründung lautete, dass man dann auch entsprechende Strukturen im Ministerium aufbauen müsse. Das gäbe das Budget nicht her. Der Hinweis, dass Männer ja die Hauptsteuerlast in Deutschland tragen, wurde nur mit einem Schulterzucken kommentiert.

Fast wäre der Streit um die Ausweitung der Ministeriumskompetenz ausgeartet. In einer Pause kam dann in kleiner Gesprächsrunde die Idee auf, ähnlich wie dem Wehrbeauftragten einen Männerbeauftragten zu installieren. Der soll, so die Idee, direkt dem Kanzleramt angegliedert werden. Noch ist nicht ganz klar, welche Aufgaben und vor allem welche Kompetenzen der neue Männerbeauftragte der Bundesregierung haben soll. Eine zentrale Forderung war, dass kein Gesetz verabschiedet wird, dass nicht vom Männerbeauftragten dahin gehend geprüft wird, ob es einseitig in die Rechte und Pflichten der Männer eingreift.

Ich finde, die für den 1. April beschlossene Einführung eines Männerbeauftragten der Bundesregierung ist ein wichtiger Meilenstein im Kampf um die Gleichstellung des Mannes. Nun kommt es darauf an, den oder die richtigen Kandidaten zu finden. Interessenten können sich gern auch an die Redaktion von genussmaenner.de wenden.

Ich mache mir jetzt mein Frühstück und freue mich darüber, dass wir am 1. April in Sachen Männer-Gleichstellung einen großen Schritt weiter gekommen sind.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Wäre der Posten eines Männerbeauftragten der Bundesregierung nicht auch etwas für Sie?

 


Veröffentlicht am: 01.04.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit