Startseite  

23.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Frühlingsvergnügen

(Helmut Harff / Chefredakteur) Frühling, das ist für einige die Zeit der Frühjahrsmüdigkeit. Für die meisten ist der Lenz die Zeit aufbrechender Gefühle. Einerseits brechen die Knospen auf, frisches Grün sprießt, viel Blumen - darunter viele, die ich liebe, entfalten ihre Blütenpracht. das beginnt mit den Schneeglöckchen, geht weiter mit den Krokussen und der Forsythie, den Tulpen, Osterglocken und Narzissen. Für mich ist Frühling aber vor allem das zarte Grün der jungen Blätter und die Blüten an Sträuchern und Bäumen.

Ob der Frühling wirklich die Zeit ist, in der die Gefühle verrückt spielen, kann ich nicht sagen. Für mich kann ich nur feststellen, dass ich mich im Frühling noch nie frisch verliebt haben. Vielleicht kommt die Idee, dass im Frühling die Liebessehnsucht besonders groß sei daher, dass es uns die Tiere vormachen.

Nicht zu leugnen ist, dass mit dem Erwachen der Natur und der täglich länger scheinenden Sonne auch unsere Energie zurück kommt. Die (Klein)-Gärtner sind wieder voll in ihrem Element. Da wird gegraben, gepflanzt, gestrichen und repariert, was der Baumarkt hergibt. Wer keinen Garten hat, versucht wenigstens seinen Balkon oder seine Fensterbretter im Frühlingsglanz erstrahlen zu lassen. Platz für einige Frühlingsblüher ist in der kleinsten Hütte. Und mal ehrlich, so ein bunt blühender Farbklecks ist auch Balsam für die Seele.

Im Frühling machen Bootsbesitzer ihre Yachten und Paddelboote seeklar und gehen nach der langen Winterpause wieder auf eine erste Spritztour. Ganz hart gesottene Surfer streifen sich den Neoprenanzug über und besteigen endlich wieder ihr Bord.

Das der Frühling da ist, merk man auch daran, dass es wieder viel mehr Radler auf den Straßen gibt. Die Pedalritter haben es gut, denn Sie haben vergleichsweise wenig mit der Vorbereitung auf den Frühling zu tun und können schon die ersten wärmenden Sonnenstrahlen genießen. Kaum scheint die Sonne, holen auch die Biker ihre BMW, ihre Harley- oder wie ihr Schätzchen sonst heißen mag, aus der Garage. Frisch poliert geht es über möglichst kurvenreiche Straßen der Sonne entgegen.

Wer weder frisch verliebt ist, keine Yacht, ein Bike, keinen Garten sein Eigen nennt, der hat aber sicherlich Spaß daran, einfach auf der Terrasse seines Lieblingscafés oder im Biergarten zu sitzen, einen Milchkaffee oder ein Bier zu genießen und so den Frühling willkommen zu heißen.

Frühling, dass ist für mich einen wundervolle Jahreszeit. Schade, dass sie so schnell vorbei geht und die Sonne nicht immer dann scheint, wenn man es sich gerade so dringend wünscht. Genießen wir also die Frühlingswochen mit allen Sinnen.

 


Veröffentlicht am: 14.04.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit