Startseite  

21.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Bier

Ein ganz besonderes Lebensmittel

German Beer - das hat international wie national einen ganz besonderen Stellenwert. Bier aus Deutschen Landen, dass ist eines der ältesten und bekanntesten deutschen Lebensmittel - vergleichbar nur mit dem Brot. Ob man den Gerstensaft deshalb auch als flüssigen Brot bezeichnet?

Bier, dass ist sicher, ist ein tolles Getränk, dass in vergangenen Zeiten zu den Grundnahrungsmittel gehörte. Heute wollen wir Bier vor allem genießen. Allerdings wurde das in der jüngeren Vergangenheit immer schwieriger. Die Brauereiriesen beherrschten den Mark und billige Massenbiere überschwemmten die Läden. Die Folge: Kleine Brauereien gaben auf oder wirkten nur noch nach dem Kirchtrurm-Prinzip. Geliefert wurde nur noch soweit, wie man vom Kirchturm blicken kann.

Dann drehte der Wind und viel fühlten sich berufen, Bier zu brauen. Doch wie das so ist, viele fühlten sich, aber nur wenige sind berufen. Das sind allerdings inzwischen mehr, als man meint. Kleine Brauereien schossen wie Pilze aus dem Boden. Einige überlebten. Aber auch alteingesessene Firmen gingen neue Wege, setzten erste Akzente gegen die billigen Massenbiere.

Heraus kamen leckere neue (eigentlich eher alte) Biere. Man zeigt, dass man unter voller Beachtung des Deutschen Reinheitsgebotes leckeres Bier mit eigenem Charakter und vor allem einem eigenen Geschmack brauen kann. Ja, diese Biere gibt es nicht im Getränkehandel für weit unter einem Euro. Qualität hat eben seinen Preis. Dafür bekommt der Genießer aber auch ausgezeichnete Biere. Dazu gehören die aus der Störtebeker Braumanufaktur und von BraufactuM, die gerade hoch dekoriert vom World Beer Cup 2014 zurück gekehrt sind.

Noch ein Satz zum Preis: Ob ein Bier wirklich mehr als 10 oder 15 Euro je Flasche wert ist, muss jeder für sich selber entscheiden. Es gibt ja auch Weintrinker, die für eine Flasche mehr als 100 Euro zahlen. Andere lieben ihren Wein für unter 10 Euro. Nicht jedoch der Preis, sondern der ganz persönliche Geschmack, das Genusserlebnis sollte das Kaufkriterium sein.

Ich finde es toll, dass wir hier in Deutschland zwischen Stralsund und Cham über eine so tolle Vielfalt an Bieren verfügen. Es gibt sicherlich noch so manchen Schatzt zu entdecken.

Ich mache mir jetzt mein Frühstück - ohne Bier.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. "Hopfen und Malz, Gott erhalt's!" - pflegen wir diesen alten Brauerspruch.

 


Veröffentlicht am: 16.04.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit