Startseite  

28.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Was will ich? Karriere oder Kinder?

Viele Frauen wollen beruflich erfolgreich sein


Viele Frauen wollen beruflich erfolgreich sein. Eine Familie zu gründen steht auch auf der Liste. Bleibt dabei aber noch genug Zeit für sich selbst? Sarah Seeliger von Librileo hat sich genau dieser Herausforderung gestellt und zeigt täglich, wie man ein Unternehmen managt, Kinder hat und trotzdem sich selbst nicht vergisst.

Frauen sind nach wie vor seltener als Männer in Führungspositionen vertreten. Doch nicht jede Karrierefrau muss sich gleich gegen Kinder entscheiden. Sarah Seeliger gründete auch aus Mangel an familienfreundlichen Arbeitszeiten ihr Start-up Librileo. Gemeinsam mit ihrem Partner verschickt sie nun pädagogisch wertvolle Kinderbücher an andere Mütter in Zeitnot.

Zeitnot hat auch Sarah. Aus ihrem bewegten Lebenslauf stammen viele Erfahrungen. Ihren Sohn hat sie schon im Alter von gerade einmal 7 Monaten mit der großen Schwester in die Kita gegeben. Nicht nur, weil sie wieder voll in den Beruf einsteigen wollte, sondern eben auch, weil sie die passende Kita gefunden hat. Ohne das Vertrauen zu ihrer Kita wäre das sonst nicht zustande gekommen. Mit Librileo bindet sie auch ihre Kinder in den Beruf ein, beschäftigt sich mit dem Thema korrekte Erziehung und kann berufliches und privates so verbinden. Jede Frau muss ihr eigenes Modell finden, dieses hier ist Sarahs. Die Aufgabenbereiche Familie und Beruf hat sie also abgedeckt.

Doch wie viel Zeit bleibt da noch für sich selbst? „Manchmal fällt es mir schwer, mich abends noch alleine mit Freunden zu treffen“, gibt Sarah zu. So geht es jeder Frau mal. Nach einem anstrengenden Tag, wenn dann endlich die Kinder im Bett sind, sich nochmal aufraffen? Unbedingt! Genau diese Zeit (und sei sie noch so kurz) ist wichtig. Man braucht einen Ausgleich zum Beruf und zur Familie. Ausgehen, sich etwas zu gönnen, oder einfach mal wieder einen entspannten Abend mit dem Mann vor dem Fernseher. All das sind Dinge, bei denen man Kraft tanken kann und wieder voll einsatzbereit für Beruf und Kinder ist.

Auch berufstätige Mütter sind und bleiben Frauen mit eigenen Bedürfnissen. Oft werden diese für die Kinder oder den Job zurückgestellt, doch dann erreicht man schnell den Punkt, an dem man seine Entscheidung, Mutter zu werden hinterfragt. Bevor es so weit kommen kann, darf man sich also selbst nicht vergessen. Was ist mir wichtig? Mehr Zeit für mich? Auch das ist neben Beruf und einem Familienleben möglich. Mit der richtigen Balance zwischen Beruf, Familie und Privatleben kann jede Frau glücklich wie Sarah werden.

 


Veröffentlicht am: 26.04.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit