Startseite  

29.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Harff trifft: Starkoch Tim Mälzer

Brot ist sein Leben

Tim Mälzer, umtriebiger Koch, bekannt vor allem aus diversen Koch-TV-Shows, ist der aktuelle Botschafter des Deutschen Brotes. Dazu wurde der Sternekoch auf dem 2. Tag des Deutschen Brotes in Berlin ernannt. Der am 22. Januar 1971 in Elmshorn geborene Rockstar unter den Köchen ist auch als  Unternehmer und Kochbuchautor erfolgreich.

Genussmaenner.de-Chefredakteur Helmut Harff sprach nach seiner Ernennung zum Brot-Botschafter mit Tim Mälzer.

Herr Mälzer, erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Aufnahme in das Corps der Brotbotschafter.
Tim Mälzer:
Vielen Dank. Ich habe das gern übernommen, denn ich bin ein absoluter Brotfan.

In Ihrem Gespräch mit dem obersten Bäcker der Republik Herrn Becker, sprachen sie im Bezug auf das Brot immer von Emotionen.
Tim Mälzer:
Backen ist für mich Emotion pur. Das gilt für Kuchen wie für das Brot. Backen hat nichts mit Perfektion zu tun. Ich will den Leuten Fehler nahe bringen.

Das können sie ja demnächst in Ihrer neuen Backsendung mit  Johann Lafer tun.
Tim Mälzer:
Ich freue mich auf unsere gemeinsame Sendung in der ARD. Dabei werde ich zeigen, wie emotional kochen und backen ist.

Wieder die Emotion. Was ist am Backen so emotional?
Tim Mälzer:
Lassen Sie es mich mal so sagen: Ein aufgegangener Hefeteig ist wie eine Doppel-D-Brust.

Ein schöner Vergleich. Doch ich liebe eher das frisch gebackene Brot. Was ist ihr liebstes Brot?
Tim Mälzer:
Definitiv kein Vollkornbrot. Das ist bei mir aber genetisch bedingt. Ansonsten mag ich alles an Brot. Ein Abendbrot ohne Brot ist für mich keines.

Welche Bedeutung hat Brot in der gehobenen Gastronomie?
Tim Mälzer:
Brot ist das schönste Corviniens, dass man kaufen kann. Ansonsten spielt Brot eine große Rolle. Brot ist der Opener. Auch hier geht es um Emotionen, wenn verschiedene Sorten frischen und duftenden Brotes gereicht werden.

Spielt Brot auch in Tim Mälzers Küche eine Rolle?
Tim Mälzer:
Klar, denken Sie nur an Tomatenbrote oder den wieder entdeckten Klassiker Armer Ritter. Viellicht noch einen Tipp: Toastbrot mit dem Nudelholz ganz dünn ausrollen und darin einen Lammrücken mit einigen Kräuter und Öl einwickeln. Das ist ein Gedicht.

Wir Brot auch in Ihrem nächsten Kochbuch eine Rolle spielen?
Tim Mälzer:
Ganz gewiss. Es wird ein großes Kapitel zum Thema Brot geben. Das Buch kommt im November raus.

Zum Schluss das Statement des neuen Brotbotschafters.
Tim Mälzer:
Brot ist Emotion.

 


Veröffentlicht am: 10.05.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit