Startseite  

24.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Radreise statt Pauschalurlaub

Unterwegs mit den Cannondale Mavaro E-Bikes

Der Sommer rückt näher und die anstehende Reisezeit wirft wieder die Frage auf: „Wohin geht’s in diesem Jahr?“ Immer mehr Urlauber suchen Alternativen zum passiven Urlaubsvergnügen am Strand, weshalb im Tourismus gerade die Bereiche Rundreisen und Sporturlaube in den vergangenen Jahren zweistellige Zuwachsraten verzeichnen.

Das wichtigste Entscheidungskriterium der Urlauber ist dabei aber nicht allein die sportliche Herausforderung beim Radfahren, sondern vielmehr der Wunsch, die schöne Landschaft intensiver wahrzunehmen und dabei individuell und entspannt unterwegs zu sein.

Die idealen Begleiter für komfortable Radreisen, bei denen genug Zeit bleibt sich seiner Umwelt zu widmen, sind E-Bikes, wie das Cannondale Mavaro. Sie vergrößern den Radius der Tagesetappen, verringern die Anstrengung und machen Touren möglich, die sonst gar nicht oder nur mit großer Mühe zu leisten wären. Durch den Elektroantrieb verlieren Steigungen und starker Gegenwind ihren Schrecken und auch das schwere Reisegepäck lässt sich mühelos transportieren. Im Gegenzug locken einmalige Landschaftserlebnisse, die Bewegung an der frischen Luft und das gute Gefühl sein Ziel erreicht zu haben.

Gute Planung und Vorbereitung sind die beste Voraussetzung für einen spannenden und gleichzeitig erholsamen Urlaub.
   
An alles gedacht? – Die wichtigsten Ausrüstungsgegenstände als Packliste zum Abhaken

Die richtige Ausrüstung ist die halbe Miete. Damit die Radreise im positiven Sinne zum Erlebnis wird, sollten Ausrüstung, Bekleidung und das entsprechende Notfallequipment passen. Gerade für individuelle und mehrtägige Radtouren sind Packlisten sinnvoll und helfen bei der Vorbereitung. Der adfc (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) bietet hierfür eine ausführliche Liste als Orientierung.

Mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen und Bedürfnissen der Radfahrer ändern sich entsprechend auch die Anforderungen an Ausrüstung und Gepäck. Der Grundsatz „Je weniger Gepäck, desto größer das Fahrradvergnügen“ ist jedoch immer gleich.
   
„Stadt, Land, Fluß“ – Spannende und reizvolle Touren durch Städte, über Land und entlang von Seen und Flüssen

Bei individuell gestalteten Radreisen ist die Planung der jeweiligen Tagesetappen wichtig: Wo soll es lang gehen, wo kann man Pause machen und wie lang soll die Strecke sein? Auch gilt es zu beachten, wie anspruchsvoll die jeweiligen Etappen sein dürfen. Da hinter jeder Kurve ein beeindruckender Ausblick, ein reizvolles Restaurant mit lokalen Spezialitäten oder ein beschauliches Städtchen warten kann, empfiehlt es sich die jeweiligen Etappen flexibel und nicht zu ambitioniert zu planen. Schließlich sollte genug Zeit bleiben, die Freiheit und die reizvolle Umgebung auch zu genießen.

Tipps und Routenempfehlungen finden sich für sämtliche Leistungslevels im Internet oder in diversen Reiseführern. Eine Übersicht mit spannenden Tourenvorschlägen in und um Deutschland sowie weitere Tipps rund um das Thema Radreisen finden sich auf der Website des adfc (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club).

Das E-Bike als perfekter Begleiter für komfortable Tagesetappen


Läuft und Läuft und Läuft – Das Cannondale Mavaro ist der Tourenprofi unter den E-Bikes und eröffnet dank des leistungsstarken Bosch G2 Active Line Mittelmotors und des großen 400 Wh Akku ganz neue Ziele. Die Bikes der Mavaro-Linie sind stark und robust. Die Rahmen zählen zu den steifesten auf dem Markt und zeichnen sich durch ihre komfortable Geometrie und branchenführende Federung aus. In Kombination mit ihren zuverlässigen Bauteilen und dem fest integrierten, an den Rahmen geschweißten Gepäckträger für mehr Stabilität und Zuladung, sind sie die idealen Begleiter für ausgiebige Touren.

Trotz aller Stabilität gehören die Mavaro E-Bikes zu den leichtesten ihrer Kategorie und gerade auf Touren zählt bekanntlich jedes Gramm. Wie die gesamte E-Bike-Reihe von Cannondale sind auch die Räder der Mavaro Linie mit Scheibenbremsen für eine bessere Bremsleistung ausgestattet, um auch bei hoher Zuladung für eine sichere Verzögerung zu sorgen.

Mit diesen Rädern ist der Planung von Trekkingtouren und langen Ausfahrten keine Grenze mehr gesetzt!

 


Veröffentlicht am: 12.05.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit