Startseite  

24.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Grillen

Johann Lafer überraschte

Es ist wohl die älteste Art und Weise, Lebensmittel - sprich Fleisch - zuzubereiten. Ich meine die Art, Fleisch auf einen Spieß zu stecken und über dem Feuer zu garen. Heute bezeichnen wir das als Grillen.

Doch Grillen ist nicht gleich Grillen. Klar, die meisten von uns verstehen darunter Holzkohle zum Glühen zu bringen, Fleisch und Würstchen drauf. Nach einigen Minuten verteilt der Grillmeister an seine wartenden und hungrigen Jünger das archaisch zubereitete Fleisch. Zivilisiert hin oder her, manchmal verzichten wir dann sogar auf das Besteck. Mann will sich dann mal wie Ötzi fühlen. Wissenschaftler nennen so etwas experimentelle Archäologie,  andere Männerwirtschaft.

Doch die scheint nicht mehr zeitgemäß zu sein. Wieso sonst meint Starkoch Johann Lafer, Grillen habe eigentlich nichts mit Würstchen und Steak zu tun? Was ist mit dem Mann los, der sich im Fernsehen als Grillmeister der Nation zelebriert? Kann man mit einigen Grills gar nicht Würstchen und Steak grillen? Wieso ich darauf komme? Ich traf Johann Lafer gestern bei der Eröffnung des weltweit ersten Weber-Stores in Berlin. Hier, unweit des S-Bahnhofs Hackescher Markt präsentiert sich Weber - der Erfinder des Kugelgrills - auf 580 qm seine Grills und Räucheröfen.

Ja, mit denen kann man auch Würstchen und Steaks grillen. Doch die Grills können noch viel mehr, wie zur Eröffnung die Weber-Grillmeister zeigten. Das Spektrum reichte von Lachs über Austern, Hühnerflügel und Rinderlende bis hin zu Hamburgern. Gemüse kam nicht auf den Rost.

Was mir fehlte, war der typische, rauchige Grillgeschmack, denn es wurde auf Elektro- und Gasgrills zubereitet, was den Kellnern anschließend aus den Händen gerissen wurde. Ja, Grills ohne Holzkohle liegen im Trend und es gibt welche, bei denen man das Grillaroma faktisch zufügen kann. Doch das was viele Grillfans wollen ist der typische Geschmack, wie man ihn nur mit Holzkohle-Grills hinbekommt.

Ach ja, immer wieder wurde von den Eröffnungsgästen nach Würstchen und Steaks gefragt. Vielleicht lernen sie ja demnächst in der in den Räumen angesiedelten Weber-Grillakademie, wie man genau diese perfekt zubereitet.

Ich mache mir jetzt mein Frühstück. Gegrilltes gibt es nicht. Wobei, ein leckeres Würstchen würde ich auch am Morgen nicht verschmähen.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück. Wie halten Sie es mit dem Grillen?

 


Veröffentlicht am: 16.05.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit