Startseite  

21.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Keuschheitsgürtel in Kasteel Hoensbroek

Neue Ausstellung “Lang lebe Lingerie - historische Unterwäsche”

Kasteel Hoensbroek enthüllt in einer besonderen Ausstellung die Geschichte der Lingerie. Präsentiert wird die Entwicklung der Unterwäsche ab dem 17. Jahrhundert bis hin zur sexy Haute Couture-Lingerie im 21. Jahrhundert.

Die Ausstellung “Lang lebe Lingerie” findet vom 4. Juli 2014 bis einschließlich 3. Mai 2015 statt. Die Besucher gehen auf Zeitreise und dürfen dabei einen Blick in die Ankleideräume werfen. Nicht zuletzt lässt die Art der Unterwäsche Rückschlüsse auf die Rolle der Frau in der entsprechenden Zeit zu.

Gräfinnen und Popstars

Die Ausstellung stellt denn auch einen Bezug zwischen der Mode und der Position ihrer Trägerin in den einzelnen historischen Phasen her. Von den eingeschnürten Gräfinnen Hoensbroeks im 17. und 18. Jahrhundert bis hin zu heutigen Berühmtheiten wie Madonna im Haute Couture-BH ist es ein langer Weg. Man erfährt, seit wann Frauen einen BH, einen Slip oder Tanga tragen. Die Besucher dürfen die historischen Röcke hochheben und sogar selbst die Unterwäsche von Anno dazumal anprobieren. Wer immer schon mal wissen wollte, wie es ist, in einem Korsett festzustecken, oder sich mit einer Krinoline zu bewegen – hier kann er es testen.

Keuschheitsgürtel

Natürlich darf bei einer Unterwäsche-Ausstellung in einer Burg auch kein Keuschheitsgürtel fehlen. Zwei dieser sagenumwobenen Ungetüme werden gezeigt. Man erzählt sich, dass misstrauische Ritter ihren Damen Keuschheitsgürtel anzogen, wenn sie in den Kampf zogen und lange von zuhause weg waren. Den Schlüssel nahmen sie mit, damit die Frau nicht untreu werden konnte.

Einzigartiges Limburger Burgmuseum


Die Ausstellung “Lang lebe Lingerie” befindet sich in dem Gebäudeteil des Kasteels, der aus dem 17. Jahrhundert stammt. Kasteel Hoensbroek ist eines der größten und schönsten Museen der Niederlande und das einzige Burgmuseum in Limburg. Die Besucher erfahren Wissenswertes über die Architektur und die Burgbewohner, darunter Ritter, Grafen und Herzöge.

Eintritt und Öffnungszeiten

Ein Besuch bei Kasteel Hoensbroek ist inklusive der Ausstellung “Lang lebe Lingerie” (geeignet für alle Altersstufen).
Eintrittspreise Sommer: Erw. € 9,25, Kinder (4-12) € 6,75, bis 4 Jahre frei. Ab 1. September: Erw. € 8,25; Kinder (4-12) € 5,75; bis 4 Jahre frei.
Karten gibt es vor Ort an der Kasse oder vorab online (mit Rabatt) über die Website des Kasteels.

Hunde haben keinen Zutritt.

Öffnungszeiten von 10.00 - 17.30 Uhr.

Kasteel Hoensbroek
Klinkertstraat 118
NL-Hoensbroek
00 31 – 45 – 52 27 27 2
www.kasteelhoensbroek.de

 


Veröffentlicht am: 04.06.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit