Startseite  

25.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Mitsubishi brilliert mit Plug-in Hybrid Outlander

Die Basisversion soll 39.990 Euro kosten

Der Messestand vom japanischen Autobauer Mitsubishi Motors auf der Auto Mobil International „AMI“ in Leipzig (endet am 8. Juni 2014) steht im Zeichen vom neuen Plug-in Hybrid Outlander. Das Fahrzeug begeistert bereits in den ersten Tagen das Leipziger Publikum. Dafür gibt es gute Gründe: Als weltweit erstes SUV-Modell setzt das Auto neue Maßstäbe in diesem Segment.

Das Fahrzeug kombiniert die Umweltfreundlichkeit eines Elektrofahrzeugs mit der Reichweite eines Autos mit konventionellem Verbrennungsmotor und der On- und Offroad-Fähigkeit eines leistungsstarken SUV. Der Verbrauch des komfortablen Fünfsitzers liegt bei nur 1,9 l/100 km* und die Gesamt-Reichweite beträgt stattliche 827 km*.

Ein weiteres Elektrofahrzeug auf dem Mitsubishi Stand ist das neue Modelljahr des Electric Vehicle-*, das jetzt über eine rein elektrische Reichweite von 160 Kilometer verfügt und mit LED-Hauptscheinwerfern und einer vorderen Sitzheizung mit verschiedenen Temperaturzonen ausgestattet ist. Außerdem gibt es das Mitsubishi Electric Vehicle mit zwei neuen Außenfarben: Mahagoni-Braun und Türkis-Blau.

Daneben zeigt Mitsubishi in Leipzig fast die gesamte Pkw-Modellpalette,  und bietet den Besuchern ein greifbares Marken- und Produkterlebnis mit  Probefahrten sowohl On-road als auch Off-road mit nahezu allen Modellen.

Hocheffizient und umweltschonend

Dank seiner dualen, für konventionelle und Hybridantriebe entwickelten Architektur bietet das Mitsubishi Technologie-Flaggschiff mit fünf Sitzplätzen und bis zu 1.472 Litern Gepäckraumvolumen klassengemäße Funktionalität und hohen Nutzwert. Sein Hybridsystem beinhaltet einen 89 kW/121 PS starken Zweiliter-Benzinmotor, zwei Elektromotoren mit jeweils 60 kW/82 PS an Vorder- und Hinterachse, einen 70-kW-Generator sowie eine leistungsstarke Lithium-Ionen-Fahrbatterie in sicherer Unterfluranordnung zwischen den Achsen.

Die Fahrleistungen liegen in Bezug auf Drehmoment und Beschleunigung auf Dieselniveau, Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß im kombinierten NEFZ-Zyklus dagegen bei nur 1,9l/100 km* respektive 44 g/km*. Mit bis zu 827 Kilometern* Reichweite fährt er auf Augenhöhe mit sparsamen Dieselmodellen.

Drei Antriebskonfigurationen


Für die jeweils bestmögliche Balance aus Leistung und Effizienz sorgen drei Antriebskonfigurationen, die Abhängigkeit von Fahrbedingungen und Batterieladezustand automatisch aktiviert werden. So treiben im elektrischen Fahrmodus „EV Drive Mode“ die beiden Elektromotoren Vorder- und Hinterachse an, der Plug-in Hybrid Outlander ist dann mit einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h unterwegs. Die Reichweite im rein elektrischen Betrieb beträgt 52 km*. Im „Series Hybrid Mode“ lädt der Benzinmotor in Generatorfunktion die Batterie auf und kommt in Fahrsituationen wie Überholvorgängen ebenfalls kurzzeitig zum Einsatz. Bei hohem Tempo oder Leistungsbedarf aktiviert die Antriebssteuerung den „Parallel Hybrid Mode“, wobei der Benzinmotor aufgrund seiner Effizienzvorteile die Hauptantriebskraft bereitstellt und die Vorderräder direkt antreibt. Die beiden Elektromotoren schalten sich in diesem Fahrmodus bei Bedarf unterstützend hinzu.

Fünf Stunden

Die leistungsstarke 12-kWh-Fahrbatterie ist beim Aufladen an einer Haushaltssteckdose (230 V/10 A) nach rund fünf Stunden vollständig regeneriert, an einem Schnellladegerät nimmt dieser Vorgang sogar nur etwa 30 Minuten in Anspruch (80 Prozent Ladung). Auch unterwegs kann der Fahrer über die Funktion „Charge“ den Benzinmotor als Generatorantrieb zum Laden der Fahrbatterie einsetzen, um beispielsweise für eine längere Passage im elektrischen Antriebsmodus eine ausreichende Batteriekapazität bereitzustellen. Beim Bremsen und im Schubbetrieb arbeiten die Elektromotoren ebenfalls als Generatoren und tragen zur Stromerzeugung bei.

Elektrisches Allradkonzept

Im Vergleich zu konventionellen Allradsystemen bietet die elektrische „Twin Motor 4WD“-Lösung mit zwei unabhängigen Elektromotoren und der leistungsstarken Mitsubishi-Allradsteuerung „S-AWC“ maximale Traktion und ausgezeichnete Beherrschbarkeit unter allen Fahrbedingungen. Der Umstand, dass bei Elektromotoren das maximale Drehmoment bereits ab Stillstand in voller Höhe anliegt, sorgt dabei für ausgezeichnete Beschleunigungswerte.

Der Preis

Bei den deutschen Handelspartnern steht der Plug-in Hybrid Outlander seit dem 17. Mai 2014 zur Verfügung, die unverbindliche Preisempfehlung für die Basisversion beträgt 39.990 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.).

Text: EH
Fotos: Mitsubishi Motors

 


Veröffentlicht am: 08.06.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit