Startseite  

28.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Bartträger

Ein neues WM-Orakel

In Märchen wird häufig vor Bartlosen gewarnt. Männer ohne Bart - das waren in der Vergangenheit nicht gerade die Guten. Das hatte sich in den vergangen Jahrzehnten geändert. Wollte man den bösen Mann darstellen, so hatte der häufig einen Bart.

Wie man bei der Fußball-WM beobachten kann, ist Bart wieder in. Ich habe noch keine Mannschaft ohne Bartträger gesehen. Viele der mehr oder weniger jungen Spieler tragen Haare im Gesicht. Mal sind die länger, mal kürzer, aber fast immer gepflegt.

Mich interessiert nun, ob es einen Zusammenhang zwischen der Gesichtsbehaarung und der Leistungsfähigkeit der Spieler sowie der Mannschaft gibt. Standen bei den Spaniern weniger Bartträger als bei den Niederländern und Chilenen auf dem Platz? Oder war es genau umgekehrt. Ich weiß es nicht, da mir zumeist das Vorgeplänkel zu jedem Spiel - Einmarsch und Hymne - schenke. Doch nun werde ich mal genauer hinsehen und eine Strichliste führen.

Ich finde es ja toll, dass immer mehr Männer wieder Bart tragen. Ich kenne mich gar nicht mehr ohne. Seit meinem 21. Lebensjahr bin ich bekennender Bartträger. Bart, dass hat bei mir eher etwas mit Faulheit zu tun. Es reicht, wenn ich einmal in der Woche zum Rasierer greife. Ich spare so zehn Minuten am Tag und viel Geld für Rasur-Utensilien. Wobei, da gibt es so tolle Sachen. Doch wozu brauche ich einen Handrasierer, einen schönen Dachshaarpinsel oder englische Rasierseife. Es ist eben nicht alles perfekt.

Perfekt ist auch nicht mein Faulheitsbart. Da sind keine Konturen gezogen, da stand kein Fußballer (Kurány-Bart) Pate. Mein Bart ist ein ganz normaler Vollbart. Doch auch solche Männerzier sah ich bei einigen Fußballern bei der WM in Brasilien.

Da Fußballer gern auch als Trendsetter gesehen werden, würde es mich nicht wundern, wenn immer mehr den Barttrend aufnehmen. Auf den Laufstegen der vergangenen Modewoche, aber auch auf aktuellen Modefotos sieht man immer mehr Männer - so da nicht Kinder oder diese androgynen Typen als Kleiderständer fungieren - mit Bart.

Ich mache mir jetzt mein Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück, weiterhin eine tolle WM und Mut zum Bart.

 


Veröffentlicht am: 19.06.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit