Startseite  

20.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Range Rover Evoque erstrahlt in neuem Licht

LARTE sorgt für das neue System

Neben der Karosseriegestaltung ist es vor allem das Lichtdesign, das ein modernes Automobil prägt. In Kooperation mit dem deutschen Erstausrüster Nolden wertet die LARTE Germany GmbH deshalb ihr Styling-Paket für den Range Rover Evoque ab sofort durch neue, spektakuläre Tagfahrleuchten in Lichtleitertechnik (Light Guide) auf.

Im Gegensatz zur einreihigen Serienversion des Evoque wurden die LARTE-LED-Leisten bewusst als parallel verlaufende Doppelelemente ausgelegt. Hierdurch erscheint die Front wesentlich sportlicher, aggressiver und präsenter als beim Standardmodell. Positiv wirkt sich dabei aus, dass die Dioden-Leuchten von LARTE schlanker und länger als die sonst übliche Variante ausfallen. Da sie dabei weit aus ihren Gehäusen heraustreten, wirken sie fast schon wie kleine „Lichtsäbel“ oder kurze Laserstrahlen. Denn durch die innovative Lichtleitertechnik mit vordefinierten Brechungspunkten in einem Polykarbonatkörper wird ein völlig homogenes und leuchtstarkes Lichtband erzeugt. Optisch ergibt sich somit eine perfekte Symbiose mit den serienmäßigen Hauptscheinwerfern, bei denen die Lichtleitertechnik bereits für das Standlicht effektvoll zum Einsatz kommt.

Somit prägen die neuen Tagfahrleuchten das Gesicht des von LARTE veredelten Range Rover Evoque entscheidend mit und verleihen auch dem bisherigen Bodykit noch mehr Charakter. Dieses besteht aus neu gestaltetem Front- und Heckstoßfänger, welche die Formensprache der Originalteile selbstbewusst aufgreifen und in Richtung „Streetracer“ weiterentwickeln.

Weitere Highlights sind die von Remus speziell für den Veredler in Edelstahl gefertigte Abgasanlage mit dem lasergravierten LARTE-Firmenwappen und die 21 Zoll große Leichtmetallräder in glänzendem Schwarz. Ihr charakteristisches Merkmal sind die filigranen, konvex angelegten Doppelspeichen-Paare, die pure Dynamik repräsentieren und den stimmigen Eindruck des Gesamtkunstwerks komplettieren.

 


Veröffentlicht am: 08.07.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit