Startseite  

29.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Kischees-2

Viel Aufregung, viele Meinungen

Vor zwei Tagen beschäftigte ich mich an dieser Stelle über Klischees, die uns Männer betreffen. Damit scheine ich bei Männern und Frauen einen wunden Punkt getroffen zu haben. Das zeigen zahlreiche Mails und Anrufe von Männern und einigen Frauen.

Gerade letztere meinten, dass noch nimmer viele Klischees über Macho-Männer zutreffen. Ich war schon ziemlich erschüttert, was mir da über Männer im 21. Jahrhundert erzählt wurde. Ich dachte, das sind Berichte aus den 50er oder 60 Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Erstaunlich für mich ist aber auch, dass viele Frauen augenscheinlich noch immer auf Typen stehen, die viele nicht gerade positive Klischees bedienen.

Auf meine Frage, warum sich Frauen auf solche Typen heute noch einlassen, kam leider nicht allzu viel. Die Antwort "weil ich ihn liebe" war für mich ebenso wie die Aussage, man habe gemeinsame Kinder, kaum ein Argument dafür, mit einem Kerl zusammen zu bleiben, der sich selber gottgleich sieht. Meine Nachfrage, ob so ein zurück gebliebener Typ wenigstes viel Geld nach hause bringt, wurde zumeist verneint. Verstehe einer die Frauen.

Allerdings hatte ich schon den Eindruck, dass eher einfacher gestrickte Frauen auf Klischee-Männer stehen oder auch auf diese reinfallen. Ich bekam auch Mails, in denen Frauen klar sagten, dass der Mann zumindest der sein muss, der ihr - und so vorhanden - den Kindern ein gutes Leben bieten muss. Stimmt, die Kohle, so zumindest einige Aussagen, darf der Mann ruhig alles andere als perfekt sein. Na ja, wer sich auf dieses Niveau herab begibt, hat es wohl nicht anders verdient.

Doch zur Ehrenrettung der Männer konnte ich feststellen, dass die Mehrzahl der Frauen sich weder für Machos, noch für biertrinkende shoppingfeinde, die lieber Fußball sehen als mit ihren Kindern zu spielen oder sich an den Herd zu stellen, interessieren. Die meisten Frauen bestätigten dann auch, dass ihre Männer nicht unbedingt immer Musterknaben, aber von einem Klischeemann weit entfernt sind. Zumindest auf Naschfrage räumten sie dann ein, auch nicht immer perfekt zu sein.

Die Männer, die sich auf meine Klischee-Kolumne meldeten, outeten sich als moderne Zeitgenossen. Eigentlich alle räumten ein, dass das eine oder andere Klischee auch auf sie zutrifft. Doch sie machten auch deutlich, dass man Fußball sehen und dabei ein Bier trinken kann und doch Stil haben kann. Das ist für alle völlig normal. Sie hielten es im Übrigen auch für normal, dass Frauen noch mehr Wert auf ihr Äußeres legen, dass sie einen noch besseren Draht zum Nachwuchs haben, als sie selber. Die Männer legten aber auch Wert darauf, selber gepflegt durch das Leben gehen. Fast noch mehr wurde betont, dass sie leidenschaftliche Väter sind.

Da verwundert es nicht, dass viele Männer beklagten, dass Politik und Justiz noch immer in Klischees denkt. Gemeint war vor allem die Frage, wer sich wie und in welcher Form sich nach einer Trennung um die gemeinsame Kinder kümmern darf beziehungsweise soll. Nicht nur in Mann schrieb darüber, dass man ihnen den Umgang mit nicht gemeinsamen Kindern untersagte. Gemeint waren Kinder einer Lebensgefährten, mit denen Mann über einen längeren Zeitraum zusammen lebte und zu denen Mann ein vaterähnliches Verhältnis hatte. Nach der Trennung wird diesen Männern das Umgangsrecht mit diesen Kindern häufig völlig untersagt. Hier ist die Politik sicherlich gefragt. Doch wie gesagt, hier denkt man noch in alten Klischees und danach gehört das Kind zur Mutter.

Ich mache mir jetzt mein Frühstück und freue mich auf weitere Meinungsäußerungen zu diesem Thema

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 01.08.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit