Startseite  

25.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der neue Lifestyle und Genuss

Die eZigarette von Vitasmoke



Trotz erhöhten Preise für die Tabaksteuer wollen viele Raucher nicht auf ihre Zigaretten verzichten. Die gesundheitlichen Bedenken, werden da ungehört und ungelesen außer Acht gelassen. Gilt es doch immer noch als chic und trendy.

Viele sind um up-to-date zu sein auf die eZigarette umgestiegen. Kein Tabak und schädliche Tabakinhaltstoffe stören das Vergnügen eine eZigarette zu genießen. Zumal die gefährlichen Inhaltstoffe und Verbrennungsrückstände, die beim Rauchen einer herkömmlichen Zigarette, in den Körper gelangen, beim Genuss einer Vitasmoke eZigarette gar nicht erst entstehen.

Was genau ist eine e-Zigarette

Auf den ersten Blick kann man eine eZigarette kaum von einer herkömmlichen Zigarette, aus Tabak, unterscheiden. Fast dieselbe Größe, dieselbe Form und auch das Aussehen. Aber in den elektrischen Zigaretten steckt eine Menge Technik und Elektronik. Und Sie funktionieren ohne die Verbrennung von Tabak und ohne Glut. Stattdessen erzeugt ein Mechanismus im Inneren der eZigarette einen nach Tabakrauch schmeckenden Dampf. Hierzu wird bei jedem Zug mit Hilfe elektrischer Spannung eine winzige Menge einer aromatischen Flüssigkeit erhitzt, verdampft, mit frischer Luft vermischt und in feinen Nebel umgewandelt.

Weil diese Vitaretten wie normale Tabakzigaretten aussehen, die Erzeugung des Dampfes aber mit Hilfe elektrischer Energie und einer ausgefeilten Regelelektronik erfolgt, kann man die Vitaretten auch als elektrische Zigaretten, elektronische Zigaretten oder Elektrozigaretten bezeichnen. Allerdings bezieht sich das Wort "Zigarette" eher auf die Optik und den Geschmack. Denn ansonsten hat eine elektronische Zigarette wenig gemeinsam mit einer herkömmlichen Tabakzigarette

Doch wie genau funktioniert das Rauchen von der Vitasmoke eZigarette

Den effektivsten Genuss erreichen Sie, wenn sie am Anfang etwas stärker an der E-Zigarette ziehen. Dabei springt im Inneren der „Zigarette“ ein sogenannter Schalter an. Stellen Sie sich das Trinken an einem Strohhalm vor – so funktioniert es am besten.  Aus Erfahrungswerten mit Rauchern, tun sich viele am Anfang etwas schwer genügend Dampf zu entwickeln, wichtig ist kräftig daran zu ziehen und dann zirka drei Sekunden den Zug beizubehalten. So entwickelt sich genügend Dampf und sie können sich dem Genuss der e-Zigarette von Vitasmoke hingeben.

Foto: Vitasmoke
Text: Andrea Stein

 


Veröffentlicht am: 12.08.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit