Startseite  

13.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Weitere Qualitäten in neuem Look

Benromach spräsentiert drei weitere Abfüllungen in neuer Ausstattung

Nach dem erfolgreichen Design-Relaunch seines Flaggschiffs, des 10 Years Old Single Speyside Malt Scotch Whisky, präsentiert die Benromach Destillerie von Gordon & MacPhail nun drei weitere Qualitäten in neuem, modernen Look: Benromach 10 Years Old 100° Proof, Benromach Peat Smoke und Benromach Organic.

Im Frühjahr dieses Jahres hat die international stark wachsende Marke Benromach, die in Deutschland über die Schlumberger Vertriebsgesellschaft distribuiert wird, mit einem Design-Relaunch begonnen. Nachdem im ersten Schritt der Klassiker, der 10 Years Old Single Speyside Malt Scotch Whisky, in neuer Ausstattung auf den Markt kam, folgen nun die Qualitäten Benromach 10 Years Old 100° Proof, Benromach Peat Smoke und Benromach Organic. Auch hier wurden sowohl die Flaschen als auch die Verpackungen mit dem neuen Design versehen.

Mit diesem möchte die Benromach Destillerie seine besondere Art der Whiskyherstellung unterstreichen. So werden die einzigartigen Premiumwhiskys auf traditionelle Weise nach einer regional ursprünglichen Rezeptur sowie mit der nötigen Zeit und Geduld von einem nur drei Mann starken Brennmeisterteam hergestellt. Gleichzeitig betont das moderne und elegante Design die Hochwertigkeit der Whiskys und trägt dem internationalen Erfolg und Wachstum der Marke Rechnung.

Erhältlich sind die folgenden Qualitäten in neuer Ausstattung ab Ende Oktober 2014.

Benromach 10 Years Old 100° Proof

Dieser großartige Speyside-Klassiker mit höherem Alkoholgehalt (57 % Vol.), der Nachfolger des Cask Strength, spiegelt den klassischen Speyside-Stil der Zeit vor 1960 wider: wunderbar ausgewogen mit einer dezent rauchigen Note. Benromach hat ihm den Namen 100° Proof gegeben, da der Alkoholgehalt aller Whiskys in Schottland einst in dieser alten Maßeinheit angegeben wurde.

Verkostungsnotizen:
Ohne Wasser: In der Nase intensive Sherrynoten, Aromen nach geschmortem Apfel, Birne und Vanille-Aromen. Es entwickeln sich köstliche Nuancen nach geröstetem Malz, die von einem Hauch Menthol begleitet werden. Am Gaumen schmeckt man gestoßenen, schwarzen Pfeffer mit frisch-fruchtigen Erdbeer- und Himbeeraromen und einen Hauch von Orangenschale und Milchschokolade kombiniert mit delikat rauchigen Aromen.

Mit Wasser: Der Duft ist sagenhaft, mit Anflügen von Bienenwachs und Torfrauch, gefolgt von Süße, nach reifer Banane und Kiwi, umschlossen von Honig. Unter Zugabe weiterer Tropfen Wasser nimmt man sowohl süße als auch salzige Komponenten wahr, dominiert von reifer Banane und schwarzer Johannisbeere. Den Gaumen umschmeicheln Aromen von Milchschokolade und eine an ein Lagerfeuer erinnernde subtile Rauchnote.



Benromach Peat Smoke

Dieser Whisky wird aus stark getorfter Gerste hergestellt und wirkt dadurch weitaus intensiver als der subtile Benromach 10 Years Old mit seiner dezent rauchigen Note, der vom Charakter dem klassischen Speyside-Stil der Zeit vor 1960 entspricht. Dennoch bewahrt er die Benromach-DNA mit seiner eleganten Fruchtnote und den schmeichelnden Schokoladenaromen.

Verkostungsnotizen:
Ohne Wasser:
Süße Vanille-Aromen, Honig, ein Duft nach Geräuchertem, fruchtige Noten nach Aprikose und Zitrone, subtil umwoben von Tabak. Am Gaumen schmeckt man feinste Pfefferaromen, süße Erdbeer- und Orangennoten, gefolgt von einem Hauch Anissamen, umwoben von rauchigen Torfnoten.

Mit Wasser: Die delikaten Torfnoten werden begleitet von Zitrone, Honig und Vanille mit einem Hauch von Aprikosen und kandierten Mandeln. Unter Zugabe weiterer Tropfen Wasser erschließt sich der Geschmack nach geschmorten Äpfeln, Birne und Grapefruit, begleitet von einem wunderbaren Hauch Kakao und Zigarre. Ein fruchtiger, delikat rauchiger Single Malt Whisky.



Benromach Organic


Dieser Whiskywird nicht nur aus den besten natürlichen biologischen Rohstoffen hergestellt. Jeder einzelne Schritt der Herstellung ist zudem zertifiziert. Der new spirit wird von Hand in „jungfräuliche“ amerikanische Eichenfässer gefüllt, bevor er in den traditionellen Dunnage Warehouses über viele Jahre zur perfekten Reife gelangt. Der Whisky unterliegt den strengen Kontrollen der UK Soil Association Standards, die nicht nur die verwendeten Rohstoffe, sondern auch den Destillationsprozess, die Reifung und die Abfüllung streng überwacht. Einzigartig bei seiner Einführung im Jahre 2006 ist der Organic auch heute noch ein Unikat.

Verkostungsnotizen:
Ohne Wasser:
Süße, malzige Aromen in der Nase. Nach einigen Atemzügen entdeckt man Vanille, Toffee und auch Anflüge von Banane. Am Gaumen schmeckt man die cremige Textur und die Aromen nach Pfeffer und süßen Früchten, insbesondere nach reifen Bananen.

Mit Wasser: Aromen nach Malz und geröstetem Kaffee und Kakao. Es folgen Vanille- und Zitrusaromen. Unter Zugabe weiterer Tropfen Wasser erschließt sich der feine und sanfte Körper und offenbart ein exotisches Potpourri mit Aromen von tropischen Früchten und wunderbarer Chili-Würze, ergänzt von Nuancen dunkler Schokolade. Eine köstliche Symmetrie mit einem sanften, langen Nachklang.

 


Veröffentlicht am: 26.10.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit