Startseite  

26.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Regional, lecker und ganz schön sexy



Heiß, heißer, Bayerische Kartoffel: Die runde Knolle präsentiert sich auch heuer wieder verführerisch. Zwölf junge Frauen setzen die Kartoffel in Szene.

Mal in goldenen Chips badend, mal beim Naschen knuspriger Röstkartoffeln, in royaler Pose oder aber luftig bekleidet auf dem Acker - Fotografin Karin Heidmeier hat sich auch in diesem Jahr fantasievolle Kalendermotive ausgedacht, um dem Betrachter die Welt der Kartoffel nicht nur optisch schmackhaft zu machen.

Das Kunstprojekt wirkt dabei in keinem Moment künstlich, die Models sind im wahrsten Sinne authentisch. Alle jungen Frauen haben einen Bezug zur Kartoffel, die meisten stammen von einem Hof mit Kartoffelerzeugung. Auch die Bayerische Kartoffelkönigin persönlich gibt sich die Ehre und hat sich für das April-Kalenderblatt ablichten lassen. Der neue Kalender "Heiße Kartoffel 2015" ist ab sofort für 15,00 Euro zzgl. Versandkosten online erhältlich.

"Nach dem großen Erfolg der letzten beiden Jahren blieb uns gar keine andere Wahl, als die "Heiße Kartoffel 2015" aufzulegen", sagt Johann Graf, Geschäftsführer der Bayerischen Kartoffel GmbH. „Ruckzuck waren unsere 3.000 Exemplare vergriffen, sogar in Belgien waren wir im Gespräch." Die "Heiße Kartoffel" ist ein Projekt der Bayerischen Kartoffelanbauer und ihrer Vermarkter. Er erscheint mit hochwertiger Spiralbindung im Format DIN A 3.

Seit Juni 2013 garantiert die Bayerische Kartoffel GmbH, dass die Knolle tatsächlich aus dem Freistaat stammt. Aus der Region, frisch vom Bauern, von bester Qualität - Erzeuger und Vermarkter dürfen ihre Erdäpfel seit gut einem Jahr mit dem eingängigen weiß-blauen Siegel zieren und so als bayerisches Qualitätsprodukt kenntlich machen. Hintergrund der Eigeninitiative: Die Kartoffel soll ins rechte Licht gerückt werden und sich nicht länger hinter Pasta und Co verstecken müssen, weder als vermeintlicher Dickmacher noch als altbackene Beilage. Die Knolle schmeckt nicht nur gut, sondern lässt sich unkompliziert und vielseitig zubereiten und ist dabei ernährungsphysiologisch äußerst wertvoll.

Weitere Informationen finden sich unter www.bayerische-kartoffel.de.

 


Veröffentlicht am: 14.11.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit