Startseite  

29.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Plastiktüten

Da lachen ja die Hühner

Ich weiß nicht, wie verschmutzt die Umwelt, die Meere durch Plastiktüten wird. Ich glaube schon, dass das besorgniserregende Ausmaße angenommen hat. Nun hat die EU genau diesen Plastiktüten den Kampf angesagt.

 

Warum man nun ausgerechnet die Plastiktüten als Umweltfeind Nummer eins ausgemacht hat, weiß ich nicht. Vielleicht fiel ihnen gerade nichts Unsinnigeres ein. Man will die Tüten nun aus unserem Leben verbannen. Na ja, nicht alle, nur einige. Alle, für die wir an der Supermarktkasse einige Cents abdrücken und die Millionen Tüten, in denen wir Obst und Gemüse verpacken, dürfen weiter unsere Umwelt belasten. Das ist, als ob man der Tochter nur noch dreimal im Monat Sex erlaubt und hofft, dass sie so nicht schwanger wird.

 

Was sich die Eurokraten da so ausgedacht haben, passt weder auf die sprichwörtliche Kuhhaut, noch in die größte Plastiktüte aller Zeiten. Mal ehrlich, entweder man verbietet solche „bösen“ Tüten oder man lässt es bleiben. Das ist ja wie eine Umweltzone auf einem Truppenübungsplatz.

 

Da wären wir beim Thema, wenn es um die Bewahrung der Umwelt geht: Wieso verbietet niemand Panzer ohne Kat, wieso gibt es keine „Blauen Engel“ für umweltverträgliche Munition? Wieso beschränkt niemand die Lautstärke von Mörsern und Marschflugkörpern? Geht nicht? Ist Unsinn? Das glaube ich nicht. Es hat nur noch nie jemand probiert. Einige Plastiktüten zu verbieten ist bestimmt einfacher, als sich mit der Rüstungslobby anzulegen.

 

Doch wenn den Eurokraten so viel an der Umwelt gelegen ist, warum fliegen die noch immer munter quer durch Europa und nehmen nicht die Bahn. Dann würden Streiks auch mal andere, als den Normalbürger treffen. Wieso fahren die selbsternannten Umweltretter in schweren Autos – das auch noch allein mit Fahrer durch die Gegend? Vielleicht brauchen ihre Jutebeutel so viel Platz.

 

Ich möchte wetten, dass in einigen Monaten jemand darauf kommt, dass die Abschaffung der Plastiktüte doch nicht so eine gute Idee war. Ich denke nur einmal an die Energiesparlampen. Die fressen zwar weniger Strom, sind aber dafür unverschämt teuer und vergiften unsere Umwelt. Wer in der EU hat eigentlich wirklich geglaubt, dass jemand mit seiner Energiesparlampe extra zum nächsten Recyclinghof fährt oder sich zuhause ein Quecksilber-Zwischenlager einrichtet? Die ausgediente Energiesparlampe kommt in eine ebenfalls ausgediente Plastiktüte und das Ganze in den Hausmüll. Ein schöner Erfolg für die Umwelt. Danke dafür liebe Eurokraten!

 

Doch was ist zu tun? Ganz einfach, man nimmt einen Stoffbeutel zum Einkaufen. Meine halten bis zu einem Jahr. Sie werden regelmäßig gewaschen und fertig. Da braucht es keine Beutel aus Plastik, aber auch keine aus ökologisch so überirdisch korrekt gefertigte Behältnisse aus Jute. Meine Tüten stammen von Messen, von Wahlkampfständen der Parteien oder ähnlichen Veranstaltungen. Da kosten sie nichts und sind doch bestimmt ökologisch einwandfrei.

 

Heute wird das mit dem Frühstück etwas problematisch, denn gleich kommen die Umzugshelfer um diverse Umzugskisten – die sind aus Wellpappe – von A nach B zu transportieren.

 

 

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 21.11.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit