Startseite  

28.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Ein Türke

Heute feiern wir Nikolaus

Heute ist Nikolaus. Zumindest in unseren Breiten haben kleine und große Kinder ihre geputzten Stiefel vor die Türe gestellt. Ich hoffe für alle, dass Nikolaus auch bei ihnen eine Kleinigkeit hinterlassen hat.

Es ist schon komisch, aber zum Nikolaus werden noch immer zumeist wirklich nur Kleinigkeiten verschenkt - und man freut sich darüber. Ist das ein Anfall von Bescheidenheit oder hofft man einfach auf die größeren Pakete zum Weihnachtsfest?

Doch was ist Nikolaus eigentlich? Der heutige 6. Dezember ist der Gedenktag eines Heiligen - des Heiligen Nikolaus. Der war Bischof von Myra. Das lag zu Lebzeiten des Heiligen im römischen, später im byzantinischen Reich. Den Ort gibt es heute noch. Er heißt inzwischen Demre und liegt etwa 100 km südwestlich von Antalya in der heutigen Türkei.

So gesehen gedenken oder - je nach  Sichtweise - feiern wir heute einen Mann mit Migrationshintergrund. Der ist auch - zumindest nach heutiger Lesart - ein Türke. Damit steht er in einer Linie mit vielen Heiligen. Die lebten häufig in Ländern, aus denen sie heute nur mit einigen Schwierigkeiten nach Deutschland einreisen dürfen.

Andererseits war Nikolaus von Myra, ein wohltätiger Mensch, der heute zumindest auf die Vorschlagsliste für den alternativen Nobelpreis gekommen wäre. Die Kirche hat ihre eigenen Preise und Nikolaus erhielt den höchsten: Er wurde Heiliger.

Bis zum Heiligen war der Weg zumindest über Jahrhunderte ein zumeist sehr steiniger. Der heute geehrte landete im Gefängnis, wurde gefoltert und verteilte sein Vermögen an die Armen. Das muss schon sein, wenn man heilig gesprochen werden will. Doch für ein ruhiges Leben in der Ewigkeit reicht das noch lange nicht. Seine irdische Hinterlassenschaft - seine Gebeine - wurden von Italienern geraubt und aus Myra nach Bari/Italien entführt. Ob die Türkei schon mal von den Italienern die Rückgabe der Reliquien gefordert hat?

Irgendwie finde ich die Geschichte des Nikolaus von Myra sehr heutig. Da ist jemand aus reichem Haus, hat Erfolg, wird in jungen Jahren Abt, hält nicht seinen Mund., wird verfolgt und dann in den höchsten kirchlichen Adelstand erhoben. Da fallen einem doch diverse Parallelen zu heute lebenden Menschen ein.

Doch nach seiner Erhebung in den Stand eines Heiligen ist seine  Nationalität augenscheinlich kein Problem mehr. Wer sich im Gefolge von Gott aufhält, wer an seiner Seite ist, dessen Nationalität interessiert nicht mehr. Sie interessiert selbst Ausländerhasser und Asylbeheim-Gegner nicht. Alle stellen ihre Schuhe vor die Tür oder freuen sich zumindest über eine kleine Aufmerksamkeit.

Wir müssen ja nicht gleich - wer taugt schon zum Heiligen - unsere gesamte Habe verschenken, doch warum nicht einfach für die Kinder oder die allein lebenden im Haus ein Säckchen mit einer kleinen Überraschung hängen? Ich habe so etwas schon häufiger gemacht und meinen Spaß dabei gehabt. Ich glaube, die Leute wissen bis heute nicht, wer das war.

Ich mache mir jetzt mein Frühstück. Ach nein, zuvor muss ich noch in meinen Stiefel sehen.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück und einen fröhlichen Nikolaustag.

 


Veröffentlicht am: 06.12.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit