Startseite  

22.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Bayerische Traditionen bewahren - Geschichte erhalten

Bayern lebt, liebt und pflegt seine (Weihnachts-)Bräuche

In wohl keiner anderen Region Deutschlands haben Brauchtumspflege und Tradition einen so hohen Stellenwert wie in Bayern. Vorweihnachtliche Bräuche werden hier im südlichsten Zipfel Deutschlands liebevoll gepflegt und weiter gelebt.

Besonders in der Advents- und Weihnachtszeit stimmen die Bayern sich und ihre Besucher festlich auf die Heilige Nacht ein: Zahllose traditionelle Weihnachtsmärkte mit Handwerkskunst und kulinarischen Leckerbissen, Adventskonzerte und Christkindlläuten, Klöcklsingen und lebende Krippen gehören in Bayern ebenso zur Vorweihnachtszeit wie Blasmusik und Weihnachtsschmuck vom Holzschnitzer.

Ein Besuch in Bayern zur Adventszeit lohnt sich, denn hier kann man unverfälschtes bayerisches Weihnachtsbrauchtum hautnah erleben: Der traditionelle Christkindlmarkt in Bad Reichenhall zum Beispiel verzaubert mit seinem "romantischen Advent" ohne Kitsch, dafür mit Weisenbläsern, Gesangsgruppen und unzähligen Christbäumen in der zauberhaften Kulisse des Königlichen Schlosses.

Zur "Batholomä Weihnacht" gleiten Boote lautlos über den nächtlichen Königssee durch den Nationalpark bis hin zur weltberühmten Wallfahrtskirche nach St. Bartholomä. Im Allgäu begegnen einem in der Adventszeit überall Engel - hölzerne und papierene, schwebende, gehende und stehende und manchmal sogar quicklebendige. Und in Landshut kann man einen Stadtspaziergang mit dem "Krippenweg" verbinden und die Vielfalt der Krippen aus aller Herren Länder in der Hauptausstellung in der Dominikanerkirche St. Blasius bewundern.

In Bayern werden aber nicht nur kulturelle, sondern auch kulinarische Traditionen gepflegt. Qualitativ hochwertige Schmankerl und Erzeugnisse aus der Region verkörpern den einzigartigen bayerischen Geschmack und spiegeln ein Stück bayerische Landes- und Lebenskultur wider. Bayern gilt als führendes Spezialitäten-Bundesland in Deutschland: Die meisten von der EU geschützten deutschen Schmankerl kommen aus Bayern. Anhand der EU-Herkunftszeichen erkennt man nicht nur Produkte mit Tradition und Geschichte, sondern schützt vor Nachahmungen und Verfälschung. So können wir zu Weihnachten nicht nur bayerische Traditionen erleben, sondern auch schmecken!

Die Initiative WeltGenussErbe Bayern informiert Verbraucher über geschützte Spezialitäten aus Bayern und erklärt, woran man echte Originale wie das Bayerische Rindfleisch, Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse, aber auch die Nürnberger Rostbratwurst und das Bayerische Bier sowie Abensberger und Schrobenhausener Spargel erkennen kann: denn alle diese regionalen Spezialitäten schützt die EU mit den Herkunftszeichen "g.g.A." bzw. "g.U.". Produkte mit "geschützter Ursprungsbezeichnung" (g.U.) müssen in der genannten Region erzeugt, verarbeitet und hergestellt werden. Auch alle Rohstoffe müssen aus der genannten Region stammen. Produkte mit "geschützter geografischer Angabe" (g.g.A.) müssen in der genannten Region und getreu traditioneller Verfahren erzeugt und/oder hergestellt und/oder verarbeitet werden. Die Rohstoffe bzw. einzelne Zutaten müssen nicht unbedingt aus der Region stammen.

Wie wäre es zu diesem Fest mit einem echt bayerischen Weihnachtsmenü mit den geschützten Spezialitäten der Region?

Ein genussvoller Abend rund um geschützte Spezialitäten aus Bayern: Den passenden Auftakt in das bayerische Spezialitäten-Festtagsmahl macht zum Beispiel ein Weihnachtsbockbier. Gut gekühlt und in kleinen Gläsern serviert eignet sich dieses Festbier wunderbar als Aperitif. Als Vorspeise überrascht eine Allgäuer Emmentaler Gänseleber mit Pilzen und Gewürzsud als neue Interpretation der französischen Foie gras. Eine kräftige Consommé vom bayerischen Rind als Zwischengang macht Appetit auf die Hauptspeise: pochiertes Rinderfilet, gefüllt mit Allgäuer Bergkäse an Petersilien-Kartoffelpüree oder gratinierter Bergkäse mit karamellisierten Äpfeln. Den süßen Abschluss des Festtagsmenüs macht schließlich ein Bockbier-Tiramisu mit Gewürzorangen-Ragout.

Die Rezepte und viele weitere Ideen und Anregungen für köstliche bayerische Weihnachtsmenüs finden Sie unter www.weltgenusserbe.eu.

Informationen rund um das Advents- und Weihnachtsprogramm im Berchtesgadener Land über www.berchtesgadener-land.com.

WeltGenussErbe Bayern - weil's echt am besten schmeckt.

 


Veröffentlicht am: 08.12.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit