Startseite  

20.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Advent, Advent...

... das vierte Lichtlein brennt...

(Helmut Harff/Chefredakteur) Liebe Männer, nun wissen wir wieder einmal, was Stress bedeutet. Weihnachtsbaum kaufen, Wunschzettel der Kinder, der Frau und der übrigen Familie abarbeiten, die Geschenke für alle, die man nicht vergessen darf, besorgen und dann noch den Kühlschrank so auffüllen, als ob die Supermärkte wie die Autobauer die Feiertagspause auf einen Monat ausdehnen. Muss das sein?

Ja und nein! Sicherlich soll es ein schönes Weihnachtsfest mit Weihnachtsbaum, Geschenken und leckerem Essen geben. Doch muss es ein Stressfest sein? Nun sollte gut sein mit der Hektik. Nun ist Genießen angesagt. Schnappen Sie sich Ihre Lieben zu einem Spaziergang über einen (oder mehrere) der zahlreichen Weihnachtsmärkte, genießen Sie Glühwein, Kakao und die vielen herzhaften süßen oder pikanten Spezialitäten. Setzten Sie sich bei Cappuccino und Stollen in ein Café und beobachten Sie die vorbei hetzenden Zeitgenossen.

Sollte sie in den Bergen weit oben wohnen oder dort den wohlverdienten Urlaub genießen, stapfen Sie durch den Schnee, holen Sie die Ski oder den Rodel aus dem Keller. Sollte das Wetter wie in den meisten Regionen Deutschlands nicht mitspielen, werfen Sie den Kamin an oder lassen Sie die Kerzen erstrahlen. Dazu ein Glas Wein oder einen (einen!!!) Cognac und das Buch, dass Sie verschenken werden (nicht kleckern), und ein stressfreier Adventssonntag ist garantiert.

Es sind ja schließlich noch drei Tag Zeit, alles in Ruhe zu erledigen, was für Sie ein gutes Weihnachtsfest ausmacht. Läuten Sie die Weihnachtstage so ein, sind Sie stressfrei und verbreiten einen solchen auch nicht. Ihre Lieben werden es Ihnen Danken.

Apropos die Lieben: Sie können schon vor der Bescherung richtig Punkte sammeln, wenn Sie sich für die Festvorbereitung bei Frau und Kindern und allen anderen mithelfenden Zeitgenossen bedanken.

Ich mache mir jetzt mein Frühstück. danach werfe ich einen Blick auf meine Weihnachts-Vorbereitungsliste. Die meisten Punkte sind ja schon abgehakt. Einer ist aber ganz wichtig. Bei mir im Haus wohnt eine einsame und schon sehr betagte Dame. Der bringe ich nachher eine kleine Adventsüberraschung. Haben Sie auch so einen Menschen in Ihrer Nähe? Vergessen Sie ihn bitte nicht.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück und einen stressfreien vierten Advent.

 


Veröffentlicht am: 21.12.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit