Startseite  

22.01.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

LARKIN POE - 2015 wieder auf Deutschlandtour

live am 01.04. in Berlin

Geschmackvoll arrangierte und instrumentierte Musik sowie exzellenten Gesang zwischen Country und Pop, Folk und Americana präsentieren die beiden Lovell-Schwestern Megan und Rebecca. Der aktuelle Bandname steht weder für eine besondere Lerchenart noch für einen Spitznamen des großen Edgar Allen Poe.

Der Bandname wurde inspiriert von dem Urururgroßvater der amerikanischen Musikerschwestern, einem Pionier namens Poe.

Zwischen 2003 und 2009 waren Megan und Rebecca mit ihrer Schwester Jessica zusammen Amerikas größte Hoffnung im Bereich All Girl-Country. Als Lovell-Sisters waren sie Stammgäste in den US-Charts und in den Hitlisten Kanadas. Dabei waren sie zu Beginn ihrer Karriere alle noch Kinder. Markenzeichen der Schwestern ist ihr kritischer Alt-Country mit nahezu brillantem Harmoniegesang.

Erst als 2009 Schwester Jessica ausstieg, besannen sich die beiden übrigen auf ihr so offensichtliches Talent: Singen und Songs schreiben. Unter dem Familiennamen des Urahnen entstand 2009 und 2010 eine ganz und gar neue Kapelle. Vier Alben sind seitdem erschienen. Der Harmoniegesang rückte in den Hintergrund. Der Stil: Americana zwischen Willie Nelson, Dylan einerseits und einer Prise Rickie Lee Jones andererseits.

Den Anfang machten 2010 die Alben “Spring” und “Summer”. Die mal federleichten, dann romantisch schwermütig klingenden Lieder fanden das Wohlwollen des ansonsten eher als grantig bekannten Elvis Costello. Die Songwriterlegende griff dem Duo bei der Produktion ihrer Aufnahmen unter die Arme. 2011 erschienen “Fall” und “Winter”. Die sehr ansprechend gestalteten Alben gibt es auch gebündelt als Sammlerausgabe mit extra Booklet und dem Titel “Band For All Seasons”.

Im Vorprogramm Costellos und auf verschiedenen Festivals sammelten Larkin Poe Erfahrung als Liveact, bevor sie 2012 die EP “Thick As Thieves” und 2013 in Zusammenarbeit mit dem norwegischen Singer/Songwriter Thom Hell “The Sound Of The Ocean Sound” veröffentlichten. Mit von der Partie ist der nigerianische Perkussionist Sola Akingbola von Jamiroquai.

Am 11. Juli 2014 erschien „KIN“, das Debüt-Album der Schwestern Rebecca & Megan Lovell beim Label RH Music. KIN wurde von Chris Seefried (Fitz and the Tantrums, Lana Del Rey) in Los Angeles und Damien Lewis (Rihanna, Rita Ora) in Atlanta produziert und überrascht die Fans auch mit rockigen Sounds wie auf der ersten Single-Auskopplung „Don’t“.

Jetzt geht das Duo auf Deutschland-Clubtour!


30.03.2015 Frankfurt, Zoom
31.03.2015 München, KRANHALLE / FEIERWERK
01.04.2015 Berlin, Postbahnhof

Tickets ab 09.01.15 unter: 01806-57 00 70 – (0,20 €/Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60 €/Anruf aus dem deutschen Mobilfunknetz) sowie ab 12.01.2015 an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter: 030 611 013 13

 


Veröffentlicht am: 09.01.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit