Startseite  

23.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Peugeot 308 GT

Zwei dynamische Varianten für das französische Erfolgsmodell

Mit ausgezeichnetem Design, hoher Qualitätsanmutung, dem innovativen i-Cockpit und erstklassigen Ergebnissen bei Verbrauchs- und Emissionswerte fahren der Peugeot 308 und der Peugeot 308 SW international auf der Erfolgsstraße.

Aufbauend auf dieser exzellenten Performance wird die 308-Familie um neue dynamische Versionen in den Karosserievarianten Limousine und SW erweitert. Sie stehen für die Fortführung der Strategie der Höherpositionierung, die auch im Titel „Car of the Year 2014“ ihren Niederschlag fand.

Die neuen Versionen 308 GT 205 und 308 GT 180, in denen der 1,6 l THP 205-Motor mit STOP & START-System und Sechsgang-Schaltgetriebe bzw. der 2,0 l BlueHDi 180-Antrieb mit Sechsgang-Automatik (EAT6) für Vortrieb sorgen, bieten ein extrem intensives Fahrerlebnis bei geringem Verbrauch und begeistern den Fahrer mit ausdrucksstarkem Design und beeindruckenden Fahrleistungen. Der 308 GT lässt die Herzen leidenschaftlicher Automobilfans höher schlagen.

Explizite Sportlichkeit

Der 308 GT bringt seine Einzigartigkeit unverkennbar zum Ausdruck. Mit selbstbewusstem Auftritt zieht diese dynamischen Versionen die Blicke auf sich. Vorne prangt der Löwe auf dem Kühlergrill mit seinen drei horizontalen, an Löwenkrallen erinnernden Stäben. Alle Leuchtfunktionen werden per LED realisiert. So verfügen die hochwertigen Scheinwerfer über Module mit 62 LEDs für optimale Sicht in jeder Situation.

Der 308 GT fällt ebenso durch die exklusive Gestaltung der Blinker auf. Diese leuchten dynamisch von innen nach außen und unterstreichen so die technologische Orientierung des Fahrzeugs. Angeordnet sind sie über den zusätzlichen Lufteinlässen, über die dem Motor Luft zugeführt wird.

Der 308 GT besticht durch seine puristische und aerodynamische Linienführung. Die schwarz lackierten Außenspiegel gehen harmonisch in die seitliche Glasfläche über, die im Heckbereich getönt ausgeführt ist. Die Breitenwirkung des 308 GT, der auf glanzgedrehten 18-Zoll-Felgen mit Reifen vom Typ Michelin Pilot Sport 3 steht, wird von einer Schwellerverkleidung verstärkt. Die zweifarbigen Räder mit Namen Diamant heben sich auch durch ihre gerillten Speichen und eine per Fräsverfahren in die Oberfläche gearbeitete Zeichnung ab.

In der Rückansicht beeindruckt der 308 GT mit seiner imposanten Statur, die ihm insbesondere sein schwarz lackierter Diffusor und sein zweiflutiges Abgasendrohr verleihen. Der GT-Schriftzug ziert den Kühlergrill, die Heckklappe und die vorderen Kotflügel.

Die Palette der Außenlackierungen des 308 GT umfasst das exklusive Magnetic Blue, das an die in früheren Zeiten den französischen Rennwagen vorbehaltene Farbe erinnert. Dieser Farbton harmoniert ideal mit den dynamisch-fließenden Formen des Modells und betont die vorne um 7 Millimeter und hinten um 10 Millimeter tiefergelegte Karosserie.

Auch im Interieur herrscht eine exklusive Atmosphäre. Diese entsteht durch für ein sportliches Ambiente unerlässliche Elemente wie einen Dachhimmel und obere Verkleidungen in Anthrazit in Verbindung mit durch rote Ziernähte akzentuierten Bezügen aus Kunstleder (TEP) / Alcantara in der Serienversion oder Club-Leder-Nappa als Option. Die roten Ziernähte verleihen auch der Armaturentafel, den Türverkleidungen, dem Schalthebelbalg und den Fußmatten ihr hochwertiges Kolorit. Die sportlich-technische Dimension kommt im Fußhebelwerk aus Aluminium und in den Türeinstiegsleisten aus Edelstahl zum Ausdruck.

Die Sitzposition – ein entscheidender Faktor für ein sportliches Auto – ist dank des innovativen und ergonomischen Peugeot i-Cockpits für den Fahrer ideal. Er kann das kompakte, modellspezifische Lenkrad mit gelochtem Leder und GT-Schriftzug sowohl in der Höhe als auch in der Tiefe verstellen. Das Kombiinstrument liegt für volle Konzentration auf die Straße direkt im Blickfeld und verfügt als Hintergrund nun über ein Zielflaggenmuster. Bei Einschalten der Zündung begrüßt es den Fahrer mit einem GT-Willkommensschriftzug an Bord. Der große Touchscreen zeigt ein dazu passendes neues, Redline genanntes Designmotiv in Rot und Schwarz.

Bemerkenswert dynamische Fahrleistungen

Für maximale Fahrfreude setzt der GT auf ein spezifisch abgestimmtes Fahrwerk und leistungsstarke Motorisierungen, die bereits heute die Norm Euro 6 erfüllen. Die Ingenieure haben das Know-how der Marke voll ausgeschöpft, um beim 308 GT ein beeindruckendes Leistungsgewicht von nur 5,85 Kilogramm pro PS (Benziner) zu erzielen, das intensives Fahrerlebnis gepaart mit voller Kontrolle garantiert. Die Leistungswerte sprechen für sich: Der 308 GT mit Benzinmotor benötigt für den Sprint von null auf 100 km/h nur 7,5 Sekunden.

Der 1,6-Liter-Vierzylinderbenziner THP 205 mit 151 kW/205 PS und
STOP & START-System ist für eine optimale Ausnutzung des zwischen 1.750 und 4.500 U/min anliegenden Drehmoments von 285 Nm an ein Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt. Das hohe Leistungsniveau geht einher mit optimierten Emissions- und Verbrauchswerten (ab 130 Gramm CO2 pro Kilometer und 5,6 Litern pro 100 Kilometer).

Folgende Elemente ermöglichen dem Vierzylinder mit 1.598 cm3 Hubraum diese Werte:
- der Twin-Scroll-Turbolader für Power und sofortiges Ansprechen bereits im unteren Drehzahlbereich,
- die Benzindirekteinspritzung zur Sicherstellung optimaler Verbrennungsstrategien,
- der variable Einlassventilhub in Verbindung mit der Einlass- und Auslassnockenwellenverstellung (VTi-Technologie, Variable valve and Timing injection),
- das STOP & START-System für eine Reduzierung des Verbrauchs und des CO2-Ausstoßes sowie für Komfort im Stadtverkehr.

Der Vierzylinder 2,0 l BlueHDi 180 bietet Fahrleistung auf hohem Niveau. Seine maximale Leistung von 133 kW/180 PS gibt er bei 3.750 min U/min ab, sein maximales Drehmoment von 400 Nm bei 2.000 U/min. Dank eines Leistungsgewichts von nur 7,3 Kilogramm pro PS erledigt der 308 GT mit diesem Motor den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h im vorletzten Gang in sage und schreibe 5,5 Sekunden.

Das Aggregat mit einem Hubraum von 1.997 cm3 hat ein bemerkenswert niedriges CO2-Emissionsniveau von nur 103 Gramm bei einem Verbrauch von 4,0 Litern pro 100 Kilometer.

Möglich wird dies durch:
- das Common-Rail-System der dritten Generation mit einem Maximaldruck von 2.000 bar,
- die neue Brennkammer für eine optimierte Durchmischung der Luft mit dem über Siebenlochinjektoren eingespritzten Kraftstoff,
- das auf 16,7:1 erhöhte Verdichtungsverhältnis zur Erhöhung des Gesamtwirkungsgrades des Motors,
- das Öl mit äußerst niedriger Viskosität vom Typ 0W30.

Außerdem konnten durch die intensive Arbeit der Ingenieure 7 Kilogramm Gewicht eingespart werden – zum Beispiel durch die Verringerung der Wandstärken im Motorblock – und der Einsatz der Nebenaggregate durch eine präzise Steuerung auf ein Minimum reduziert werden.

Der Dieselmotor arbeitet mit dem in Zusammenarbeit mit Aisin AW konzipierten Automatikgetriebe EAT6. Dieses verfügt über die Quickshift-Technologie, die schnelle Schaltvorgänge und auch das Überspringen von Gängen ermöglicht.

Dank der Maßnahmen zur Reduzierung der Innenreibung und der bedarfsgeregelten Überbrückung des Drehmomentwandlers zur Vermeidung jeglichen Wandlerschlupfs bewegt es sich beim Wirkungsgrad fast auf Augenhöhe mit Schaltgetrieben. Dies führt zu CO2-Emissionen und einem Verbrauch, die den Werten der besten Schaltgetriebe nahe kommen.

Das Fahrwerk (McPherson-Vorderachse, Hinterachse mit elastisch verformbarem Querträger) profitiert von einer spezifischen Abstimmung, die perfekt mit den Antrieben und der Philosophie des Fahrzeugs harmoniert. Es besticht durch seine sportliche Charakteristik, die eine straffe Auslegung der Komponenten mit hohem Komfort vereint.

Die Ingenieure der Marke haben alle Fahrwerksparameter so eingestellt, dass hohe Präzision auf allen Straßentypen gewährleistet ist, das Fahrverhalten Sicherheit vermittelt und kein unkontrolliertes Über- oder Untersteuern auftritt. So passen sich die passiven Stoßdämpfer mit neuen Kennlinien in Sekundenbruchteilen an den aktuellen Fahrstil an. Zur Verbesserung des Akustikkomforts sind sie mit einem Hydraulikanschlag versehen. Je nach Version steigt die Härte der vorderen oder hinteren Radaufhängung verzögerungsfrei um 10 bis 20 Prozent, was sich in einem extrem reaktiven Fahrverhalten niederschlägt. Dank der variablen elektrischen Servolenkung folgen die äußerst griffigen Michelin Pilot Sport 3 intuitiv der gewünschten Richtung.

Ein solches Leistungsniveau verlangt nach einer effizienten Bremsanlage, die leichte Dosierbarkeit mit exzellenter Fading-Beständigkeit vereint. Die Anlage besitzt eine Regelung vom Typ Bosch 9CE, die die Bremskraft auf die vier Scheibenbremsen verteilt. Vorn kommen Scheiben mit einem Durchmesser von 330 Millimetern und einer Dicke von 30 Millimetern sowie Faustsättel mit 60-Millimeter-Kolben zum Einsatz. Hinten beträgt der Scheibendurchmesser beim 308 GT 268 Millimeter und beim 308 GT SW 290 Millimeter. Serienmäßig lässt sich bei beiden Motorisierungen zudem das ESP deaktivieren.

Das 308 GT-Produktportfolio umfasst somit folgende Varianten:
- GT 205 mit 1,6 l THP Motor, STOP & START-System und Sechsgang-Schaltgetriebe: 130 g CO2/km und 5,6 l/100km als Limousine, 134 g CO2/km und 5,8 l/100 km als SW,

- GT 180 mit 2,0 l BlueHDi Motor mit Sechsgang-Automatikgetriebe (EAT6):
103 g CO2/km und 4,0 l/100 km als Limousine, 107 g CO2/km und 4,1 l/100 km als SW.

Ein intensives Fahrerlebnis

Im ganz auf den Fahrer orientierten Peugeot i-Cockpit sorgen das kleine Lenkrad und das hochgelegte Kombiinstrument für automobile Emotionen. Das für beide Motorisierungen serienmäßig angebotene Driver Sport Pack erhöht den Fahrspaß sogar noch zusätzlich.

Bei Sportwagenliebhabern sorgt es für Begeisterung und bietet folgende Features:
- einen satteren und sportlicheren Motorsound,
- ein Kombiinstrument mit roten Anzeigen,
- die Anzeige von Leistungs- und Drehmomentabgabe, Ladedruck sowie Quer- und Längsbeschleunigung im Kombiinstrument,
- eine straffere und direktere Auslegung der Lenkunterstützung,
- eine direktere Gaspedalkennlinie,
- ein schneller ansprechendes EAT6-Getriebe,
- Lenkradpaddles in Verbindung mit dem EAT6-Getriebe.

Der Fahrer kann das Driver Sport Pack über einen Knopf auf der Mittelkonsole jederzeit auf Stand-by schalten und so den Fahrkomfort erhöhen.

Um das Potenzial des Modells voll auszuschöpfen, ist der neue GT mit zahlreichen Fahrerassistenzsystemen ausgestattet.

Das Driver Assistance Pack, das auf ein Radar in der Fahrzeugfront zugreift, umfasst drei Funktionen:
- Adaptiver Geschwindigkeitsregler: Es handelt sich um einen Geschwindigkeitsbegrenzer / -regler, der die Geschwindigkeit halten oder automatisch an die des vorausfahrenden Fahrzeugs anpassen kann. Diese „aktive“ Funktion kann vom Fahrer abgeschaltet werden;
- Frontkollisionswarner: ein optisches und akustisches Warnsignal zur Vermeidung einer Kollision;
- Automatische Gefahrenbremsung: Das Fahrzeug bremst selbsttätig zur Vermeidung eines Aufpralls bzw. Verringerung möglicher Unfallfolgen.

Beim Toter-Winkel-Assistenten leuchtet eine in den Außenspiegel integrierte LED auf, um den Fahrer vor einem Fahrzeug im toten Winkel zu warnen.

Park Assist ist eine aktive Einparkhilfe, die das Auto automatisch sowohl in Längs- als auch in Querparklücken ein- und ausparkt.

Die Connected Services Peugeot Connect Apps sorgen für ein Fahrerlebnis neuer Art. Dank eines Plug & Play-Internetsticks (3G) liefern sie dem Fahrer nützliche Informationen in Echtzeit: Verfügbarkeit von Parkplätzen, Kraftstoffpreise, touristische Informationen aus dem Guide Michelin, Wettervorhersage und auch Verkehrsinformationen über die App Coyote.

 


Veröffentlicht am: 31.01.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit