Startseite  

26.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Regionale Küche

Nur regionale Produkte - die Lüge der Köche

Regionale Produkte, das ist seit Jahren das Zauberwort für Köche, die etwas auf sich halten. Vor allem in Urlaubsregionen wirbt man damit, nicht nur regionale Gerichte zu kochen, sondern auch ausschließlich regionale Produkte zu verwenden. Wenn sie das wirklich konsequent täten, wären ihre Gasträume sicherlich schnell leer.

Regionale Produkte, davon müssen Milliarden Menschen auf der Welt leben und viele leben davon mehr schlecht als recht. Bricht nämlich aus irgend einem Grund die heimische Nahrungsmittelproduktion zusammen - sein es durch militärische Auseinandersetzungen, sei des durch Naturereignisse - herrscht schnell Hunger.

Regionale Küche, das kenne ich noch aus meiner Zeit als DDR-Bürger. Da gab es immer wieder Zeiten, in den wir mehr oder weniger ausschließlich von regionalen Produkten leben mussten. Nein, wir haben nicht gehungert und es gab auch keine Mangelernährung. Die Küche - vor allem die in Schulen, Betrieben und bei der Armee - war viel eintöniger, langweiliger als die heutige mit ihren unzähligen Möglichkeiten. Klar kann man auch mit Weiß-, Wirsing- und Rotkohl, mit Kohl- und Mohrrüben leckere Sachen zaubern. Doch irgendwann gehen jedem Koch dabei die Ideen aus.

Anscheinend ist das heute anders. Heute, so suggerieren zumindest die Gastronomen, kann man aus regionalen Produkten so tolle Sachen zaubern, dass man dafür Sterne, Kochlöffel und Hauben verliehen bekommt. Das geht leider kaum. Man findet kein Salatbüfett, auf dem nicht Produkte zu finden sind, die in der Region garantiert nicht wachsen. Doch auch sonst kommen immer wieder Produkte zum Einsatz, die alles andere als regional sind.

Ich finde das auch nicht schlimm. Ich finde es nur im höchsten Maße unehrlich, zu behaupten, man koche (ausschließlich) mit regionalen Produkten. Ehrlicher wäre zu sagen, dass man, wann immer es möglich ist, auf regionale Produkte zurück greift. Das ist viel eher nachzuvollziehen, ist glaubwürdiger und ändert unter dem Strich nichts am Engagement der Köche für regionale Rezepturen. Um die wirklich gut nachkochen zu können, braucht es ohnehin regionale Produkte.

Wenn das die Köche wirklich beherzigen, dann schmeckt Kartoffelbrei in Brandenburg eben wirklich anders als Kartoffelstampf in Kärnten. Voraussetzung ist, dass der Koch wirklich Kartoffeln aus der Region verwendet. Wie man allerdings eine Sachertorte mit regionalen Produkten backen will, bleibt mir ein Rätsel. Klar kann man ein Steak vom heimischen Rind auf den Grill legen. Wieso das aber dann nicht deutlich preiswerter ist, wie ein Steak aus Kobe-Rind, konnte mir bisher noch keiner der Regionalküche-Gurus erklären.

Ja, ökologisch ist es nicht immer einwandfrei, Lebensmittel um die halbe Erde zu transportieren. Aber, ist es so einwandfrei, im Winter einen Kühlschrank zu betreiben? Wer nur regionale Produkte, nur Produkte, die in die Jahreszeit passen, verwendet, braucht keinen Kühlschrank.  Unsere Vorfahren, die von Lebensmittelimporten zumeist nichts wussten, hatten keinen Kühlschrank. Wer will aber heute noch seinen Kühlschrank im Winter abschalten. Also immer schön vorsichtig mit voreiligen Schuldzuweisungen - und mit der Behauptung, nur mit regionalen Produkten zu kochen.

Ich hole mir jetzt regional gebackene Frühstücksbrötchen.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Passen Sie ein wenig auf, was man ihnen demnächst auftischt und vertrauen sie keinen plakativen Aussagen. Das gilt nicht nur für Speisekarten.

 


Veröffentlicht am: 12.02.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit