Startseite  

22.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Leipziger Buchmesse und Manga-Comic-Convention

Was ist neu?

Mit ihrem Messeschwerpunkt „1965 bis 2015. Deutschland – Israel“ würdigt die Leipziger Buchmesse 2015 das einzigartige Verhältnis beider Staaten. 40 Autoren aus Israel und Deutschland kommen in über 70 Veranstaltungen zu Wort und sprechen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Der Messeschwerpunkt wird am ersten Messetag, 10.30 Uhr in Anwesenheit von S.E. Yakov Hadas-Handelsman, dem Botschafter des Staates Israels in Deutschland, eröffnet. Am ersten Messeabend findet zudem die „Lange Nacht der deutsch-israelischen Literatur“ sowie der „Club Tel Aviv“ im Schauspiel Leipzig statt und präsentiert unter anderem Amos Oz, Meir Shalev und Mirjam Pressler.
12. bis 15. März
auf dem Leipziger Messegelände sowie diverse Veranstaltungen in der Stadt

 
„1965 bis 2015. Deutschland – Israel.“: kostenloses E-Book mit Leseproben

Zum Messeschwerpunkt „1965 bis 2015. Deutschland – Israel.“ erscheint ein kostenloses E-Book. Neben Hintergrundinformationen zu allen beteiligten Autoren gibt es Leseproben aus den Werken. Das Buch wurde von Christiane Munsberg, Kulturreferentin vom Club Bertelsmann zusammengestellt und von der Self-Publishing-Plattform BoD sowie dem Club Bertelsmann veröffentlicht. Es ist seit Mitte Februar über alle gängigen Online-Buchshops verfügbar.
 
Neues Forum „Die Unabhängigen“

Sie geben jungen Talenten einen Raum, wagen erste Schritte bei Übersetzungen unbekannter Literatur und fördern subkulturelle Literaturprogramme – die unabhängigen Verlage bilden für die Vielfalt der deutschsprachigen Literaturlandschaft eine wichtige Säule. Zur Leipziger Buchmesse 2015 öffnet erstmals das Forum „Die Unabhängigen“ als gemeinsames Projekt der Leipziger Buchmesse und der Kurt Wolff Stiftung und zeigt die vielfältige Verlagslandschaft. In insgesamt 44 Veranstaltungen präsentieren 37 konzernunabhängige Verlage an allen vier Messetagen ihre spannenden Neuerscheinungen. Zudem wird am 13. März der renommierte Kurt Wolff Preis von Kulturstaatsministerin Monika Grütters vergeben.
12. bis 15. März
Halle 5, E 309


Leipzig singt: Erster Buchmesse-Chor

Die Glashalle des Leipziger Messegeländes wird zum Konzertsaal. Am 14. März präsentiert der erste Buchmessechor ausgewählte Werke der israelischen Musikliteratur. Das Besondere daran: Der Chor trifft zur Buchmesse erstmals zusammen. Von 16 bis 17 Uhr haben alle Chormitglieder eine kurze Probe im Congress Center Leipzig. Um 17.45 Uhr findet dann das Konzert in der Glashalle statt. Der Buchmessechor ist ein gemeinsames Projekt des Jugend-Musik-Netzwerks des Mitteldeutschen Rundfunks, des Leipziger Synagogalchors und der Leipziger Buchmesse.
14. März
17.45 Uhr
Glashalle

 
Neue Veranstaltungsreihe „Im Brennpunkt“

Aktuelle politische Debatten stehen im Mittelpunkt der neuen Veranstaltungsreihe „Im Brennpunkt“ des Literarischen Colloquiums in Berlin, des Auswärtigen Amts und der Leipziger Buchmesse. Die Reihe lädt zur Diskussion politischer Brennpunkte ein. In diesem Jahr drehen sich die Veranstaltungen um die Auseinandersetzungen zwischen der Ukraine und Russland, das Verhältnis von Israelis und Palästinensern und die Situation in Frankreich zwei Monate nach den Attentaten in Paris.
12., 13. und 14. März
je 14 Uhr
Halle 4, Café Europa

 
Speed-Dating für Start-ups

60 Minuten, 6 Start-ups, 6 Unternehmer: Start-ups aus den Bereichen Content und Medien können sich auf der Leipziger Buchmesse Verlagen und Buchhandlungen vorstellen und ihre Geschäftsidee präsentieren. In Zehn-Minuten-Schritten wechseln die Start-ups die Plätze und sitzen so ihrem neuen „Date“ gegenüber. Was ist Ihr Geschäftsmodell? Welche Konkurrenten haben Sie? Wie schnell möchten Sie wachsen? Diese und andere Fragen werden über den Erfolg des Dates entscheiden. Die Aktion ist ein gemeinsames Projekt des start-up-club im Börsenverein und der Leipziger Buchmesse.
12. März, 14 Uhr sowie 13. März, 11 und 14 Uhr
Halle 5, Stand E 607

 
Erstes Übersetzerzentrum auf der Leipziger Buchmesse

Ausländische Werke sind oft in unseren Beststellerlisten vertreten, doch selten wird auf die Arbeit der Übersetzer geblickt. Die Leipziger Buchmesse rückt nun das literarische Übersetzen in den Fokus und öffnet das erste Übersetzerzentrum. In Kooperation mit dem Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke (VdÜ) sowie verschiedenen Institutionen und Vereinen ist ein vielfältiges Programm für Übersetzer, Autoren und Kritiker entstanden. Die Veranstaltungen reichen von den Herausforderungen der Comic-Übersetzung bis zum Erfahrungsaustausch über das Übersetzen deutscher Literatur.
12. bis 15. März
Halle 4, Stand C503

 
AUSSTELLUNG
 
E-Book-Areal: schmöckern und entspannen
Wer schon immer einmal wissen wollte, wie sich Literatur auf einem E-Book liest, ist in Halle 5 richtig. Hier präsentieren die führenden Anbieter am Markt – Kindle und Tolino – ihre aktuellen Reader und laden dazu ein, diese in gemütlicher Atmosphäre auszuprobieren.
12. bis 15. März
ganztags
Halle 5, Bereich autoren@leipzig

 
Autoren-Gemeinschaftsstand
Immer mehr Autoren veröffentlichen nicht über den klassischen Weg, sondern publizieren im Eigenverlag. Mit dem Autorengemeinschaftsstand in Halle 5 bietet die Leipziger Buchmesse erstmals die Möglichkeit, sich aktiv an einem Gemeinschaftsstand zu präsentieren. In unmittelbarer Nähe des Forums autoren@leipzig stellen Schriftsteller ihre aktuellen Werke vor und lesen in der dazugehörigen Leseinsel (Stand B322) ausgewählte Passagen.
12. bis 15. März
Halle 5, Stand B322


KOMMUNIKATION
 
Neue Angebote für Blogger
Erstmals bietet die Leipziger Buchmesse für Blogger eine eigene Lounge. In Halle 5 können Blogger miteinander ins Gespräch kommen, Interviews führen und Kontakte zu Vertretern der Branche vertiefen. Die Lounge ist für Blogger mit einer gültigen Akkreditierung zugänglich. Zudem begleiten ausgewählte Literatur- und Buchblogger den Preis der Leipziger Buchmesse. Eine fünfköpfige Jury wählte aus zahlreichen Bewerbungen
15 Literaturblogger aus, die Rezensionen zu jeweils einem nominierten Werk erstellen. Diese sind ab dem 7. März auf der Webseite des Preises der Leipziger Buchmesse zu finden.
12. bis 15. März
Halle 5, Stand B502


Neues Magazin: bücherleben
Der Leipziger Bücherfrühling hat ein neues Magazin: Mit spannenden Interviews und Beiträgen schaut „bücherleben“ hinter die Kulissen der Leipziger Buchmesse. Im ersten Magazin denkt der israelische Autor und Filmemacher Ron Segal über das Erinnern nach. Die sächsische Bildungsministerin Brunhild Kurth berichtet vom Klassenzimmer der Zukunft. Zudem zeigen Comicladenbesitzer, Mangakas und Verlagschefs ihre persönlichen Comichelden.

Manga-Comic-Convention: Was ist neu?


Comic-Leseecke zum Schmökern
Die Manga-Comic-Convention rückt den klassischen Comic in den Fokus. In einer Comic-Leseecke können große und kleine Comicfans ihre Helden aufspüren und sich in deren Geschichten vertiefen. Außerdem steht ein 3D-Schlumpf für Fotomotive zur Verfügung.
12. bis 15. März
Halle 1, Stand B100

 
Premiere: Gamesroom und Gamesanbieter auf der MCC
Erstmals gibt es auf der Manga-Comic-Convention einen eigenen Gamesroom. Vor Ort können verschiedene Spiele getestet werden. In Contests stellen die Besucher in heißen Duellen ihr Geschick unter Beweis. Außerdem präsentieren verschiedene Gamespublisher ihre neuen Spiele.
12. bis 15. März
Halle 1, Stand E202, Gamesroom

 


Veröffentlicht am: 08.03.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit