Startseite  

23.10.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Canon präsentiert die EOS 750D und EOS 760D

Nachfolger zur 700D

(Canon/Günther Dorn) Canon stellte kürzlich zwei neue DSLRs in der Einsteigerklasse seiner EOS Systemfamilie vor – die EOS 750D und die EOS 760D. Die EOS 750D eignet sich mit ihren automatischen Aufnahmemodi ideal für hochwertige Fotos und Full-HD-Videos. Die EOS 760D bietet dem Fotografen mit ihren zusätzlichen Bedienelementen mehr kreative Möglichkeiten. Die EOS 750D ist voraussichtlich ab Mai 2015 zum Preis von 699 Euro (*) und die EOS 760D ebenfalls ab Mai 2015 zum Preis von 749 Euro (*) im Handel erhältlich.

Canon 750D

Überzeugende Qualität – Bild für Bild

Beide Kameras ermöglichen das unkomplizierte Festhalten wertvoller Momente in hervorragender Qualität – mit lebendigen Farben und Bildschärfe bis ins Detail – dank leistungsstarkem neuen 24,2-Megapixel-Sensor und Canon DIGIC 6 Bildprozessor. Die EOS 750D und EOS 760D bieten einen ISO-Bereich von 100 bis 12.800 (erweiterbar auf ISO 25.600) für detailreiche Bilder bei jeder Lichtstimmung – bei Tag und in der Dämmerung, zuhause und unterwegs.  Eine bereits von der EOS 7D Mark II bekannte Technologie zur Flacker-Erkennung sorgt auch bei den zwei neuen Modellen für mehr Flexibilität und gleichmäßig belichtete Bilder bei Leuchtstoffröhrenlicht.

Action halten die Kameras mit Reihenaufnahmen mit bis zu 5 Bildern pro Sekunde fest. Das schnelle und präzise AF-System der EOS 750D und EOS 760D arbeitet mit 19 Kreuzsensoren und sorgt für Schärfe bei Aufnahmen von dynamischen Motiven – gut z. B. für Tieraufnahmen und Sportevents.

 

Canon EOS 750D

Klicken für Diashow!

EOS_750D_EF-S18-135STM_FRT.jpg
EOS_750D_EF-S18-55STM_FRT_LCDOut.jpg

EOS_750D_DesignCut_LCDOut_EUR.jpg
EOS_750D_Lifestyle_2_hip.jpg

Die spannenden Momente des Lebens filmen

Ambitionierte Videofilmer halten ihre Erinnerungen in Full-HD-Qualität fest, die Filmdaten im MP4-Format lassen sich einfach online teilen. Der Hybrid CMOS AF III ermöglicht die kontinuierliche Schärfenachführung und weiche Fokusübergänge - was Filmer freut. Er arbeitet mit kompatiblen STM-Objektiven schnell, präzise und praktisch geräuschlos. Bei der EOS 760D stehen Videofilmern eine Reihe zusätzlicher Kreativ-Modi zur Verfügung. Die reizvolle HDR-Movie-Aufnahme bildet mehr Details in den hellen und dunklen Bildbereichen ab und mit dem Miniatureffekt sollen sich die Eigenschaften eines professionellen Tilt-und-Shift-Objektivs simulieren lassen.

Kreativität auf Knopfdruck

Wie von Canon gewohnt erhalten die EOS 750D und EOS 760D ein hochwertig gefertigtes und kompaktes Gehäuse – mit ergonomisch geformtem Handgriff und dreh- und schwenkbarem Touchscreen-Display für perfektes Handling in allen Situationen. Den persönlichen, kreativen Stil ermöglicht die manuelle Steuerung der Kameraeinstellungen. Die EOS 760D bietet darauf über bewährte Bedienelemente den individuellen Zugriff. Dazu gehören das rückseitige Schnellwahlrad, der intelligente Sucher und das obere LC-Display für schnelle Einstellungen oder die Kontrolle der Aufnahmen.

Wer statt vieler manueller Möglichkeiten auf die Automatik setzt, wird bei diesen beidne Kameras nicht enttäuscht: Die Kameras sorgen mit ihren automatischen Aufnahmemodi schon von Anfang an für gute Ergebnisse. Mit leicht anwendbaren Kreativmodi und -filtern sollen auf Knopfdruck Bilder entstehen, die man gerne zeigt.

 

Canon EOS 760D

Klicken für Diashow!

EOS_760D_DesignCut_Reflection_LCDOut_E_EUR.jpg
EOS_760D_EF-S18-55_IS_STM_FRT.jpg

EOS_760D_Design_Cut_BG_E_EUR.jpg
EOS_760D_Lifestyle_1_train.jpg

Jederzeit geräteübergreifend mit Freunden teilen

Die schönsten Aufnahmen lassen sich über WLAN und NFC teilen und an Freunde weiterleiten. Dank NFC ist die Übertragung der Bilder auf die Canon Connect Station oder andere kompatible NFC-fähige Geräte ganz einfach und unkompliziert.

Verfügbar im Handel ab Mai 2015:

  • EOS 750D für 699* Euro.
  • EOS 760D für 749* Euro.

(* Unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt. )

Unsere Meinung

genussmaenner.de meint: Zwei neue Einsteiger-Spiegelreflexkameras aus dem Hause Canon, noch dazu sehr ähnlich, sind nicht der große Wurf. Es ist nicht nachvollziehbar, warum Canon zusammen mit der 100D und 1200D vier Einsteiger-DSLR-Kameras braucht. Oder vielleicht doch: Geht Mann(!) in den Media- und Saturnmarkt, so finden sich oft mehr Modelle der Wettbewerber Nikon, Sony und Pentax ausgestellt und Canon bekommt den Platz, der übrig bleibt. Mit mehr Modellen kann sich Canon wieder ausbreiten. Leichter macht Canon dem Einsteiger die Kaufentscheidung damit aber nicht. Diese zwei Nachfolger der 700D verwirren die Kundschaft mehr als dass sie helfen. Aber die beiden Kameras werden vermutlich ihre Käufer finden.

 

Mehr über Canon auf genussmaenner.de

 


Veröffentlicht am: 11.03.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit