Startseite  

20.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Selbst gemachte Sirupe

... für Schorle, Cocktails & Co



Fruchtsirupe - Tipps:
Nur etwas Fruchtsirup untermischen, schon ist das Mineralwasser mit "Geschmack" fertig.

Fruchtsirupe als Eiswürfel: in Eiswürfelformen füllen, einfrieren und je nach persönlichem Geschmack erfrischende, kühle Sommerdrinks genießen.

Die Fruchtsirupe sind bei Aufbewahrung in luftdicht schließenden Schraubdeckelgläsern und -flaschen in ungeöffnetem Zustand (stehend kühl und dunkel gelagert) und in Abhängigkeit von ihrem Zuckergehalt durchaus einige Monate, geöffnet und im Kühlschrank gelagert in aller Regel 2–3 Wochen haltbar.


Rhabarbersirup

Zutaten

ca. 700 g Rhabarber (unvorbereitet gewogen, sollte mind. 500 g vorbereiteten Rhabarber ergeben)
400 ml Wasser
400 g Südzucker Fein Zucker
6 TL Südzucker Vanillin Zucker
Saft von 1 Limette

Zubereitung
Den Rhabarber waschen und gut abtropfen lassen. Dann den Blatt- und Wurzelansatz der Rhabarberstangen großzügig entfernen und je nach Bedarf die gröbsten Fasern vom Stielende her abziehen, sehr hartfaserige Rhabarberstangen komplett schälen. Dann die Stängel in ca. 2 cm lange Stücke schneiden (dicke Stangen eventuell vorher halbieren). Die Rhabarberstücke in einem Kochtopf mit 400 ml Wasser zum Kochen bringen und bei geringer Hitze in ca. 15 Minuten zu einem weichen Mus kochen.

Die Masse in ein feinmaschiges Sieb geben, die Rhabarberstückchen im Sieb (geht am besten mit einem Esslöffel) ausdrücken und den Saft dabei auffangen.

Anschließend den Rhabarbersaft (ca. 600 ml) zusammen mit dem Fein Zucker, dem Vanillin Zucker und dem Limettensaft unter Rühren 5 Minuten köcheln lassen.

Den Rhabarbersirup heiß in sterilisierte Flaschen füllen und gut verschließen. Die Flaschen stehend kühl und dunkel aufbewahren.


Johannisbeersirup

Zutaten

1000 g rote Johannisbeeren
600 ml Wasser
500 g Südzucker Fein Zucker
4 TL Südzucker Vanillin Zucker
1 Zimtstange

Zubereitung
Die Johannisbeeren waschen, gut abtropfen lassen und z. B. mittels einer Gabel von den Rispen streifen. Danach die Beeren in einem Kochtopf mit 600 ml Wasser ca. 15 Minuten sprudelnd kochen lassen, bis sie aufgeplatzt sind. Die Johannisbeeren mit der Flüssigkeit in ein feinmaschiges Sieb geben und den Saft langsam (am besten über Nacht) abtropfen lassen. Damit der Saft klar bleibt, die Johannisbeeren nicht ausdrücken.

Den Johannisbeersaft (950–1000 ml) zusammen mit dem Fein Zucker, dem Vanillin Zucker und der durchgebrochene Zimtstange unter Rühren 2 Minuten kräftig kochen lassen.

Die Zimtstangenstücke entfernen, den Johannisbeersirup heiß in sterilisierte Flaschen füllen und gut verschließen. Die Flaschen stehend kühl und dunkel aufbewahren.

Susis Tipp
Statt eines feinmaschigen Siebs kann hier auch ein mit einem Passiertuch/Mulltuch ausgelegtes Nudelsieb zum Abtropfen lassen der Beeren verwendet werden.


Holunderblütensirup

Zutaten

1000 ml Wasser
1000 g Südzucker Fein Zucker
15-20 Dolden Holunderblüten
1 unbehandelte Bio-Zitrone
1 Päckchen Zitronensäure

Zubereitung
Das Wasser mit dem Fein Zucker in einem großen Topf unter Rühren kochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Lösung klar ist. Den Zuckersirup abkühlen lassen.

Inzwischen die Holunderblüten gut ausschütteln. Die Dolden für den Holunderblütensirup evtl. vorsichtig in kaltem Wasser schwenken. Anschließend die Holunderblüten auf Küchenpapier abtropfen lassen und die groben Stiele mit einer Schere abschneiden. Die Zitrone heiß waschen, trocken reiben und in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben mit den Holunderblüten in eine Schüssel schichten, mit der Zitronensäure bestreuen und mit dem lauwarmen Zuckersirup übergießen.

Die Schüssel mit dem Ansatz für Holunderblütensirup abgedeckt an einem kühlen, dunklen Ort (evtl. Kühlschrank) 3-5 Tage ziehen lassen. Holunderblütensirup durch ein großes Sieb, ausgelegt mit einem Mulltuch, abseihen. Den Sirup in einem Kochtopf 3 Minuten kochen (für eine bessere Haltbarkeit), heiß in sterilisierte Flaschen füllen und gut verschließen. Die Flaschen stehend kühl und dunkel aufbewahren.

Susis Tipp
Sirupe bilden nicht nur die Grundlage für zahlreiche Getränke, sondern eignen sich zudem ideal zum Verfeinern von Eis, verschiedensten Süßspeisen und Obstsalat. Selbstgemacht schmecken Sirupe dabei natürlich ganz besonders lecker.

Die Sirupe sind bei Aufbewahrung in luftdicht schließenden Schraubdeckelgläsern und -flaschen in ungeöffnetem Zustand durchaus bis zu einem halben Jahr haltbar, geöffnet und kühl gelagert in aller Regel 2-3 Wochen.


Zitrusfrüchtesirup

Zutaten

8 Orangen
4 Grapefruits
2 Limetten
750 g Südzucker Fein Zucker
6 TL Südzucker Vanillin Zucker
Sonstige Zutaten:
eventuell 1–2 EL Orangenlikör
Außerdem:
Zitruspresse

Zubereitung
Orangen, Grapefruits und Limetten waschen, trocken reiben, halbieren und auspressen. Die Saftmischung durch ein feines Sieb gießen und den dadurch entstandenen Saft (1400-1500 ml) mit dem Fein Zucker und dem Vanillin Zucker unter Rühren ca. 5 Minuten kochen lassen. Eventuell 1-2 EL Orangenlikör unterrühren.

Den Zitrusfrüchtesirup heiß in sterilisierte Flaschen füllen und gut verschließen. Die Flaschen stehend kühl und dunkel aufbewahren.

Susis Tipp
Sirupe bilden nicht nur die Grundlage für zahlreiche Getränke, sondern eignen sich zudem ideal zum Verfeinern von Eis, verschiedensten Süßspeisen und Obstsalat. Selbstgemacht schmecken Sirupe dabei natürlich ganz besonders lecker. Die Sirupe sind bei Aufbewahrung in luftdicht schließenden Schraubdeckelgläsern und -flaschen in ungeöffnetem Zustand durchaus bis zu einem halben Jahr haltbar, geöffnet und kühl gelagert in aller Regel 2-3 Wochen.


Schokoladensirup

Zutaten
für ca. 400 ml:
Vanillemark einer Vanilleschote
200 g Südzucker Fein Zucker
100 g Kakao
250 ml Wasser
1 Prise Salz

Zubereitung
Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und mit einem Messerrücken das Vanillemark herausdrücken. Dann alle Zutaten im Kochtopf mischen, die Masse erhitzen und ca. 5 Minuten unter durchgängigem Rühren köcheln lassen. Da der Schokoladensirup leicht ansetzt, den Kochtopf außerdem zwischendurch mehrmals vom Herd nehmen und den Inhalt am besten mit einem Tellerbesen, einem Drahtkochlöffel oder Vergleichbarem gut durchmischen. Den Schokoladensirup heiß, am besten in Schraubdeckelgläser, abfüllen.

Susis Tipp
Da der Schokoladensirup bei Zimmertemperatur zähflüssig ist, füllen Sie ihn am besten in ein Schraubdeckelglas mit weiter Öffnung ab und stellen dieses zum leichteren Dosieren vor der Entnahme für ca. 1 Minute in heißes Wasser.


Vanillesirup

Zutaten
für ca. 400 ml:
250 g Südzucker Bio Rohrzucker
250 g Wasser
1 Vanilleschote

Zubereitung
Den Braunen Rohrzucker mit dem Wasser in einen Kochtopf geben und verrühren.

Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und mit einem Messerrücken das Vanillemark herausdrücken. Die Vanilleschote und das -mark in den Kochtopf geben und alles ca. 15 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder einmal umrühren.

Dann entweder sofort heiß, mit der Vanilleschote in ein großes Glas/eine große Flasche füllen oder zur Intensivierung des Aromas und der Farbe den Sirup über Nacht stehen lassen. Die Vanillestange entfernen und den Sirup vor dem Abfüllen nochmals aufkochen. Heiß abfüllen.

Der Schokoladen- und der Vanillesirup sind bei Aufbewahrung in luftdicht schließenden Schraubdeckelgläsern und -flaschen in ungeöffnetem Zustand (stehend kühl und dunkel gelagert) durchaus bis zu einem halben Jahr, geöffnet und kühl gelagert (am besten im Kühlschrank) in aller Regel 2–3 Wochen haltbar.


Wake Up

Zutaten für 2 Portionen à ca. 200 ml:
1 Banane (ca. 150 g Bananenfruchtfleisch)
4 cl Schokosirup
2 cl Vanillesirup
100 ml Milch
3 Eiswürfel
100 ml starker Kaffee (oder 2 Espresso, mit Wasser auf 100 ml aufgefüllt)
Außerdem:
Cocktailshaker
Pürierstab

Zubereitung
Das Bananenfruchtfleisch zerkleinern und mit dem Schokosirup, dem Vanillesirup und der Milch pürieren. Dann die Eiswürfel zugeben und in einem Cocktailshaker gut durchmischen.

Mit dem kalten Kaffee auffüllen und gut durchrühren.


Caribbean Dream

Zutaten
für 2 Portionen à ca. 200 ml:
100 g Kokosmilch (oder wahlweise 50 g Milch und 50 g Sahne)
200 g Ananasfruchtfleisch
4 cl Pfefferminzsirup
8-10 Pfefferminzblätter
4 Eiswürfel
Mineralwasser oder etwas zerstoßenes Eis (»Crushed Eis«)
Außerdem:
Pürierstab und hoher Rühr- bzw. Mixbecher
Cocktailshaker

Zubereitung
Die Kokosmilch mit dem Ananasfruchtfleisch, dem Pfefferminzsirup und den Pfefferminzblättern pürieren. Eiswürfel zugeben, die Masse in den Cocktailshaker umfüllen und alles gut durchschütteln. Dann den Caribbean Dream in die Gläser füllen und nach Belieben mit zerstoßenem Eis oder Mineralwasser auffüllen.

Susis Tipp
Wie Sie die genannten selbst gemachten Sirupe, z. B. Schokosirup und Pfefferminzsirup schnell und einfach selber zubereiten können, finden Sie auf der Rezeptkarte »Fein und lecker«.


Crazy Lime

Zutaten
für 2 Portionen à ca. 150 ml:
Saft und Fruchtfleisch einer rosa Grapefruit
etwas zerstoßenes Eis (»Crushed Eis«)
4 cl Limettensaft
4 cl Ingwersirup
2 cl Vanillesirup
Mineralwasser
Für den Zitronenschalenzucker:
1 unbehandelte Zitrone
etwas Südzucker Feinster Back Zucker
Außerdem:
Zitruspresse

Zubereitung
Die Grapefruit heiß waschen, trocken reiben und halbieren. Die eine Hälfte filetieren, aus der anderen Hälfte den Saft pressen.

Die Filets der Grapefruit auf zwei Gläser aufteilen, dazu jeweils etwas zerstoßenes Eis geben. Dann den Grapefruitsaft mit dem Limettensaft, dem Ingwer- und dem Vanillesirup mischen und darüber geben. Nach Belieben mit Mineralwasser auffüllen und mit etwas Zitronenschalenzucker bestreuen.

Zitronenschalenzucker
Für den »Zitronenschalenzucker« eine unbehandelte Zitrone heiß waschen und trocken reiben. Die Zitronenschale abreiben und gut mit Feinster Zucker vermischen bzw. mörsern, dabei kommen auf einen Teil Zitronenschale 2-3 Teile Feinster Zucker. Der Zitronenschalenzucker kann in einem kleinen Schraubdeckelglas 2-3 Wochen aufbewahrt werden.

Zitronenschalenzucker kann statt abgeriebener Zitronenschale auch für Backwaren oder Dessert verwendet werden. Wer den leicht bitteren Geschmack von Zitronenschalen mag, kann das Glas mit einem Rand aus Zitronenschalenzucker dekorieren.

Zuckerrand
In einen flachen Teller etwas Zitronen- bzw. Limettensaft, in einen zweiten Teller Zucker oder Zitronenschalenzucker geben. Das Cocktailglas kopfüber zunächst in den Saft, dann in den Zucker tauchen. Leicht an das Glas klopfen, um den überschüssigen Zucker etwas abzuschütteln, dann den Cocktail vorsichtig einfüllen.


Pfefferminzsirup

Zutaten
für ca. 400 ml:
360 g Südzucker Fein Zucker
40 g Pfefferminzblätter (am besten kräftige/aromatische Sorte, z. B. marokkanische Minze verwenden)
240 ml Wasser

Zubereitung
Den Fein Zucker mit den sehr kleingeschnittenen Pfefferminzblättern in Wasser 6 Minuten unter durchgängigem Rühren kochen lassen.

Den Sirup über Nacht stehen lassen (dies intensiviert Aroma und Farbe) und am nächsten Tag über ein feinmaschiges Sieb filtrieren. Anschließend nochmals kurz aufkochen und heiß abfüllen.


Ingwersirup

Zutaten
für ca. 400 ml:
150 g Ingwer
300 g Südzucker Fein Zucker
300 ml Wasser

Zubereitung
Den Ingwer gründlich mit heißem Wasser waschen und möglichst klein schneiden. Die Ingwerstückchen mit dem Fein Zucker in Wasser ca. 15 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder einmal umrühren. Den Sirup über Nacht stehen lassen (dies intensiviert Aroma und Farbe) und am nächsten Tag über ein feinmaschiges Sieb filtrieren. Anschließend nochmals kurz aufkochen und heiß abfüllen.

Susis Tipp:
Um einen klaren Sirup zu erhalten, den heißen Sirup über einen Papier-Teefilter filtrieren.

 


Veröffentlicht am: 16.03.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit