Startseite  

20.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Graue Männer

Der nächste Winter wird noch grauer

In Berlin laden die Agenturen gerade zu den German Press Days ein. Sie präsentieren die Herbst-Wintermode 2015/2016 der von ihnen vertretenen Labels. Dabei wird einem ganz grau oder auch schwarz vor Augen. Das sind leider die vorherrschenden Farben, die Mann im kommenden Herbst und Winter tragen soll.

Modemuffel wird das freuen. Ich frage mich jedoch, warum wir als graue Männer durch die dunkele Jahreszeit tappen müssen. Wieso sind sich die Modemacher so einig, dass Herbst-und Wintermode grau sein muss? Ich finde, gerade wenn die Sonne sich wenig zeigt, wenn die Landschaft sich grau in grau präsentiert, sollte die Mode etwas Farbe in den tristen Alltag bringen. Doch was machen die Modemacher? Sie verordnen uns sogenannte gedeckte  Farben. Tristes ist angesagt.

Wenn nun schon dunkelblau ein farbiger Ausreißer ist, sollte man meinen, dass sich die Designer wenigstens bei der Gestaltung mehr Mühe geben. Doch bis auf wenige Ausnahmen auch hier gähnende Langeweile. Jeans, Jeanshemden, solche im Holzfällerlook und vieles, was ohnehin irgend wo im Ankleidezimmer vor sich hin schlummert. Da bleibt Mann im Herbst sicherlich eines erspart – ein ausgiebiger Shopping-Ausflug.

Dieser Aussage werden die Modefirmen sicherlich vehement widersprechen und darauf verweisen, dass man viele Neuerungen im Angebot hat. Vor allem Dank technisch verbesserter Garne und behandelter Stoffe sollen sich die Trageeigenschaften gewaltig verbessert haben. Das hört man jedes Jahr, ist aber auch nur ein schwaches Verkaufsargument.

Ich will gerade im Winter Farbe tragen. Das macht nicht nur gute Laune, es ist auch sicherer. Ist der Himmel grau, werde ich in den Modefarben dunkelblau, oliv, petrol und schwarz kaum gesehen. Trübes Wetter, schlechte Laune und langweilige Mode – da werde ich mich wohl auf die Suche nach Ideen von Designern machen müssen, die den Mainstream links liegen lassen.

Übrigens einen Lichtblick gibt es: Fast alle Schuhhersteller setzten nach wie vor auch auf Farbe. Hier kann Mann wenigstens einige modische Akzente setzten.

Jetzt mache ich mir mein Frühstück. Dann geht es wieder auf Agentur-Tour quer durch Berlin.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Lassen Sie sich für den nächsten Herbst und Winter keine modische Depression vorschreiben.

 


Veröffentlicht am: 17.04.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit