Startseite  

21.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Auf Reisen zwei Zeitzonen präzise im Blick

Dank Arnold & Son kein Problem

New York, Tokio, Moskau, Sydney, Dubai, London - egal, wohin die Reise geht, mit dem Uhrenmodell DBG von Arnold & Son behält man sowohl die Lokalzeit am Reiseziel als auch die Zeit zu Hause oder woanders auf der Welt immer im Blick.

Auf die Minute genau lässt sich bei der DBG auch die zweite Zeitzone stellen. So können sogar die jeweiligen Lokalzeiten bei einer Zeitverschiebung von +4:30 Stunden wie zwischen London und Delhi oder von +3:45 Stunden wie zwischen Berlin und Kathmandu parallel absolut präzise abgelesen werden. Eine zusätzliche 24-Stundenanzeige mit einem Zeiger pro Zeitzonenanzeige sorgt dafür, dass ersichtlich wird, ob es gerade Tag oder Nacht in der jeweiligen Zeitzone ist. 

Möglich macht dies das mechanische Manufakturkaliber A&S1209 von Arnold & Son mit zwei voneinander unabhängigen Räderwerken und Federhäusern sowie einer eigenen Unruh pro Zeitzonenanzeige. Es ist komplett in der hauseigenen Schweizer Manufaktur in La Chaux-de-Fonds für die DBG entwickelt, designt und gefertigt worden. Das Werk aus Neusilber ist in perfekter Symmetrie gestaltet und mit Genfer Streifenschliff, satinierten Rädern, von Hand anglierten und polierten Kanten, polierten und gebläuten Schrauben fein finissiert. Die doppelte Unruh ist durch eine Öffnung zifferblattseitig sichtbar. Die zwei unabhängigen Zeitzonen-Anzeigen sind in perfekter Symmetrie über der doppelten Unruh auf dem Zifferblatt angeordnet.

Die Anzeige für die Lokalzeit verfügt über römische Ziffern, die Anzeige für die zweite Zeitzone über arabische. Auf der 12-Uhr-Position befindet sich die kleine 24-Stundenanzeige mit einem Zeiger für die Lokalzeit und einem skelettierten Zeiger für die zweite Zeitzone. Das Zifferblatt ist angelehnt an den klassischen Stil von historischen Kapitänsuhren. Das Gehäuse der DBG misst 44 Millimeter im Durchmesser. Die Uhr gibt es mit einem 18-Karat-Roségoldgehäuse oder einem Edelstahlgehäuse. Der Name der Uhr setzt sich aus der englischen Abkürzung für die beiden charakteristischen Eigenschaften der Uhr, die doppelte Unruh (Double Balance wheel = DB) und die zweite Zeitzonenanzeige (GMT = G)  zusammen.

Die DBG gehört zur Instrument Collection von Arnold & Son, die von Zeitmessern aus der zweiten Schaffensphase des legendären Uhrmachers John Arnold inspiriert wurde. In dieser löste er mit seinem Sohn John Roger im 18. Jahrhundert das Problem der Längengradberechnung auf See, die für die Navigation entscheidend war. Durch diesen Erfolg avancierten John Arnold und sein Sohn damals zum Hauptlieferanten von Marine-Chronometern für die englische Royal Navy. Das Design der Uhren der aktuellen Instrument Collection von Arnold & Son ist deshalb vom maritimen Stil historischer englischer Schiffs- und Navigations-Instrumente inspiriert.

 


Veröffentlicht am: 19.04.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit