Startseite  

23.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Entspannt – lecker – gut

Volker Mehl hat sich mit „Meine Ayurveda-Familienküche“ auf ein explosives Themenfeld begeben

Die Fragen: „Was soll mein Kind essen, welche Nahrungsmittel sind gut für und wie soll es essen“ stehen für Lebenshaltung und -stil. Volker Mehls Antwort ist sehr entspannt: „Kinder sind ganz besondere Wesen, die ein ausgeprägtes Gefühl dafür haben, was sie wollen und was nicht. Ihr Mütter und Väter dieser Welt, entspannt Euch! Eure Kinder sind völlig normal. Es ist ihre Natur, dass sie wochenlang nur Nudeln mit Sauce, Pizza ohne Belag oder Pfannkuchen mit Ahornsirup wollen.“

Warum das so ist, kann die Ayurveda-Küche einleuchtend erklären. Kinder werden von der sogenannten Kapha-Energie dominiert. Das heißt, sie wollen gehegt und gepflegt werden und dabei so wenig Abwechslung wie möglich haben. Außerdem setzt sich Kapha aus Erde und Wasser zusammen. Diese beiden Elemente bilden die ayurvedische Geschmacksrichtung süß. „Da auch Kohlenhydrate süß schmecken, erklärt sich die zeitweise ausdauernde Kondition von Kindern bei diesen Lebensmitteln.“

Deshalb ist sein drittes Kochbuch so wie seine beiden anderen „So schmeckt Glück“ und "Koch dich glücklich mit Ayurveda" kein strenges dogmatisches „mit erhobenen Zeigefinger“-Kochbuch, sondern ganz im Gegenteil ein Kochbuch, das Lust macht, die Familie oder Freunde an den Tisch zu bitten um zu genießen – ganz der Devise von Volker Mehl folgend: "Ein genussvolles Essen sollte glücklich machen und in jeder Faser des Körpers zu spüren sein." Und ist es nicht so, dass die schönsten Momente oft die sind, wenn man gemeinsam mit der Familie oder Freunden kocht und anschließend am Tisch sitzt, isst und redet?

Während ich neben Volker am Küchenblock stehe, eifrig Birnen viertle und mit Ghee in einer Pfanne andünste, kommen wir ins Reden. „Ein warmes Frühstück am Morgen für groß und klein, so wie der  Bulgur mit Birnen und Mandeln, ist der Supertreibstoff für einen guten Start in den Tag“, erklärt Mehl, während er die Milch für das Frühstücksgericht mit Zucker, Salz, Zimt und Kurkuma abschmeckt. Unter anderem basiert die ayurvedische Küche auf der Kombination der sechs Komponenten süß, sauer, salzig, scharf, bitter und zusammenziehend/herb.

Vergessen ist, dass ich hier auf einer Pressekonferenz bin und Volker sein neues Kochbuch präsentiert. Es ist, als wäre es die normalste Sache der Welt, hier jetzt im Küchenstudio bulthaup zu stehen und gemeinsam zu kochen. Vielleicht ist dies genau das Geheimnis des sympathischen Mannheimers. Aufgewachsen ist er in Südhessen, seine Heimat und Kindheit haben ihn sehr geprägt. Eine heile Welt, die von Werten wie Ehrlichkeit, Authentizität und Liebe geprägt ist.

Familie und Freunde sind für ihn: Zusammenhalt, Gemeinschaft, Wurzeln, Einsamkeit, Rückzug, Chaos, Kraft und Geborgenheit. Gemeinsam lachen, gemeinsam weinen. „Liebe, Hass, Liebe“, so schreibt er in seinem Vorwort von „Meine Ayurveda-Familienküche“. Der Begriff Familie wird großzügig von Volker definiert: Familie sind Freunde und Freunde sind Familie. Kochen und Ernährung sind wertvolle Rituale. Gerade in der heutigen Zeit, in der alles beliebig, schnell und flexibel sein muss, erkennen die Menschen wieder deren Wert. Auch das gemeinsame Essen am Familientisch ist so ein Ritual, das allen Beteiligten Geborgenheit vermittelt.

Er ist der „angesagteste“ Ayurveda-Koch, und während er die „Heldensuppe“ aus Süßkartoffeln und Mango mit Popcorn abschmeckt, fangen seine dunklen Augen an zu funkeln. Das ist nicht inszeniert, sondern kommt ganz tief aus ihm heraus. Er liebt Kochen, er mag es, mit Menschen zu kochen und dabei über gesunde Ernährung zu reden. Doch eben alles auf Augenhöhe und nicht als „Volker, der Meister“. Er macht neugierig auf die ayurvedische Küche. Sie verliert durch seine Erzählungen die Komplexität und Strenge. Drei Dinge haben sich bezogen auf die Ernährung für Volker Mehl herauskristallisiert:

1. Essen sollte warm sein als Form der ersten Verdauung
2. In einer Mahlzeit sollten alle sechs Geschmäcker enthalten sein
3. Man sollte nie mehr essen, als in beide Handflächen passt.

Diese wichtigen, grundlegenden Punkte lassen sich ganz einfach ins alltägliche Kochen und Genießen integrieren.

Sechs Geschmäcker in einem Gericht?

Bei dieser Vorstellung sehe ich vor meinem geistigen Auge unzählige Kochtöpfe und Schüsseln in allen Größen zum Anrühren. Zu aufwändig, schießt es mir durch den Kopf. Doch dem ist nicht so: „Keine Angst, man braucht fürs Kochen nicht unzählige Töpfe. Der Trick ist, alles in einen zu packen!“, so Mehl.

Für den Heimweg gibt es noch Florentiner Mandelgebäck auf die Hand,
was natürlich während der  entspannten Pressekonferenz von uns gemeinsam gebacken wurde. Lecker und gut sind die kleinen Kekse, die eine sehr kurze Lebensdauer haben, gerade bis zu meinem Fahrrad.

Mein persönliches Fazit ist, obwohl meine Söhne heute schon erwachsen sind: Mit Rezepten aus diesem Buch werden sie sich sicher so wie früher darum streiten, wer den letzten Löffel aus der Schüssel bekommt. Und ich werde darüber lächeln, dass ich so einfach schnell „gesundes Essen“ auf den Tisch zaubern kann.

"Meine Ayurvedische Familienküche", ein vegetarisches Familienkochbuch, mit vielen Tipps und Rezepten rund um eine angepasste und leckere Küche vor allem für die Kleinsten. Für dieses Buch wurde Volker mit dem Gourmand World Cook Book Award in der Kategorie Best Indian Cuisine Book für Deutschland ausgezeichnet.

Meine Ayurvedische Familienküche

Autor: Volker Mehl
Trias Verlag
Preis: 19,99 Euro
ISBN: 9783830469056, Euro 19,99

Infos über Kochkurse, Yogareisen mit Volker Mehl unter http://www.volker-mehl.de

Autorin / Bilder:
Catharina Niggemeier

 


Veröffentlicht am: 10.07.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit