Startseite  

19.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

The Watch Book by Gisbert

Ein Muss für alle Uhrenfans

Nur wenige Gegenstände verbinden Funktion, Eleganz und Status so gekonnt wie eine Armbanduhr. Die Wahl des persönlichen Zeitmessers kann viel über uns verraten, denn sie zeigt, welche Bedeutung wir des Menschen kostbarstem Gut beimessen. Eine Mischung aus präziser Mechanik, Handwerkskunst, wertvollen Materialien und Innovation kennzeichnet die echten Superlative.

In diesem Band können sich Uhrenliebhaber mit all ihren Sinnen an einer prachtvoll illustrierten und hervorragend dokumentierten Chronik der besten Zeitmesser der Welt erfreuen. Sie beginnt mit einem Exkurs zur Bedeutung der Zeit und ihrer Messung durch tickende Räderwerke. Danach besticht sie durch die Porträts von 18 Premiumherstellern wie Patek Philippe, Rolex oder Cartier. Diese "Biografien" verfolgen die Entwicklung der wichtigsten Adressen für perfekte Uhrmacherkunst von ihren frühesten Anfängen bis zu den jüngsten Neuerungen und aktuellen Modellen. Sie ergründen, was genau diese Häuser so außergewöhnlich macht und erzählen von den bemerkenswerten Errungenschaften, denen sie ihre Position als herausragende Instanzen der europäischen Uhrenindustrie verdanken.

GISBERT L. BRUNNER, Jahrgang 1947, beschäftigt sich seit 1964 mit Armbanduhren, Pendeluhren und anderen Präzisionszeitmessern. Während der Quarzuhren-Krise in den 1970er Jahren steigerte sich die Liebe zu den mechanischen Zeitmessern zusätzlich. Sein leidenschaftliches Sammelhobby und große Fachkenntnis führten ab den frühen 1980er Jahren zu ersten Artikeln in GQ, ZEIT Magazin und Chronos, und mehr als zwanzig Büchern über diese Materie.

Der Münchner Journalist und Autor CHRISTIAN PFEIFFER-BELLI ist Chefredakteur von Klassik Uhren. Er braucht kein Hobby mehr, denn er hat seinen Beruf zum Steckenpferd gemacht. 1965 erhielt er seine erste Verlagsstelle bei Callwey in München, wo er seit 1976 das Uhrenbuchprogramm aufgebaut und ca. 50 Titel betreut und herausgegeben hat. Dann wurde er vom Verlag Ebner in Ulm abgeworben, welcher die Zeitschrift Alte Uhren von Callwey gekauft hat.

Gegründet 1978, erscheint die Zeitschrift als Klassik Uhren alle zwei Monate als einzige deutschsprachige Zeitschrift, die sich nur mit alten Uhren beschäftigt. Pfeiffer-Belli hat seine eigene Bibliothek an Ebner verkauft, mit ca. 9000 Titeln sicher die umfangreichste deutsche Büchersammlung in Privathand zum Thema Uhren, und besitzt ein sehr großes Fotoarchiv, woraus sich jetzt The Watch Book speist.

The Watch Book

Autoren: Gisbert L. Brunner & Christian Pfeiffer-Belli
Verlag: teNeues
Preis: 69,90 Euro
ISBN 978-3-8327-9858-1
Erscheinungstermin: September 2015
Photo: © A. Lange & Söhne, © Rolex

 


Veröffentlicht am: 03.08.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit