Startseite  

21.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kindheit. Erste Heimat

Gedanken, die die Angst vertreiben

Heribert Prantl beschäftigt sich in dem dritten Band „Kindheit. Erste Heimat“ der erfolgreichen Reihe „Denkanstöße“, abseits der Tagespolitik, mit den existentiellen Fragen. Er fragt, wie eine glückliche Kindheit aussieht. Er fragt, was eine gute Familie ausmacht, welche Schule jungen Menschen Kraft gibt für ihr Leben und was eine Gesellschaft braucht, um dem Leben Heimat zu geben. Er fragt nach dem guten Beginn des Lebens und schließlich, ob und wie es ein gutes Leben auch im Sterben gibt.

Am Anfang sind alle Kind. Jeder hat diese Erfahrung gemacht. Das Kindsein gehört zu den universellsten Erfahrungen, die es gibt. Alle Kinder wer-den, mit Glück, Erwachsene. Und viele Kinder wer-den später einmal Eltern. So einfach ist das – und doch tun sich so viele Rätsel auf, wenn man über Kindheit und Familie nachdenkt. Eine gute Familie muss keine heilige Familie sein. Aber Familie sollte ein Ort sein, der Sicherheit, Schutz und Nähe gibt: „Jeder Ort, an dem Kinder das erfahren, ist Familie. Familie ist ein Ort, an dem der Mensch zu Ende geboren werden kann“, so Prantl.

Familie verlangt Stabilität, doch der Markt verlangt Flexibilität – wie passt das zusammen? Der Leitartik-ler der Süddeutschen Zeitung schlägt in „Kindheit. Erste Heimat“ den Bogen vom vertrauten Familien-leben hin zum brutalen Marktgeschehen.

Er beklagt eine verkehrte Welt, in der sich Familie den Bedürfnissen der Wirtschaft unterordnen soll; umgekehrt müsse es sein.

Der Geburt folgt das Leben; dem Tod folgt – nichts? Der überirdische Trost, also der Glaube an eine Auferstehung zum ewigen Leben, ist verwelkt und mit ihm die Bereitschaft, das Unaushaltbare, also auch die Elendigkeit des Sterbens auszuhalten. Prantl denk darüber nach, wie man lebenssatt sterben kann: „Wenn ein Mensch auf der letzten Strecke des Lebens die Todesangst verliert und in Frieden mit sich und den anderen sterben darf: Das kann Auferstehung sein.“

Kindheit. Erste Heimat
Autor: Prof. Dr. Heribert Prantl
Verlag: Süddeutschen Zeitung Edition
Preis: 14,90 Euro
ISBN 978-3-86497-302-4

 


Veröffentlicht am: 24.08.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit