Startseite  

17.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Mehr als ein Glockenklang

Manche Dinge bleiben

(Helmut Harff / Chefredakteur) Mein Sonntag hatte immer einen ganz besonderen Höhepunkt - einen Glockenklang. Es ist der Klang der Freiheitsglocke im Berliner Rathaus Schöneberg - einst der Sitz des Westberliner Senats.

Diese Läuten übertrug der RIAS - der Rundfunk Im Amerikanischen Sektor - vom 20. Oktober 1950 bis zu seinem Ende. Heute ertönt es wie immer sonntags um 12 Uhr bei Deutschland Radio Kultur. Doch es ist nicht der Ton der Glocke, der mich schon als Kind faszinierte. Es ist der Spruch, der immer unmittelbar nach dem Geläut von Schauspielern gelesen wird. Er lautet:

"Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen."

Dieses Freiheitsgelöbnis hat sich wie kaum sonst etwas in meinem Gehirn eingebrannt. Ich bin mir sicher, dass es kaum ein anderer Text mein Leben so geprägt hat, wie diese wenigen Worte. Eigentlich wollte ich am 20. Oktober dieses Jahres diesem Text gedenken. Dann läutet die Freiheitsglocke seit 65 Jahren.

Doch es gibt kaum einen besseren Zeitpunkt, als dem heutigen, um sich diesen Text wieder einmal in aller Eindringlichkeit ins Gedächtnis zu rufen. Ich meine heute, einem Tag, an dem tausende Flüchtlinge in unserem Land Schutz suchen. Wenn wir alle an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen glauben, dann empfangen wir die noch fremden, die geschundenen, aber auch die armen Menschen mit offenen Armen. Dann empfangen wir sie so, wie wir empfangen werden möchten, wenn es uns einmal viel schlechter gehen sollte, als vielleicht Menschen in Chile, Myramar oder im Jemen. Ich weiß, das können wir uns kaum vorstellen, vorstellbar ist es aber sicherlich.

Wenn wir daran glauben, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde, dann werden wir ihnen diese Freiheit nicht verweigern. Dann werden wir alles dafür tun, dass sie das gleiche Recht auf Freiheit bekommen, wie es für uns selbstverständlich ist.

Wenn wir versprechen, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen, dann nehmen wir nicht hin, dass irgend wo auf der Welt Menschen so leiden, dass sie ihre Heimat verlassen müssen, dass sie uns um unsere Unterstützung, um unsere Solidarität bitten müssen.

Ich möchte diesem Spruch zum Klang der Freiheitsglocke aber auch denen ans Herz legen, die einst diese Glocke den Berlinern schenkten. Ich meine die USA. Ich meine das Land, das für die damals lebenden Deutschen als Hort von Freiheit und Demokratie, als gelobtes Land galt. Die Flüchtlinge heute drängen nicht mehr in die USA, sie wollen nach Europa, nach Deutschland.

Vielleicht wollen sie hierher, weil wir mehr als wir uns selber eingestehen, diese Zeilen verinnerlicht haben.

 


Veröffentlicht am: 07.09.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit