Startseite  

22.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

410 PS im Audi A6

Abt weiß, wie es geht

Die allgemeine Fitnessbewegung ist etwas Tolles: Immerhin demonstriert sie eindrücklich, dass man kein Profisportler sein muss, um beeindruckende Leistungen zu erzielen.

Welche enormen Trainingserfolge im Automobilbereich möglich sind, zeigt ABT Sportsline an einem handelsüblichen Audi A6 – denn schließlich wird nicht jeder gleich als S6 oder RS6 geboren: „Ein 2.0 beziehungsweise 3.0 TDI oder auch der 3.0 TFSI genügen vollauf für sportwagenähnliche Fahrleistungen“, erläutert CEO Hans-Jürgen Abt: „Zumindest dann, wenn man in ABT Power New Generation investiert.“

Aus dem Vierzylinder-TDI des Audi A6 mit 190 PS/ 140 kW und 400 Nm holt das separate ABT Steuergerät samt eigens entwickelter Software 215 PS/ 158 kW und 440 Nm. Am anderen Ende der Diesel-Skala steht der serienmäßig 320 PS/ 235 kW oder 326 PS/ 240 kW starke 3.0 TDI. Beide klettern dank ABTs Hilfe auf 365 PS/ 268 kW und 710 Nm (Serie jeweils 650 Nm). Auch Audi-Fans mit Benzin im Blut müssen nicht verzagen: Der 3.0 TSI mit serienmäßig 333 PS/ 245 kW wird dank ABT Power New Generation auf 410 PS/ 301 kW gepusht und hebt gleichzeitig das Drehmoment von 440 Nm auf 520 Nm an. Sehr viel mehr hat auch der offizielle S6 mit seinen vier Litern Hubraum nicht zu bieten.

„Wir bringen jedoch nicht nur mehr Muskeln ins Spiel, sondern auch ein Plus an grundsätzlicher Agilität“
, ergänzt Abt. Für Fahrzeuge mit Luftfederung ist die elektronische Tieferlegung ABT Level-Control im Programm, die „Stählernen“ erhalten auf Wunsch Gewindefahrwerksfedern. Und wer kräftiger in die Eisen steigen möchte, um Kurven perfekt anzubremsen, vertraut auf die optionale ABT Sportbremsanlage mit 8-Kolben-Festsätteln.

Zudem führt ABT Sportsline für den Audi A6 Avant ein umfangreiches Optikpaket ein: Los geht es mit den aggressiven Kotflügeleinsätzen, Spiegelkappen in Hochglanz-Sichtcarbon und zwei verschiedene Heckspoiler für Fahrzeuge mit S-line-Paket und das Emblemset „Black Chrome“ setzen das Styling fort. Doch das Beste kommt zum Schluss: das ABT Sportsline Heckschürzenset inklusive vierflutigem Endschalldämpfer und 89 Millimetern Rohrdurchmesser.

Für das perfekte Finish haben die Äbte am Fotofahrzeug noch 9x21 Zoll große Leichtmetallräder vom Typ DR mit hinterdrehtem Felgenbett installiert. Alternativen gesucht? Dann sind die ab 19 Zoll verfügbaren Leichtmetallräder ER-C oder die FR eine gute Wahl.

 


Veröffentlicht am: 10.09.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit