Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kann man Kunst schmecken?

Interaktive Installation von Mumm und Alex Trochut macht Sekt erlebbar


Auf der ART.FAIR in Köln erwartet die Besucher ein ganz besonderes Highlight: Die inspirierende Sektmarke Mumm zeigt eine interaktive Live-Performance des spanischen Künstlers Alex Trochut, der gemeinsam mit den Besuchern ein digitales Kunstwerk erschafft. Die fulminante Installation ist eine Preview auf die im kommenden Frühjahr erscheinende zweite Art-Edition für die Trochut verantwortlich zeichnete.

Erneut begeisterte Mumm die Besucher der diesjährigen ART.FAIR mit einer außergewöhnlichen Kunstaktion: Die Sektmarke hat den Künstler Alex Trochut eingeladen auf der wichtigsten deutschen Messe für moderne und aktuelle Kunst eine interaktive Installation entstehen zu lassen. Der Künstler wird auf einem Tablet zeichnen und die Marke Mumm interpretieren. Typografie, Farbe, Formen: Seine Illustrationen kommen auf einem überdimensionalen Screen zusammen und werden zu einem begehbaren Kunstwerk.

Die Besucher können sich innerhalb der Projektion bewegen und Teil, der von Trochut geschaffenen Mumm-Welt werden. Der Künstler spielt dabei mit den Silhouetten der Besucher und lässt diese mit seinen Zeichnungen zu einer faszinierenden, einzigartigen Gesamtaufnahme verschmelzen. Die auf dem Screen stattfindende Interaktion zwischen Besucher und Künstler kann durch das Betätigen eines Selbstauslösers festgehalten, ausgedruckt und von Trochut signiert werden.

Die expressiven Arbeiten von Alex Trochut bewegen sich zwischen Kunst und Design, zwischen Typografie und Illustration. Bekannt wurde der in New York und Barcelona lebende Künstler durch seine illustrative Typografie, eine Art digitale Malerei, die traditionelle Schrifttypen neu und künstlerisch interpretiert. Die Arbeiten des mehrfach prämierten Künstlers zierten bereits die Albumcover der Rolling Stones und Katy Perry. Zu seinen Kunden zählen Nike, The New York Times, Saatchi & Saatchi, MTV und AUDI.

„Ich freue mich sehr auf die  Performance auf der Art.Fair und die Kollaboration mit Mumm. Gemeinsam werden wir etwas Einmaliges schaffen. Ich bin gespannt auf die vielzähligen Unikate, die in der Interaktion entstehen werden“, so Alex Trochut. „Mumm steht für Weltoffenheit und zeitgemäßen Genuss – Kunst und Design gehören ohne jeden Zweifel dazu“, erläutert Anne Koppelmann, Mumm Produkt Managerin. „Trochuts Arbeiten sind sehr dynamisch und kraftvoll. Seine Interpretation der Mumm-Welt hat uns sofort begeistert und wir freuen uns gemeinsam mit ihm die zweite Mumm Art-Edition auf den Weg zu bringen.“

Die von Alex Trochut gestaltete Art-Edition ist ab Februar 2016 in limitierter Auflage im Handel erhältlich.

 


Veröffentlicht am: 29.09.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit