Startseite  

30.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Freude bei den Lauffener Weingärtner

MUNDUS VINI übbercihte fünf Medaillen

Die Lauffener Weingärtner können auf neue Auszeichnungen anstoßen. Im Sommertasting der renommierten Weinverkostung MUNDUS VINI gab es für die Katzenbeißer-WG aus der Hölderlinstadt zwei Mal Gold und drei Mal Silber.

Mit Gold prämiert wurden der 2011 Josua Spätburgunder trocken und der 2012 Josua Rotwein Cuvée trocken. Silber holten der 2011 Josua Schwarzriesling trocken, der 2012 Josua Lemberger trocken und der 2013 „BB“ Blanc de Blancs lieblich. Insgesamt wurden 4582 Weine von einer Fachjury mit 140 Experten aus mehr als 40 Ländern verkostet.

„Glückwunsch an unser Kellerteam unter der Leitung von Michael Böhm. Wir freuen uns sehr über dieses hervorragende Ergebnis, denn es unterstreicht einmal mehr unsere Qualitätsstrategie, die von unseren Kunden in ganz Deutschland geschätzt wird“, bewertete Ulrich Maile, der Vorstandsvorsitzende der größten württembergischen Einzel-Weingenossenschaft, das Ergebnis im MUNDUS VINI-Wettbewerb.

Auch Geschäftsführer Marian Kopp freute sich riesig. „Fünf Medaillen sind sensationell. Kein Betrieb in Württemberg hat mehr Medaillen erhalten“,  erklärte er. Das Ergebnis beweise, dass die WG Lauffen einer der absoluten Spitzenbetriebe unter den Genossenschaften im Anbaugebiet Württemberg ist. Absolut ungewöhnlich und bemerkenswert sei die Silbermedaille für den neuen „Blanc de Blancs“ lieblich. „Ein wesentliches Kriterium für diesen Erfolg ist die hervorragende weinbauliche Arbeit unserer Wengerter mit dem Ziel bester Traubenqualität“, so der Geschäftsführer.

Die seit elf Jahren im Ranking der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) ununterbrochen als bester Weinerzeuger in Württemberg ausgezeichnete Lauffener Weingärtner eG verkauft 73 Prozent ihrer Produkte über den Lebensmittel-Einzelhandel und 12 Prozent über den Fachhandel. 8 Prozent machen Endverbraucher und 7 Prozent Gaststätten, Export und sonstige Abnehmer aus. Mit einem Absatzanteil von 33 Prozent ist die Sorte Schwarzriesling nach wie vor die bedeutendste Rebsorte der Genossenschaft. Riesling ist bei Weißweinen unangefochten die Nr. 1.

Foto: Michael Krasser

 


Veröffentlicht am: 30.09.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit