Startseite  

23.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Nackte Tatsachen

… sind immer weniger erwünscht

Nackte Tatsachen, die verschweigt man gern. Das gilt in  der Politik wie in der Wirtschaft. Die Politik hasst nackte Tatsachen, klare Antworten. Das erlebt man bei jeder Talkrunde und auch bei der aktuellen Flüchtlingspolitik. Nur nicht Klartext reden, auch wenn Politiker gern von sich behaupten, gerade das zu tun.

Klartext reden sollte man auch bei VW. Die nackten Tatsachen gehören endlich auf den Tisch. Doch auch hier bedient man sich der Salamitaktik und gibt alles nur scheibchenweise zu. Dabei weiß man doch aus der Geschichte, dass so eine Taktik immer nur eine Richtung hat – die nach hinten.

Nackte Tatsachen, dafür steht auch bisher das Männermagazin Playboy. Klar, alle lesen es nur wegen der Interviews. Stimmt, denn die Nacktfotos kann man ja nicht lesen. Sie sind zum Anschauen da. Wer sich für den Playboy auszog konnte sicher sein, dass Mann über sie sprach. Playgirl zu sein, dass ist immer noch die Eintrittskarte in eine andere Welt. Prominentere und zumeist nicht mehr ganz so junge Frauen zeigen sich ebenfalls gern so wie Gott und Fotoshop sie geschaffen haben. Irgendwie muss man ja im Gespräch bleiben und seine Miete bezahlen können.

Und jetzt? Jetzt will der Playboy auch nichts mehr von nackten Tatsachen wissen. Will die nackte Wahrheit verhindern. Wie zu lesen ist, soll es ja keine nackten Frauen mehr in dem Magazin geben. Das ist, als wenn die Feministinnenzeitung „Emma“ fordert, dass die Frau nur noch an den Herd gehört.

Was bezweckt der Playboy mit seiner Abkehr von den bisher so viel gepriesenen ästhetischen Fotos junger oder jüngerer Frauen? Ist es der immer prüder werdende Zeitgeist? Will man die Honorare der Models und Starfotografen sparen? Will man der „Emma“ als neues Feminismusmagazin Konkurrenz machen? Oder hat der schon mal totgesagte Gründer Hugh Hefner einfach die Nase voll von all den Plaboy-Häschen?

Überall werden die nackten Tatsachen verhüllt und verschleiert. Derzeit gibt es für die Fans klarer (nackter) Tatsachen nur eine Pilgerstätte: Die 19. Auflage der „Venus“ in Berlin. Die Erotikmesse öffnet heute mit einigem Tamtam ihre Pforten unter dem Berliner Funkturm. Wer hier allerdings die nackten Tatsachen in Augenschein nehmen will, muss zwischen 28 Euro für das normale Tagesticket und 999 Euro für die VVVIP-Ticket Dauerkarte berappen. Ein teures Vergnügen, denn auch auf der „Venus“ gilt fast überall, was Mama schon einst predigte: Nur ansehen, nicht anfassen. Doch jeder muss ja wissen, was ihm sein Voyeurismus wert ist.

Mir wären in der Politik und in der Wirtschaft mehr nackte Sachlichkeit auf jeden Fall lieber, als  Bildchen von sich laziv räkelnden Mädchen, die mit ihren nackten Tatsachen Karriere machen wollen. Doch irgendwie scheint der so viel beschworene Zeitgeist von Tatsachen nicht begeistert zu sein, von nackten zumal nicht.

Ich mach mache mir jetzt mein Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Wann sind Sie auf der Venus?

 


Veröffentlicht am: 15.10.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit