Startseite  

24.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

115-Städte-Studie: Autoklau in D

Görlitz, Hannover, Köln oder Berlin Hochburgen

Meist hören betroffene Autobesitzer ein kurzes Aufheulen des Motors und das Auto ist weg – wenn sie überhaupt etwas vom Diebstahl mitbekommen. Fest steht aber, dass 36.388 Autos im Jahr 2014 gestohlen wurden – immerhin 1.100 weniger als 2013.

Doch kein Grund zur Freude: Die Schadenssumme erreicht mit mehr als 474 Millionen Euro einen neuen Spitzenwert. Das ergab eine Erhebung des Verbraucherportals für Produkt- und Preisvergleiche billiger.de (2,82 Mio. Nutzer im Monat lt. AGOF). Einen handfesten Beleg erbrachte die Polizei Essen am 20. Oktober 2015, die in einer europaweiten Razzia 440 Straftaten im Zusammenhang mit Autoklau nachweisen konnte – mit einem geschätzten Schaden von über drei Millionen Euro.

100 Diebstähle pro Tag
fast 500 Millionen Euro Schaden
65 Prozent Deutsche Tatverdächtige, 35 Prozent nichtdeutsche   

Fakt ist: Trotz aller neuartigen Sicherungssysteme bleibt Deutschland für Autodiebe eine Art „Selbstbedienungsladen“. Unumstrittene Diebstahlhochburg war im Jahr 2014 das ostsächsische Görlitz. Gemessen an der Anzahl der angemeldeten Kraftwagen und der bei der Polizei eingegangenen Diebstahlmeldungen verschwanden in der kleinen Grenzstadt zu Polen hochgerechnet 616 Autos je 100.000 zugelassener Fahrzeuge (insgesamt 157 Straftaten). Damit liegt die Kommune im Städtevergleich satte 507% über dem Studiendurchschnitt. Auf dem zweiten Platz landet Berlin. Die Hauptstadt verzeichnete insgesamt 6.664 Diebstähle – keine andere deutsche Stadt hat mehr Straftaten aufzuweisen. Im Vergleich zu den zugelassenen Kraftfahrzeugen ergibt dies eine Klau-Quote von 532 Delikten je 100.000 zugelassener Fahrzeuge (+425%).
   
Es folgt das südbrandenburgische Cottbus. Mit einer Diebstahlquote von 496 Autos je 100.000 zugelassener Wagen (+389%) landet Cottbus auf Platz drei. Insgesamt wurden 258 Diebstähle gezählt. Und auf Platz vier findet sich: Frankfurt an der Oder. Die Behörden verzeichneten für das Jahr 2014 (insgesamt 146) sage und schreibe 137 Straftaten weniger als 2013 (insgesamt 283). Dieses „ostdeutsche Minenfeld“ für Autobesitzer wird auch durch folgende Zahlen verstärkt. Im Osten verschwanden zwar weniger Autos (16.155) als in den alten Ländern (20.233). Doch im Vergleich zu den zugelassenen Wagen ergibt es eine Diebstahlquote von 176 (Ost) zu 75 (West) je 100.000 gemeldeter Autos.

Weiter Diebstahlhochburgen sind: Aachen (403 je 100.000 zugelassener Autos), Dresden (333 je 100.000), Potsdam (293 je 100.000), Leipzig (274), Magdeburg (257), Hamburg (253), Dessau-Roßlau (238 je 100.000), Neubrandenburg (176), Chemnitz (174), Halle/ Saale (170), Hannover (162), Rostock (156), Köln (147 je 100.000), Düsseldorf (146 je 100.000), Wolfsburg (135 je 100.000), Jena (133 je 100.000), Bremerhaven (132 je 100.000), Göttingen (132), Braunschweig (126) und Bremen (125 je 100.000).
       
Landkreise: “Wild east” in Brandenburg
   
Was in den oben genannten Städten an Autoklau geschieht, setzt sich auch in den umgebenden Landkreisen fort. In den Top 20 der gefährlichsten Landkreise finden sich allein elf aus Brandenburg und vier aus Sachsen. Der zwischen Berlin und Cottbus gelegene Landkreis Dahme-Spreewald verzeichnet eine Klau-Quote von 303 gestohlenen Autos zu je 100.000 zugelassenen Wagen (absolut: 321), gefolgt vom Landkreis Görlitz mit einer Quote von 294 Klau-Autos je 100.000 zugelassener Wagen. Die erste von wenigen westdeutschen Ausnahmen bildet der Kreis Aachen (Stadtregion). Insgesamt vermeldeten die Behörden dort 765 Diebstähle mit einer Quote von 264 je 100.000 zugelassener Autos.* Es folgen die Landkreise Oder-Spree (259 je 100.000 Kraftwagen), Oberspreewald-Lausitz (258 je 100.000), Spree-Neiße (256 je 100.000), Teltow-Fläming (199), Havelland (158), Potsdam-Mittelmark (157) oder Landkreis Bautzen (154).

Quelle: billiger.de, Stand: 15.10.2015, Angaben beruhen auf Statistiken der zuständigen Polizeibehörden auf Stadt-, Landkreiseben sowie der Bundesländer und Bundesebene (Landeskriminalämter PKS 2014/ 2013 und PKS, BKA - Bundeskriminalamt 2014/ 2013). Bestand an Kraftfahrzeugen zum 1. Januar 2014 nach Gemeinden, laut Kraftfahrtbundesamt (KBA).

*Landkreis Görlitz inkl. der Stadt Görlitz: Ohne die Stadt beläuft sich die Diebstahlquote auf 218 Fahrzeugen je 100.000 zugelassener Wagen. Diese Quote würde Platz sieben im Ranking bedeuten. Kreis Aachen inkl. der Stadt Aachen: Ohne die Stadt beläuft sich die Quote auf 161 Fahrzeuge je 100.000 zugelassener Wagen. Diese Quote würde Platz acht im Ranking bedeuten.

 


Veröffentlicht am: 23.10.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit