Startseite  

25.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Die besten Restaurants in Deutschland

Der neue Guide Michelin Deutschland für das 2016 ist da

Das Maß aller Dinge für die Küche – der wichtigste Hotel- und Gastronomieführer – wurde in Berlin vor Medienverstretern vorgestellt. 2016 ist für den Marktführer ein Jubiläumsjahr: Vor 50 Jahren gab es die erste Ausgabe zwischen Flensburg und Rosenheim.

Mit 66 1-Stern-Resteurants starte 1966 die Premierenausgabe in Deutschland. Heute, 2016, sind es insgesamt 290 Sterne, darunter zehn 3-Sterne-Restaurants, 39 2-Sterne-Restaurants und 241 1-Sterne-Restaurants. Neben Frankreich und Italien avancierte Deutschland zu einem der sternereichsten (Küchen) Länder Europas.

Neu mit einem Stern ausgezeichnet wurden 26 Restaurants, fünf davon in Berlin. Neue Zwei-Sterne-Restaurants gibt es in München, Frankfurt/Main, im rheinland-pfälzischen Piesport und in Berlin. Drei-Sterne-Koch Kevin Fehling (38) zog mit seinem Team von Lübeck-Travemünde nach Hamburg um. Sein neues Restaurant The Table in der HafenCity kommt sofort auf drei Sterne.

Mit 74 ausgezeichneten Restaurants, davon zwei mit drei Sternen und sechs mit zwei Sternen liegt Baden-Württemberg wie in den Vorjahren an der Spitze der Bundesländer. Es folgen Bayern mit 49 Sternerestaurants und Nordrhein-Westfalen mit 45 Häusern. Berlin holt seit Jahren beständig auf und kommt aktuell auf 20 Spitzenrestaurants, davon sechs mit zwei Sternen.

Einen Bib Gourmand erhielten 471 Restaurants. Seit 1997 wuchs die Zahl der Bib-Gourmand-Erwähnungen, mit denen gut zubereitetes und preiswertes Essen gewürdigt wird, um mehr als 50 Prozent.

Zum Jubiläum gibt es eine Neufassung der Kriterien für die Vergabe von Sternen. Die hohe Maßstäbe bleiben erhalten, es gibt keine Abwertungen bei der Bewertung der Restaurants. Jedoch rücken junge und kreative in die Sterne-Welt auf. So kochten sich vier Köche in den Olymp und erreichten einen zweiten Stern: Sebastian Frank (34) vom „Horvath“ in Berlin, Jan Hartwig (33) vom „Atelier“ im Hotel „Bayerischer Hof“ in München, Andreas Krolik (41) vom „Lafleur“ im Frankfurter Palmengarten und Thomas Schanz (35) vom „Restaurant Schanz“ in Piesport an der Mosel.

Der Guide Michelin ist in 25 Ländern auf vier Kontinenten präsent und beinhaltet gegenwärtig 24 Ausgaben. Die 116 Jahre alte Geschichte der renommierten Reihe begann als Ratgeber für Automobilisten mit hilfreichen Tipps für unterwegs. Pünktlich zur Pariser Weltausstellung im Jahre 1900 erscheint der erste Guide Michelin in einer Auflage von 35.000 Exemplaren. Rezipienten des in Werkstätten und bei Reifenhändlern kostenlos erhältlichen Reisehandbuches sind insbesondere Autofahrer: damals eine kleine Gruppe in Frankreich. Auf den Straßen rollen 1900 gerade einmal 3.000 Automobile.

Text und Foto: KT/IN

 


Veröffentlicht am: 14.11.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit