Startseite  

25.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Volkswagen Sharan BlueMotion 2,0 l TDI

Michael Weyland testet...

Es gibt Autos, da kann man sich gar nicht vorstellen, dass es die mal nicht gegeben haben könnte. Tatsache ist, dass der VW Sharan erst oder schon, je nachdem wie man das sehen will, seit 20 Jahren auf den Straßen zu Hause ist. Gerade die aktuelle Version macht insbesondere Familien viel Freude. Warum das so ist, darüber sprechen wir mal etwas intensiver!

Darum geht es diesmal!

20 Jahre sind eine ziemlich lange Zeit. Junge Menschen sind nach 20 Jahren schon genau zwei Jahre lang volljährig. Bei Automobilen muss man natürlich andere Maßstäbe ansetzen. Da gibt es zwar eine Baureihe schon seit vielen Jahren, aber sie wird ständig durch Modellpflege und technische Neuentwicklungen verbessert. Der VW Sharan ist seit genau zwei Jahrzehnten auf dem Markt und für viele Familien unverzichtbar. Das liegt unter anderem daran, dass er bis zu sieben Sitzplätze hat und zudem ausgesprochen variabel ist! Wir haben uns den Sharan BlueMotion 2,0 TDI in der Version mit 135 kW (184 PS) zum Test vorgenommen.

Power und Drive!

Die 135 kW (184 PS) des 2,0 TDI beschleunigen diesen in 8,9 s zur Meßmarke 100 und verschaffen ihm eine Endgeschwindigkeit von 215 km/h. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch liegt nach Werksangaben bei 5,3 l Diesel/100km, die CO2-Emission liegt im kombinierten Verbrauchswert- ebenfalls laut Werksangaben - bei 139 g/km.

Die Innenausstattung!

Eine der Gründe, warum gerade Familien mit kleinen Kindern große Freude am VW Sharan haben, ist die serienmäßige Ausstattung mit zwei Schiebetüren. Die weiß man spätestens dann zu schätzen, wenn man in einer engen Parklücke steht und Kinder durch eine konventionelle Tür auf den Rücksitz bugsieren muss. Spätestens die dann folgende Anschnallprozedur treibt schon mal den Schweiß auf die Stirn.

Durch die Verwendung von Schiebetüren fällt das dann unter schon unter easy Going, wenn Sie mir das Wortspiel erlauben. Die Einzelsitze der zweiten und dritten Sitzreihe kann man übrigens – dank des Sitzkonzeptes EasyFold – der Begriff stammt vom Volkswagen – zur Nutzung der maximalen Variabilität mit einem einfach zu bedienenden Klappmechanismus im Fahrzeugboden verschwinden lassen. Übrigens kann man auch bis zu zwei integrierte Kindersitze für die zweite Sitzreihe ordern.

Die Kosten!

Den VW Sharan gibt es in der Ausstattungsvariante Trendline ab 32.000 €, dann haben Sie schon den 110 kW (150 PS) Benziner mit Sechsgang-Schaltgetriebe an Bord. Wir hatten zum einen die deutlich höherwertige Highline-Ausstattung ausgewählt, zum anderen den 135 kW (184 PS) starken 2.0 TDI Motor mit BlueMotion Technology. Der schlägt dann mit 41.625,00 € zu Buche!

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter www.was-audio.de/aatest/2015_kw_47_Volkswagen_Sharan_BlueMotion_2,0_l_TDI_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Volkswagen AG

 


Veröffentlicht am: 16.11.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit